2.5 Tage New York...Vorschläge?

usa-schnuti

Well-Known Member
#21
wir sind auch für 2,5 tage im april in nyc. überlegen, ob wir city-pass buchen oder über die seite www.echtnewyork.de buchen. da wird eine 7 stündige private deutschsprachige führung angeboten (mit strechlimo). da wir der sprache nicht so mächtig sind, tendieren wir zu letzterem, hat das schon mal jemand gemacht, der uns nen tip geben kann, ob sich das lohnt? ist ja nicht ganz billig.

liebe grüsse
usa-schnuti
 

TiPi

Moderator
Moderator
#22
Das alles in 2,5 Tagen und dann noch nichtmal ein Hotel in Manhattan?
Bischen viel wuerde ich sagen. Allein fuer die Bustour und CP kannst du einen ganzen Tag einplanen.
Staten Island Ferry wuerde ich streichen. Dafuer lieber eine Bootstour vom Pier aus buchen.
 

Florida12

Well-Known Member
#23
wir sind auch für 2,5 tage im april in nyc. überlegen, ob wir city-pass buchen oder über die seite www.echtnewyork.de buchen. da wird eine 7 stündige private deutschsprachige führung angeboten (mit strechlimo). da wir der sprache nicht so mächtig sind, tendieren wir zu letzterem, hat das schon mal jemand gemacht, der uns nen tip geben kann, ob sich das lohnt? ist ja nicht ganz billig.

liebe grüsse
usa-schnuti
Meiner Meinung nach lohnt sich eine Stadtführung nur bedingt. Bevor Ihr viel Geld ausgebt könnt ihr euch auch die gleichen Infos aus dem Internet oder einem Reiseführer holen. Klar hat ein Tourguide immer ein paar nette Zusatzinfos oder Hintergründe zu bieten aber ob das den Preis rechtfertigt weiß ich nicht.
Ihr kommt auch so ohne Probleme von einem Highlight zum Anderen. Habt ihr einen Reiseführer dabei bietet der euch auch meist die nötigen Info's und Hintergrundinformationen. Aber, dass muss jeder selber entscheiden :).
 

dani77

Well-Known Member
#24
Das alles in 2,5 Tagen und dann noch nichtmal ein Hotel in Manhattan?
Bischen viel wuerde ich sagen. Allein fuer die Bustour und CP kannst du einen ganzen Tag einplanen.
Im CP möchte ich mir nur 1 oder 2 schöne Ecken anschauen, Für den ganzen Park ist natürlich keine Zeit. Ansonsten finde ich eigentlich nicht, daß das alles zuviel ist. Aber vielleicht liege ich ja tatsächlich komplett falsch:0041:.
Beispielplanung:
Fr: Brooklyn Bridge, Times Square
Sa: Top of the Rock, Staten Island Ferry, Central Park, evtl. Bustour (entscheidet sich vor Ort ob die Bustour wirklich sein muss)
So: Sightseeing per Boot, Chinatown, 5th Avenue, evtl. Bustour (s.o.)

Was die Bustour angeht, würde ich die Hop on/off Geschichte wohl nur spärlich nutzen sondern eher die Loops einmal komplett durchfahren um einen Eindruck der Stadt zu bekommen.

Soooo viel ist das pro Tag nun auch wieder nicht oder stelle ich mir das zu einfach vor? Und was mein Hotel angeht brauche ich vom Verlassen des Zimmers bis nach Manhattan max 25 min, da der Bahnsteig quasi direkt über die Hotellobby erreichbar ist, von daher ist der Zeitverlust hier nicht wirklich groß
 

Florida12

Well-Known Member
#25
Wenn ihr Freitags nur die Brooklyn Bridge und den TS sehen wollt habt ihr aber wenig vor :). Von Manhatten zu Fuß nach Queens und zurück inkl. Flanieren in Queens dauert vielleicht 3-4 Stunden. Den Times Square ansehen ist nett aber mehr als 1-2 Stunden braucht ihr Euch da sicherlich auch nicht aufhalten (inkl. Besuch der ansässigen Läden). Der TS ist im Grunde nicht viel mehr als eine normale Kreuzung (wenn auch etwas einzigartiger ;-) ).

Vergesst nicht Little Italy (ist direkt neben China Town), SoHo, Greenwich Village und den Meat Packing District!
 

dani77

Well-Known Member
#26
Ankunft im Hotel am Freitag ist wohl so gegen 14:00 Uhr. Bis dann mal eingecheckt und ausgepackt ist und ich in Manhattan ankomme, wird es mind, 16 Uhr sein, von daher war ich mal vorsichtig mit der Planung
 

TiPi

Moderator
Moderator
#27
Du darfst nicht vergessen wie anstrengend das alles ist. Die Eindruecke muessen auch alle verarbeitet werden. Die Hoppon / off Tour ist ein absolutes Muss.
Da siehst Du alles, bekommst Informationen und kannst dann entscheiden was Du Dir noch im Detail anschauen willst. :001:
 

dani77

Well-Known Member
#28
Ich glaube was anstrengende und lange Tage betrifft haben wir schonmal irgendwo diskutiert :035:. Nach einem Urlaub in den USA brauche ich immer "Urlaub vom Urlaub" und habe deshalb meistens nach Rückkehr nochmal ein paar Tage frei um ordentlich Schlaf nachzuholen und die ganzen Eindrücke zu sortieren :0041:
 

Florida12

Well-Known Member
#29
Du darfst nicht vergessen wie anstrengend das alles ist. Die Eindruecke muessen auch alle verarbeitet werden. Die Hoppon / off Tour ist ein absolutes Muss.
Da siehst Du alles, bekommst Informationen und kannst dann entscheiden was Du Dir noch im Detail anschauen willst. :001:
Na ja ob die Tour ein Muss ist wage ich dahinzustellen! Ich habe sie vor Jahren einmal gemacht und fand sie total für die Tonne. Der Guide hat die ganze Zeit nur dummes Zeug geschwaffelt, ein paar Infos zu einzelnen Dingen gegeben die man auch aus dem Internet oder dem Reiseführer bekommt und hat die meiste Zeit nur Werbung für irgendwelche Bars, Cafe's etc. gemacht. Sehr nervig und total überflüssig wenn man mehrere Tage in NY verbringt oder die Stadt schon kennt. Ich denke aber in Danis Fall ist das schon ganz ok um schnell von A nach B zu kommen - da stimme ich dir zu. Aber auch nur da:brr:.
 

Florida12

Well-Known Member
#30
Ankunft im Hotel am Freitag ist wohl so gegen 14:00 Uhr. Bis dann mal eingecheckt und ausgepackt ist und ich in Manhattan ankomme, wird es mind, 16 Uhr sein, von daher war ich mal vorsichtig mit der Planung
Ok- das ändert natürlich alles :).

Wenn ihr unbedingt Limo fahren wollt haltet mal um das ESB die Augen offen. Da stehen öfter Privat-Limos die eine Fahrt für relativ günstiges Geld anbieten - aber da könnt ihr auch sehr gut nachverhandeln. Habe ich mal gemacht als ich vom ESB kam und zu faul war zum Hotel zu laufen. Das ganze hat etwa 60-80€ gekostet wenn ich mich recht erinnere und war schon ganz witzig. :banana:
 

dani77

Well-Known Member
#31
@Florida12: bei welchem Anbieter hast du die Hop on/off Tour gemacht? Ich bin im Internet nämlich auch über verschiedenen Meinungen gestolpert. Bei Gray Line waren die meisten doch recht positiv, bei nem anderen Anbieter sah das schon wieder ganz anders aus.
 

Florida12

Well-Known Member
#32
@Florida12: bei welchem Anbieter hast du die Hop on/off Tour gemacht? Ich bin im Internet nämlich auch über verschiedenen Meinungen gestolpert. Bei Gray Line waren die meisten doch recht positiv, bei nem anderen Anbieter sah das schon wieder ganz anders aus.
Das kann ich dir leider gar nicht mehr so genau sagen. Ich habe dir vor 5 Jahren gemacht... .
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#33
@Florida12: bei welchem Anbieter hast du die Hop on/off Tour gemacht? Ich bin im Internet nämlich auch über verschiedenen Meinungen gestolpert. Bei Gray Line waren die meisten doch recht positiv, bei nem anderen Anbieter sah das schon wieder ganz anders aus.
Wir sind im letzten Sommer mit Gray Line total zufrieden gewesen :002: Wirklich super ist die Nachtour, würde ich jederzeit wieder machen :001:
 
#37
Hi,

wir sind im April für 3 1/2 Tage in NY.

Bin auch schon am kalkulieren, ob sich der NY-City-Pass lohnt ...

Gibs Erfahrunsgberichte? Läuft das wirklich alles so rund?

UND Es gibt gerade noch ein Angebot (bis morgen!!!) >> Link geht nicht! also: www und dann newyorkpass.com/languages/de/prices.aspx Ist das ein Schnäpchen oder gibt es sowas öfters?

Vielen Dank für eure Erfahrungen.

Grüße

Linda
 

Florida12

Well-Known Member
#38
Ich zitiere: "Mit dem New York Pass müssen Sie nicht den vollen Eintrittspreis zahlen und sich auch nicht für die Eintrittskarten anstellen".

Totaler Blödsinn. Davon sollte sich niemand verführen lassen. Du stehst so oder so an, egal ob du ein Ticket hast oder nicht.
 
J

Jochen

Guest
#39
Ich zitiere: "Mit dem New York Pass müssen Sie nicht den vollen Eintrittspreis zahlen und sich auch nicht für die Eintrittskarten anstellen".

Totaler Blödsinn. Davon sollte sich niemand verführen lassen. Du stehst so oder so an, egal ob du ein Ticket hast oder nicht.
Das finde ich interessant: Man muss sich trotz Pass für Eintrittskarten anstellen, nicht für den Einlass?
 
Top