Allgemeine Diskussion über Mietwagen! #1

Arndt

Well-Known Member
Amerikanische Seiten beinhalten i.d.R. gar keine Versicherung, da dort nicht die Autos sondern die Fahrer versichert werden !? So zumindest mein letzter Stand.
Das ist so korrekt.

Ich würde den Wagen IMMER über einen deutschen Vermittler anmieten, denn da gilt dann für mich das deutsche Vertragsrecht.

Hast Du schon mal bei Arno angefragt. Bei ihm ist sicher gestellt, dass dU alle notwendigen Versicherungen inkludiert hast und alle sinnlosen Optionen nicht eingerechnet werden.
 

Texasranger

Well-Known Member
Das stimmt nicht ganz. Der (Miet-) Vertrag wird in den USA geschlossen. Darum muss man z.B. bei Hertz immer einen Meter Papier mit zahllosen Klauseln unterschreiben, die i.d.R. keiner liest (außer Juristen aus Interesse). Es gilt für die Anmietung das US-Recht einschließlich einer Schiedsgerichtsvereinbarung. Hat man Ärger mit Hertz, muss man vor ein privates US-Schiedsgericht. Für den Vermittlungsvertrag, z.B. mit dem ADAC, gilt natürlich deutsches Recht. Die Versicherungen sind drin, weil der ADAC das so mit seinen US-Vertragspartnern vereinbart hat.
 

Desirade

Well-Known Member
Wir mieten schon seit vielen Jahren alle möglichen Kategorien Autos an - Preisvergleiche lohnen sich auf jeden Fall.
Allerdings sind meine Feststellungen dass wir
- noch nie genau die Kategorie bekommen haben die wir gebucht haben sondern immer etwas anders, oft höherwertiges zum gleichen Preis
- schon weil ich die Klauseln nicht exakt verstehen würde nicht direkt auf der Homepage eines US-Anbieters buchen würde

Die Formulierungen sind schon auf deutsch schwer zu verstehen, was die marginalen Unterschiede angeht.

Gute Preise hatten wir die letzten Jahre immer bei ADAC (mein Mann ist Mitglied) und wir haben dort schon verschiedene Anbieter vor Ort genutzt (Alamo, Hertz, Sixt), da bin ich auch sicher dass alle Versicherungen die ich möchte dabei sind.

Ich habe aber doch inzwischen Präferenzen, da ich die Abwicklung vor Ort im Flughafen bei der Anmietung für wichtig halte.
Nach einem langen Flug will ich so schnell wie möglich mein Mietauto und nicht noch lange anstehen. Dank Hertz Goldcard (kann man einfach im I-Net beantragen) geht man einfach an den Schaltern vorbei direkt zur Mietwagenausgabe im Parkhaus - dort steht dann auf einer Tafel Name und Fahrzeug und Abstellplatz - kurz zur Unterschrift an den Schalter vor Ort während der andere schon das Fahrzeug belädt.
Und ruckzuck sind wir auf der Strasse - hat so in Miami in Tampa und in Fort Myers geklappt!
 

Borntowin

Well-Known Member
Ich habe aber doch inzwischen Präferenzen, da ich die Abwicklung vor Ort im Flughafen bei der Anmietung für wichtig halte.
Nach einem langen Flug will ich so schnell wie möglich mein Mietauto und nicht noch lange anstehen. Dank Hertz Goldcard (kann man einfach im I-Net beantragen) geht man einfach an den Schaltern vorbei direkt zur Mietwagenausgabe im Parkhaus - dort steht dann auf einer Tafel Name und Fahrzeug und Abstellplatz - kurz zur Unterschrift an den Schalter vor Ort während der andere schon das Fahrzeug belädt.
Und ruckzuck sind wir auf der Strasse - hat so in Miami in Tampa und in Fort Myers geklappt!
Genau das lieben wir auch, das Auto steht bereit in seinem "stall". Die Stallnummer kommt rechtzeitig per E-Mail, so dass wir nicht mal auf die Tafel schauen müssen. Unterschreiben müssen wir auch nicht. Wir fahren direkt zur Box zum Ausgang und zeigen den FS. Dann wird der Vertrag gemäß unserer im Vorfeld online eingetragenen Präferenzen ausgedruckt. Man muss nur kurz zum Counter wenn man z.B. eine neue KK hat oder das erste Mal anmietet.
Jedoch Achtung: Im Vergleich zu -noch nicht lange her- nimmt Hertz nun anscheinend täglich die Plate
Pass Gebühr, sofern man eine Toll Straße befahren hat. "Früher" gab es eine Anmietpauschale
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
Der "Gold Service" war für uns auch immer ein Grund bei Hertz zu buchen (über Länderseiten zudem meist unschlagbar günstig). Einfach bequem sich vor Ort nicht noch mit Versicherungen und Verkaufsgesprächen rumschlagen zu müssen. Entspannt in den Urlaub starten = unbezahlbar.

Noch zu erwähnen, dass fast alle Anbieter mittlerweile einen ähnlichen Service anbieten. Bei Alamo bspw. klappt "Skip the Counter" auch hervorragend.
 

Desirade

Well-Known Member
Genau das lieben wir auch, das Auto steht bereit in seinem "stall". Die Stallnummer kommt rechtzeitig per E-Mail, so dass wir nicht mal auf die Tafel schauen müssen. Unterschreiben müssen wir auch nicht. Wir fahren direkt zur Box zum Ausgang und zeigen den FS. Dann wird der Vertrag gemäß unserer im Vorfeld online eingetragenen Präferenzen ausgedruckt. Man muss nur kurz zum Counter wenn man z.B. eine neue KK hat oder das erste Mal anmietet.
Jedoch Achtung: Im Vergleich zu -noch nicht lange her- nimmt Hertz nun anscheinend täglich die Plate
Pass Gebühr, sofern man eine Toll Straße befahren hat. "Früher" gab es eine Anmietpauschale
Wir haben einen Sunpass portable seit einem Jahr da wir regelmäßig dort sind und dann ist das kein Thema!
 

Volker36

Well-Known Member
Hast Du schon mal bei Arno angefragt. Bei ihm ist sicher gestellt, dass dU alle notwendigen Versicherungen inkludiert hast und alle sinnlosen Optionen nicht eingerechnet werden.
Das werde ich noch machen.
Ich wollte mich vorher nur mal allgemein informieren.
Das mit dem Hertz "Gold Plus" werde ich mir mal ansehen. Die Seite ist aber gerade offline ("Road Work Ahead").
Wenn die Anmeldung kostenlos und ohne Verpflichtungen ist, kann man das ja prophylaktisch machen.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
Wenn die Anmeldung kostenlos und ohne Verpflichtungen ist, kann man das ja prophylaktisch machen.
Ist äußerst praktisch nicht nur für Amerika sondern auch für Anmietungen in Europa an Stationen, die den Gold-Service anbieten. In Palma bspw. freue ich mich jedes Mal diebisch, mich nicht an der Hertz-Schlange im Terminal anstellen zu müssen. Dort geht man zum Goldschalter direkt auf dem Parkdeck und bekommt ohne großes Gelaber / Anstehen einfach den Schlüssel in die Hand gedrückt.

Beachtet bitte nur: bei der Erstnutzung klappt der Goldservice in der Regel nicht, man muss einmalig zur Verifizierung an den Schalter.

Auch wenn man Hertz bspw. über den ADAC bucht, kann man seine Goldnummer bei der Buchung angeben.
 

Volker36

Well-Known Member
Beachtet bitte nur: bei der Erstnutzung klappt der Goldservice in der Regel nicht, man muss einmalig zur Verifizierung an den Schalter.
Wäre es nicht möglich vorher bei irgendeiner Gelegenheit an einem x-beliebigen Hertzschalter die Verifizierung machen zu lassen? Es geht dabei ja wohl nur darum einmalig die Originaldokumente vorzuzeigen.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
Wäre es nicht möglich vorher bei irgendeiner Gelegenheit an einem x-beliebigen Hertzschalter die Verifizierung machen zu lassen? Es geht dabei ja wohl nur darum einmalig die Originaldokumente vorzuzeigen.
Da bin ich mir nicht so sicher. Ist aber auch nicht weiter schlimm. Man muss ja bei der Erstanmeldung via "Gold" nicht zum "normalen" Schalter, sondern kann das am Gold-Schalter auf dem Parkdeck erledigen. Dort ist i.d.R. weitaus weniger los. Also meist auch nur eine Sache von 5 Minuten.
 
Hallo Zusammen,

ich bin im November wieder in FL und würde gerne einen Jeep Wrangler mieten. Leider habe ich keinen Vermieter gefunden, der mir das Model anbietet. Hat da jemand eine Idee oder Tipps. Vielen Dank.

LG Matthias
 

gutesA

Well-Known Member
Wir haben in New York einen blauen Wrangler bekommen, als wir einen normalen Midsize SUV gemietet hatten. Hertz hat ihn also auf jeden Fall im Programm.

Vielleicht fragst du da mal nach?
 

Arndt

Well-Known Member
ich bin im November wieder in FL und würde gerne einen Jeep Wrangler mieten. Leider habe ich keinen Vermieter gefunden, der mir das Model anbietet. Hat da jemand eine Idee oder Tipps.
Bist Du schon mal einen Wrangler gefahren? Das ist nach meiner Meinung eines der schlechtesten Strassenfahrzeuge, die es gibt. Leicht modifiziert für das Gelände macht es Spass in dem Wagen. Aber da gibt es nun mal keine passenden Anwendungsmöglichkeiten in Florida.

Bevor Rückfragen kommen: Ich bin den Wrangler 2 x auf extremen Trails in Moab und einmal auf dem Rubicon gefahren.
 
Danke für den Input. Ja, ich habe eine Fahrgemeinschaft mit einem Arbeitskollegen und fahre da jede Woche zweimal für 170 km mit. Selber gefahren bin ich den auch schon mehrfach. Für den Urlaub wäre das nett. Privat fahre ich Mini Roadster und Elise. Da kann ein Wrangler im Urlaub nicht schlimmer sein ;)
 

Viernes

Well-Known Member
Bist Du schon mal einen Wrangler gefahren? Das ist nach meiner Meinung eines der schlechtesten Strassenfahrzeuge, die es gibt. Leicht modifiziert für das Gelände macht es Spass in dem Wagen. Aber da gibt es nun mal keine passenden Anwendungsmöglichkeiten in Florida.

Bevor Rückfragen kommen: Ich bin den Wrangler 2 x auf extremen Trails in Moab und einmal auf dem Rubicon gefahren.
Was für Wrangler bist Du denn bitte gefahren? Ich habe u.A. einen JK sowie einen JL und beides sind Top Autos, wobei ich gestehen muss, dass ich den JL noch nicht lange habe. Früher CJ und TJ waren schon eher etwas in Richtung Rumpelkisten, da könnte ich Deine Aussage nachvollziehen. Kann es sein, dass die von Dir auf der Straße gefahrenen Wrangler vielleicht verbastelt waren? Leider ist dies ein sehr häufiges Problem bei diesen Fahrzeugen.
Warum bist Du der Meinung, dass es für leicht modifizierte Wrangler keine Anwendungsmöglichkeiten in FL gibt? Du bist scheinbar noch nie beim Plant Bamboo oder Redneck Mud Park gewesen, daneben gibt es noch diverse weitere Anwendungsmöglichkeiten.
Moab und Rubicon machen allerdings wirklich Spaß, da hast Du vollkommen Recht!
 

Herzerl

Well-Known Member
Beachtet bitte nur: bei der Erstnutzung klappt der Goldservice in der Regel nicht, man muss einmalig zur Verifizierung an den Schalter.
War bei mir nicht so. Bei meiner ersten Gold-Anmietung bin ich an den (leeren) Schalter, habe dem Mitarbeiter mein Kärtlein gezeigt und der hat mich direkt in die Garage geschickt, den hat das Null interessiert. Mein Name war auch schon an der Tafel :007:
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
War bei mir nicht so. Bei meiner ersten Gold-Anmietung bin ich an den (leeren) Schalter, habe dem Mitarbeiter mein Kärtlein gezeigt und der hat mich direkt in die Garage geschickt, den hat das Null interessiert. Mein Name war auch schon an der Tafel :007:
Das ist korrekt. Der Name steht auch bei Erstanmietung via Gold auf der Tafel aber i.d.R. oben Stellplatznummer. Stattdessen meist mit 3*** oder der Aufforderung zum Gold-Counter zu kommen. Bei der nächsten Gold-Buchung steht dann auch die Stellplatz-Nummer auf der Tafel bzw. man bekommt diese per Mail und man kann direkt zum Fahrzeug gehen.
 
Auch wir sind derzeit wieder auf der Suche nach einem gescheiten Mietwagen für 3 Wochen Florida. BilligerMietwagen ist noch recht teuer, werden mal über ADAC und Sixt schauen - und hoffen das die Preise bis April noch ein wenig nachlassen. Grundsätzlich buchen wir hier in D mit dem großen Versicherungspaket - und bislang haben wir uns damit auch immer sehr wohl gefühlt, somit werden wir es auch zukünftig machen.
2 Personen mit Golfgepäck.... also mind. Midsize - in der Regel erhält man in der Tat ohnehin eine größere Klasse und kann sich dann eh aussuchen welchen Wagen man aus der Reihe haben will, also genau prüfen wo unser Gepäck paßt, dann einräumen und losfahren.
 
Top