Auch wir machen uns auf den Weg !

zensus

Well-Known Member
#1
Mein Sohn (4 Jahre) flippt hier seit 6:15 Uhr rum - unser Flieger geht ab HAM um 10:45 via DUS und von dort weiter nach Fort Myers.

Dort werden wir dann laut Plan um 17:55 Uhr ankommen.

Ich habe mir dank des tollen Wetters noch ne schöne Erkältung gefangen und werden schwerstens mit Nasenspray, Ohrenstöpseln und Taschentücher ausgerüstet die Flieger besteigen.

Unsere Tour führt uns in ein Haus nach Kissimmee von dort nach Sarasota, um dann in einer Ferienwohnung in Naples den Rest vom Programm zu starten (Keys, Sanibel).

Ich hoffe, dass es die Internetverbindungen zuslassen, auch das ein oder andere Foto hochzuladen!

Für alle bald Fliegenden: Möge der Vulkan noch lange ruhig sein!
 

Anita

Well-Known Member
#6
Viel Entspannung und happy landings!
PS. Für meine Ohren waren die Earplanes Stöpsel (ich glaube so heissen die, aus der Apotheke), für den Druckausgleich super, endlich ein Flug ohne Ohrenschmerzen!
 

zensus

Well-Known Member
#15
So, angekommen......

Der Zubringer von HH nach DUS hatte 30 Minuten Verspätung, wovon wir 15 Minuten auf einen freien Slot gewartet haben.
Schöner ruhiger Flug, da frage ich mich:
WARUM bin ich eigentlich immer sowas von nervös und angespannt vorm ersten Start?
Ich empfehle Ratiopharm Reisetabletten gegen Übelkeit.

In Hamburg bin ich noch schnell in die Apo und habe mir Sanohra-Ohrstöpsel gekauft, die Kinderversion hatten wir schon für unseren Sohn erworben.

Der Start und die Landung mit diesen Dingern haben uns (wohl) sehr geholfen.

Der Flieger von DUS nach RSW war nicht ganz gefüllt, ich hatte in der 4er-Reihe vor mir keinen und auch keinen Sitznachbarn - PLATZ ohne Ende in der Holzklasse von AB :035:

Falls sich noch mal jemand über ein schreiendes Kleinkind im Flieger beschweren sollte, dem sei gesagt: ES GEHT SCHLIMMER.....

Kleintiertransportbox als Handgepäck ist da das Stichwort.
Ich hatte zuerst meinen Sohn in Verdacht, die Luft im Flieger etwas anzureichern.....
Dann waren wir erfolgreich auf der Toilette, aber dann waberte schon wieder so ein merkwürdiger Geruch in meine Nase.:0521:

Diese Fusshupe in der roten Transportbox wars!

Boahhhhh - einfach nur zum :wuerg:

Die 30-Minuten Turbulenzen haben dann meinen Sohn in den Schlaf gerüttelt.

Da wir durch die Sitzreihe 17 einen wunderbaren Ausstiegsplatz hatten, waren wir sehr schnell am Immigrationsschalter.

Vier Jungs für einen Flieger und eine wunderschöne geschlängelte Lane.
PC-Probleme sind nicht nur eine Hausproblem, sondern Dank MS auch eins der Borderpatrol. Nach einer Reinigung des Touchscreens klappte es gleich beim zweiten Mal....
Das Gepäck war auch ratzfatz da, also weiter zu Alamo.

Und nun kam sie - DIE WAND .wink:

Auch dieser Schalter war leer, die Verkaufsgespräche verliefen negativ.

Wir fahren jetzt einen Chevi Impala mit 5.000 Meilen - ich mag ihn schon jetzt.

Aber nun.....Wo zum Teufel ist unsere Digicam??

JOOOOO - im Flieger....

Da schafft man die ganze Prozedur in einer Stunde und nu? ARGHHHH - Lost&Found.

Das Navi wollte nicht so schnell einen Fix bekommen, zwei Runden um den Flughafen später die Parklane getroffen! Den gleichen Weg zurück, den wir gekommen waren..... Keiner mehr da!!!!

Also weiter! Irgendjemanden auf diesem Flughafen finden, der NICHT Fluggast ist, ist gegen 19:00 ziemlich schwierig. Der erste Flughafenangestellte, der mir über den Weg lief, gehörte zu einer Putzkolonne und konnte mir leider nicht weiter helfen (war aber nett und bemüht). Der zweite Mensch, den ich angetroffen habe, war eine Dame von United Airlines, die mich nach zwei Telefonaten den Weg zum Air Berlin -Schalter erkärte (o.k., ich war im falschen Stockwerk)
Bei Air Berlin wurde mir dann von einer weiteren sehr netten Dame meine Digicam wieder beschafft (kostete sie etwa 5 Telefonate und einige Funksprüche) - da hat der werte Gatte nochmal Glück gehabt....:moritz:

Sohnemann war inzwischen nach etwa 18 Stunden auf den Beinen am Ende...

Der DisneyChannel, ein Apfel und büschen Gatorade brachte ihn im BestWestern AirportInn (2 Double Beds - ist OK !) den Schlaf der gerechten.

Und ich mich nach Miller Highlife nun auch - N8
 

zensus

Well-Known Member
#16
Moin,

nach einer langweiligen Fahrt mit einem heftigen Regenguss sind wir in Kissimmee angekommen. Hier haben wir wir für fünf Tage über DERTour ein Haus gemietet.
Der Anbieter ist http://www.floridachoice.com/rentals.aspx .
Wir hatten uns für ein "Executive Pool House" entschieden, es liegt exakt hier:
http://tinyurl.com/2g3vu3j

Executive - naja, aber ganz schön. Nachdem wir zweimal Einkaufen waren - Einkaufszettel sind auch im Urlaub ne tolle Sache - war nur noch der Pool angesagt.

Heute gehts ins Disneyland - danach brauch ich wohl erst mal Urlaub :007:
Den werde ich morgen in der TyphoonLagoon verbringen und übermorgen im AnimalKingdom.

PS: Vielen Dank für die Genesungswünsche! Ich habe bei Publix tolle Pain reliever max. strength für Sinus headache gekauft.
 

zensus

Well-Known Member
#17
Guten Morgen,

die Tage sind auch wieder sowas von schnell rumgegangen.

Zu Disney World muss man wohl nichts mehr schreiben.
Aber die Dinge, die die Erfinder von Small Word genommen haben, hätte ich auch mal ganz gerne probiert.

Die Typhoon Lagoon ist toll.
Wir hatten den ganzen Tag das absolute Florida-Traumwetter bei ~90F und wenn mal ein Wolke dazwischen kam, war uns doch glatt etwas kalt....

Parkplatzgebühren entfallen hier, dafür haben wir uns für 40 USD das Umbrella-Package gegönnt und aufgrund der prallen Sonne auch nicht bereut.Man bekommt dafür in einem abgetrennten Sand-Bereich zwei Liegen, einen Tisch, Handtücher und natürlich den Sonnenschirm.
Dieser Bereich liegt an einem Ein/Ausstiegspunkt, an dem man sich einen Schwimmreifen greift und sich schön einmal um den Park treiben lassen kann. Zwischendurch gibt es immer weitere Ein/Ausstiegspunkte, sodass fussfaule (und das waren wir nach Disney World) diese Transportart sehr gerne annehmen.

Die Welle, die regelmäßig erzeugt wird, ist der Hammer:0096:.
Beim ersten unwissenden Mal waren wir drei sehr weit nach vorne geschwommen, dann kam sie auf uns zu.....
Ich habe meinen Sohn an der Lifevest festgehalten und Sekunden später waren wir einige Meter weiter gespült.
Nur gut, dass ich meine günstigen Tageslinsen eingesetzt hatte und dass noch ein anderes Paar mithatte.

Dem kleinen hats trotzdem gut gefallen und wollte eigentlich nicht raus.
Ich sags mal so lapidar: der Rest des Parks besteht aus Wasserrutschen unterschiedlicher Art - alle haben ihren Reiz.
OK, bis auf die eine schnelle, die sah mir dann doch zu krass aus:0055:
Wir haben die volle Öffnungszeit im Park verbracht, zum Trinken empfehle ich den "All Day Refillable Mug" für ~10 Dollar.

Im Animal Kingdom habe wir uns angesichts der Hitze und Feuchtigkeit erstmal zum Taschenschieben einen Stroller geliehen, der aber dankbar von unserem Sohn mitbenutzt werden durfte.
Wir sind den Park entgegen dem Uhrzeigersinn durchgegangen, da wir zuerst ins Dinoland mussten :0141:
Die Fahrt im Dinosaur ist wirklich wie beschrieben sehr rasant und kurvenreich, trotz der Mindestgröße von 102cm nicht unbedingt für 4jährige geeignet. Der Shop danach wirkt aber beruhigend.

In Asien gab es einen heftigen Schauer, die Leute aus dem KaliRiverRapids sahen uns wirklich zu nass aus, also auf nach Afrika zur Safari.
Die Safari und auch der Trail sind sehr schön. Auf dem Trail erhob sich sogar mein Sohn aus dem Stroller...

Zum Abschluss waren wir im 3D-Kino It´s Tough to be a Bug.
Den Hinweis am Eingang, Kinder könnten Angst bekommen, haben wir zur Kenntnis genommen, aber eigentlich kannte unser Sohn ähnliche Vorstellungen ja schon.
Eigentlich...
Zeitgleich mit ihm verließen sehr viele Kinder tränenreich den Kinosaal.
 
Zuletzt bearbeitet:

zensus

Well-Known Member
#18
Moin,

so langsam aber sich kann auch hier länger schlafen..

Es kommt was kommen musste, der Tank muss befüllt werden.
OK, die Tankstelle bei Publix wurde angefahren, die Kreditkarte eingeführt und wie befohlen schnell wieder rausgezogen....

"Bitte ZIP-Code eingeben"

Also abbrechen, da ich nicht wusste , wie groß mein Tankinhalt ist
Im Haus haben wir erstmal die Anleitung und letzlich im Internet geschaut :17 Gallonen.

Nebenbei die FF Live Suche bemüht und natürlich wieder hilfreiche Tipps gelesen. Flugs den ZIP-Code unserer Gegend rausgesucht und am nächsten Tag dort an der Säule eingegeben : APPROVED !
Nö, ich will auch keine Autowäsche - Hebel o.ä. mussten nicht geschoben werde, einfach nur den Rüssel rein und los.
Da fängt die Säule aufeinmal an , mit mir zu sprechen :0096:.
Wir sind dann ins KennedySpaceCenter gefahren, da unser Sohn neben Dinos natürlich auch Raketen mag.

Ich würde die Bustour mit einem 4,5 jährigen nur auf die Apollo-Halle beschränken.
Die Aussichtsplattform und auch die Halle mit der internationalen Raumstation waren für ihn echt uninteressant. Zum Glück gab es zwischendurch im Gelände immer wieder Tiere zu sehen.

Heute sind wir in Sarasota, wir sind noch am überlegen, ob wir ins Mote Aquarium (+Boot-Tour) gehen, oder in den Myakka Park.
 

zensus

Well-Known Member
#19
Guten Morgen,

wir haben uns für das Mote Aquarium und der Boot-Tour entschieden.
Vorher mussten wir wieder tanken, diesmal sah ich an der Säule das Maestro-Zeichen und es gab auch ein Feld Debit-Card outside.

Nach fünf Tagen vergisst man so einiges, also erst mal schwer überlegen, wie denn nochmal die PIN lautet und die entsprechend auf der "umgedrehten" Tastatur umsetzten.
Die wohl obligatorische Frage nach der Autowäsche wurde verneint und vollgetankt. Trotz des sinkenden Euros ist das Tanken eine echt angenehme Sache.

Zum Mote-Aquarium brauchten wir gute 20 Minuten, vorbei an einer abgesperrten Strasse, auf der gerade die Memorial-Day-Parade stattfand.

Das Aquarium war besonders für unseren Sohn echt klasse und interessant

Als wir ankamen, fand draussen gerade die Haifütterung statt!
Am Nebenbecken konnte man Seeigel, Horseshoecrabs (hatte ich noch nie gesehen..) und Einsiedlerkrebse im Wasser anfassen und in aller Ruhe betrachten.
Dabei kamen immer wieder die freiwilligen Unterstützer des Aquarium an und erklärte - auch für sprachschwerfällige - sehr gerne und genau was wie und warum.

Im Aquarium stehen mehrere Becken mit allerlei Unterwassergetier.
Da ich nicht tauche oder schnorchel ist sowas immer sehr schön anzusehen.

Im Aussenbereich gibt es noch ein kleines rundes Becken mit Stachelrochen, die man auch, sofern sie wollten, "streicheln" konnte.

Für den Kleinen und auch für uns ein sehr aufregendes Erlebnis.

Dann ging es aufs Boot, um eine 1:45 stündige Tour zu machen.

Ein Hamburger aufn Schiff aufm Wasser - dazu für ihn ungewohnte Temperaturen und Sonne - das kann nur gut sein.:002:

Schon kurz nach dem Ablegen konnten wir die ersten Delfine sehen - ach ist Urlaub schön..wink:

Ein kurzer Stopp auf einer Insel - hätte man sich schenken können - ein langsames Vorbeituckern an einer Vogelinsel mit unzähligen Pelikanen, Kranichen, Kormorane und unbekannten Vögeln, z.T mit Jungtieren.Schön schön !

Als dann die beiden Betreuer Schwimmwesten anlegten, fragten wir uns kurz, ob wir uns nun irgendwelche Gedanken machen müssten:0056: so mitten auf dem Wasser....

Aber sie gingen aufs Vorderdeck und warfen ein Netz ins Meer. Nach ~5Minuten wurde das Netz wieder eingeholt und der Fang begutachtet.

Die verschiedenen Fische (ua ein Kugelfisch), Krabben, Seepferdchen, Schwämme, Seesterne und Riesenschnecken wurden in Schalen herumgereicht und abschliessend wieder ins Meer zurückbefördert.

Weltklasse Sache !!!

Zum Abschluss ging es noch zu den eindrucksvollen Riesenmeeresschildkröten und Manatees und dann ging auch dieser Ausflugstag zu Ende.

Einfach toll:006:.

Im Hotel angekommen, enterten wir den Pool um dann bei Donkin Donuts den Tag zu beenden.

Aber was war das????

Sorry , we are out of donuts! .traurig: Memorial Day ist halt mehr los.

Aber die Zimtrolle, der Corn-Muffin und der Blaubeer-Muffin harmonierten auch wunderbar zum In-Room-Coffee.

Und heute gehts weiter nach Naples in die Ferienwohnung.
 
Top