brezelsreisen durch die Musik-Städte der Südstaaten

brezelman

Well-Known Member
#1
moin,

ja... wir haben es schon wieder getan.
Die Tour 2018 steht.

Wir fliegen mit Delta ab DUS direkt für 2380,- nach Atlanta. Das ist ziemlich günstig und ich hätte gar nicht gedacht, dass das möglich ist. Sah / sieht alles so teuer aus und dann dieses TUI Angebot.
Auto soll Fullsize SUV sein und fehlt noch (Arnooo!? :) )
Hotels sind stornierbar vorgebucht.

Wir freuen uns ganz dolle. Da sind für uns Country und Elvis Freunde ja sowieso schon viele Highlights bei, aber der Rest wird auch bestimmt toll. In der ruhigen Ecke von Panama City haben wir eine kleine Wohnung in einem kleinen Haus direkt am Strand.
https://www.airbnb.de/rooms/15935113?location=Panama City Beach, Florida, USA&s=-Jk2lZ2a

Kommentare sind willkommen :)

upload_2017-9-21_10-53-32.png

upload_2017-9-21_10-49-43.png
 

Mühli

Moderator
Mitarbeiter
#2
Wir sind exakt die Route auch schon 2x gefahren......Herrlich. Als Elvis Fan gehört aber ein Abstecher nach Tupelo / MS ins Programm :0141:. Dann über den Natchez Trace Parkway nach Natchez (wunderschöne Herrenhäuser). In Lynchburg gehört ein Besuch bei Jack Daniels dazu :009:.

Viel Spaß :001:
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#3
:rolleyes: Ach, wie schön :rolleyes: Wir fahren nächsten Monat eine ähnlichne Route :) Ich würde eine Übernachtung auf einer der Plantagen andenken, ist wirklich wunderschön und ein Erlebnis der besonderen Art :)
 

Lonici

Well-Known Member
#5
Ich würde eine Übernachtung auf einer der Plantagen andenken, ist wirklich wunderschön und ein Erlebnis der besonderen Art :)
Ich kann Claudia nur beipflichten, war ein tolles Erfahrung. Wir waren auf der Nottoway Plantation. <3
Das HI in New Orleans war auch unser Schlafplatz und hat uns gut gefallen - schön zentral und doch ruhig in der Nacht.

Ich wünsche euch schon jetzt, gelb angehaucht vor Neid :009:, einen tollen Urlaub! :002:
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#6
Ich kann Claudia nur beipflichten, war ein tolles Erfahrung. Wir waren auf der Nottoway Plantation. <3
Das HI in New Orleans war auch unser Schlafplatz und hat uns gut gefallen - schön zentral und doch ruhig in der Nacht.

Ich wünsche euch schon jetzt, gelb angehaucht vor Neid :009:, einen tollen Urlaub! :002:
Auf der Nottoway Plantation werden wir dieses Jahr auch wieder übernachten <3

Sehr ans Herz legen möchte ich auch die Laura Plantation, die Führung dort ist wirklich spitze :002:
 

brezelman

Well-Known Member
#7
Danke für die Hinweise bis hierher...Eure Berichte haben ich ja schon mehrfach gelesen und hoffe auf ähnliche Eindrücke und weitere Tipps.

Wir übernachten hier
http://www.twinoaksnatchez.com/
Dieses kleine B&B gehört zu dieser Plantation in Natchez
http://www.dunleith.com/
auf der anderen Straßenseite, wo auch unser Frühstück stattfinden wird.

Die anderen bekannten Plantations sind unglücklich für 3 Personen oder zu ...kostenintensiv.

Ich möchte unbedingt das Glühwürmchenerlebnis vom Shenandoah NP von diesem Jahr noch einmal erleben.
https://www.instagram.com/brezelsreisen/?hl=de
Laut dem Disney Film "Küss den Frosch" sollte das jawohl möglich sein.
Hat da jemand schon eine Idee, wo die Glühwürmchen sind. Muss ich in die Bayous, oder reicht ein Stadtpark? ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#8

brezelman

Well-Known Member
#9
Wir sind exakt die Route auch schon 2x gefahren......Herrlich. Als Elvis Fan gehört aber ein Abstecher nach Tupelo / MS ins Programm :0141:. Dann über den Natchez Trace Parkway nach Natchez (wunderschöne Herrenhäuser). In Lynchburg gehört ein Besuch bei Jack Daniels dazu :009:.

Viel Spaß :001:

Ja ja, Recht Du hast.
Aber dann wird die Fahrt nach Natchez echt lang, oder hast Du das auch einen einen Tag gemacht. Lohnt sich der Umweg "nur" wegen dem Geburtshaus?
Sollten Vicksburg ausfallen lassen deswegen?
 

BiMi

Moderator
Moderator
#12
Sogar bei uns sind immer Sommer etliche Glühwürmchen zu bewundern. Von daher nehme ich mal an, da reicht ne Parkbank![emoji16]
Ihr würdet sicherlich nicht über Lynchburg fahren, wenn Jack nicht eingeplant ist, oder?[emoji6] Unbedingt ein Tasting mitbuchen...es riecht so wunderbar, da muss man unbedingt danach einen Whisky probieren und Lynchburg ist ein dry county, da gibt es ansonsten nix. [emoji12]

Graceland hat uns damals richtig berührt, war eine tolle Erfahrung.

 
Zuletzt bearbeitet:

Mühli

Moderator
Mitarbeiter
#13
Ja ja, Recht Du hast.
Aber dann wird die Fahrt nach Natchez echt lang, oder hast Du das auch einen einen Tag gemacht. Lohnt sich der Umweg "nur" wegen dem Geburtshaus?
Sollten Vicksburg ausfallen lassen deswegen?

Tupelo lohnt sich wirklich nur für Hardcore Elvis Fans. Ist vollkommen unspektakulär - halt ein klitzekleines Holzhaus. - ABER ich war schon im Elvis Geburtshaus und habe auf seiner Schaukel gesessen :0141:.

Wir sind die Strecke an einem Tag durchgefahren , inklusive etwas überhöhter Geschwindigkeit :009:und Kontrolle von einem sehr großen und breiten afroamerikanischen Sheriff mit riesiger Sonnenbrille :0096:. Mehr Klischee ging nicht :). Aber Vicksburg ist auch sehr schön...............Hach ist das schwer :022:

:001:
 

brezelman

Well-Known Member
#14
Also Jack Daniels ist Pflicht für uns Lynchburg Lemonade Freunde.

Mal was anderes... Wie komme ich zu Alamo vom Atlanta Airport.
Muss ich durch den ganzen Airport von INT Terminal bis zum DOM, damit ich da in die Bahn einsteigen kann, oder gibt es auch einen Shuttle am Internationalen Terminal. Bei Sixt auf der Seite ist sowas zu lesen. Wenn Sixt das hat, hat Alamo das auch, oder ist das gar so ein Rental Car Center Sammel Shuttle?
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#15
Ich werde am Sonntag noch ein bißchen von unserer Reise berichten, wenn Du möchtest, Mario :) ... kommt vielleicht auch noch ein etwas dazu, sind ja nächsten Monat wieder dort unterwegs :D
 

usaflo

Well-Known Member
#17
Moin!

Für die Plantagen um New Orleans herum bekonnst du hier noch ein bißchen Rabatt: http://neworleansplantationcountry.com/sites/default/files/NOPCDiscountCardWebDec17_0.pdf

Für New Orleans findest du hier gute Self Walking Tours:
Garden District: http://www.bigboytravel.com/louisiana/neworleans/gardendistrictwalkingtour/
French Quarter: http://www.bigboytravel.com/louisiana/neworleans/frenchquarterwalkingtour/

Auf dem Weg von Biloxi nach Panama City könntet ihr bei Pensacola auch das kostenfreie Aviation Museum ansehen: http://www.navalaviationmuseum.org/
 
#18
Wegen Rental Car: Du musst evtl. sowieso mit der Bahn fahren vom Ankunftsterminal bis in die Haupthalle. Bei unserer letzten Einreise in ATL (2015) mussten wir jedoch eine ganze Strecke laufen, ich glaube ohne die Bahn. Am Ausgang gibt es einen Shuttlebus zum Rental Car Center (alle Anbieter), Wartezeit auf den Bus damals 15 Min., Fahrt nochmal ca. 15 Min. Nach meiner Erinnerung war die Abfahrtsstelle nicht so leicht zu finden, aber es gab ein Schild und wir hatten nochmal wen gefragt.
 

brezelman

Well-Known Member
#20
Hoffe, ihr macht nicht nur einen Stop bei Jack Daniels, sondern auch bei Charles Dickel. Lohnt sich!
Ich habe den Whisky (nicht Whiskey) von George (nicht Charles?!) Dickel nun verkostet und bin ziemlich zufrieden. Da fahr ich auf jeden Fall vorbei. Schmeckt mir besser als Jack D.

Ich suche noch nach State Parks und andere Sachen, die auf dem Weg liegen. Zum BBQ zum staunen, zu Seele baumeln lassen, zum Beine vertreten usw.. Is ja sonst ein wenig stadtlastig und das obwohl wir Landleute sind und uns in der Natur wohlfühlen.
Wer hat noch Tipps zur Route (siehe oben)???

Z.B. hab ich einiges gehört über den HWY 61, Tunica (Blues Visitor Center&Casinos), Clarksdale (Bar von M. Freeman), Cleveland, Greenville (Hot Tamales essen) usw. Ware happs, wenn ich für andere Route auch noch was erfahren könnte. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top