Danke, Lufthansa!

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#62
Ich hab das grade nicht so richtig verstanden: diskutieren wir jetzt ne Fernsehsendung?!
Das steht doch als Beispiel in Nina's Post, Hase :0141: Einfach weil es in dieser Fernsehsendung manchmal ins Auge sticht.

Letztlich bin ich einfach der Meinung, dass Rücksichtnahme von beiden Seiten kommen sollte. Ist aber nur meine Meinung und die muss keine teilen :0141:
 
J

Jochen

Guest
#63
Ich finde auch: Jeder nach seiner Vorliebe - und niemand sollte andere maßregeln oder sich selbst für besser oder schlechter halten als jemand der anders denkt. Ich frage mich immer ob ob Veganer oder "militante" Vegetarier auch Tiere ablehnen die andere Tiere fressen oder ob es da auf einmal der Lauf der Natur ist? Oder ob sie sich der Tatsache bewusst sind das auch Pflanzen natürlich Lebewesen sind?
Natürlich sind extreme Formen von Massentierhaltung und Tötungsmaschinerien indiskutabel und menschenunwürdig - aber wenn man man alles über diesen einen Kamm schert kommt man auch zu keinem ausgewogenen Urteil. Es gibt halt nicht nur schwarz und weiß - und es gibt auch nicht nur glückliche Bio-Tiere oder gequälte Kreaturen in der Massentierhaltung. Und auch wenn es niemand hören mag: Die Projektion menschlicher Empfindungen und Wertmaßstäbe auf Tiere wird diesen ebensowenig gerecht als wenn man sie als Sachen behandelt. Ein wenig mehr Toleranz auf allen Seiten würde ein harmonisches Zusammenleben beiden Seiten enorm erleichtern :0141:
 
#67
Wir müssen ja auch nicht einer Meinung sein :0141: Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn sich jemand fleischlos ernährt (esse ja selbst kaum Fleisch). Ich finde allerdings die Erwartungshaltung einiger Vegetarier, beim angesprochenen perfekten Dinner, einfach nicht fair. Selbst ein gutes fleischloses Essen erwarten teilw. schon fordern und selbst nichts zurück geben bzw. dann bei der Punktevergabe unfair benoten? Sorry, dann ist das in meinen Augen eine Einbahnstraße :0141:

Vielleicht hast du einfach die falschen (Vegetarier)-Freunde!?
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#68
Wir müssen ja auch nicht einer Meinung sein :0141: Ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn sich jemand fleischlos ernährt (esse ja selbst kaum Fleisch). Ich finde allerdings die Erwartungshaltung einiger Vegetarier, beim angesprochenen perfekten Dinner, einfach nicht fair. Selbst ein gutes fleischloses Essen erwarten teilw. schon fordern und selbst nichts zurück geben bzw. dann bei der Punktevergabe unfair benoten? Sorry, dann ist das in meinen Augen eine Einbahnstraße :0141:

Vielleicht hast du einfach die falschen (Vegetarier)-Freunde!?
Mein Post bezog sich auf die Sendung "Das perfekte Dinner" und die Erwartungshaltung einiger Teilnehmer.

Ich habe eine Freundin die sich fleischlos ernährt und andere immer bekehren möchte (auch ziemlich penetrant), trotzdem würde ich sie nie als "falsche Freundin" bezeichnen, sie ist ein Mensch mit Ecken und Kanten :0141: Ich respektiere ihre Meinung und lass mir mein Salami-Brötchen trotzdem schmecken :D
 
Top