Reisebericht Down Under: Australien 2009

Lonici

Well-Known Member
#1
Hallo ihr Lieben

Der Nostalgie Thread hat mich dazu gebracht alte Fotoalben auszugraben. Habt ihr Lust ein wenig mit mir in die nähere Vergangenheit zu reisen? Schön - schnallt euch an - der Fluxkompensator ist eingebaut, wir können los - Destination Februar 2009, Down Under.

Mein Schatz und ich schenken uns zu Jahrestagen kleinere oder auch mal grössere Reisen. Zum 10jährigen steckte im Geschenkskarton ein Trip auf den 5. Kontinent. 4 Wochen nach Down Under.

Begonnen haben wir in Sidney, dann gings via die Blue Mountains, die Great Ocean Road, Melbourne, Adelaide zum Uluru ins rote Herz Australiens und über die Whitsunday Islands und Brisbane zurück zum Ausgangspunkt.

Sidney habe ich als vibrierende Metropole erlebt, wo immer was los ist. Ich mag halt grosse Städte. Wir haben uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegt. Hat super gut geklappt.

Sidney Opera House and Harbour Bridge
P1020442.JPG

Anwesenheitsbeweis
P1020453.JPG

Sicht von der Harbour Bridge
P1020544.JPG
Detailansicht
P1020436.jpg

Ein paar Meilen ausserhalb Sidneys
P1020467.JPG
P1020457.JPG
Spaziergang über die Harbour Bridge :)
P1020555.JPG

P1020539.JPG
P1020522.JPG
Die City von der anderen Seite aus
P1020517.JPG

von der Harbour Bridge aus
P1020561.JPG
Wir müssen immer irgenwo in die Höhe
P1020654.JPG
P1020658.JPG

Mein Lieblingsbild aus Sindney
P1020513.JPG
wenns euch gefallen hat, gehts weiter in einem kleinen Mietauto Richtung Blue Mountains und den Three Sisters.
Bis dann
Loni
 

Lonici

Well-Known Member
#2
Im Voraus haben wir nur in Sidney ein Hotel gebucht. Danach haben wir dort angehalten, wo es uns gut gefallen hat. War nie ein Problem. Die Motelpreise waren moderat. Sidney ist halt wie alle Grossstädte sauteuer.

Weiter gehts.
Nachdem wir in Sidney für die Jahreszeit extrem heisses Wetter vorfanden, sollte es auf der Fahrt in die Blue Mountains kühler und wolkiger werden. Die Kühle empfanden wir nach der Gluthitze von Sidney als sehr angenehm, hatte aber auch den Nachteil, dass sich eine Sehenswürdigkeit etwas gar sehr zierte. Die 'Three Sisters' eine Felsformation in den Blue Mountains wollte einfach nicht aus dem Nebel auftauchen. Die hatten wohl einen bad hair day.

Unser Wägelchen P1020777.JPG

Rechts, auch von mir, gesteuert
P1020744.JPG
ist ja auch gar nicht so schwer....ausser man fährt falsch herum in einen Kreisverkehr ;-)

In den Blue Mountains
P1020727.JPG
hier erkennt man schön den blauen Dunst, den die Eukalyptusbäume bei 'schlechtem' Wetter abgeben, bei Sonnenschein ist davon nichts zu sehen - also Glück gehabt.


P1020701.JPG

P1020705.JPG

P1020668.JPG

The Boar's Head Rock P1020669.JPG
 

Lonici

Well-Known Member
#3
Wentworth Falls

P1020714.JPG

P1020707.JPG

P1020715.JPG

Anwesenheitsbeweis
P1020736.JPG

In Orbost übernachteten wir zum ersten Mal unterwegs und sahen auch gleich das erste Raubtier

P1020742.JPG

Canberra, die Hauptstadt Australiens, hat mich nicht so in ihren Bann gezogen. Wir haben an einer Führung durchs Regierungsgebäude teilgenommen. Das war hingegen sehr aufschlussreich.
P1020774.JPG

Das Wappen vom Australian Capital Territory
P1020750.JPG

Entschuldigungsschreiben der Regierung Rudd an die Aborigines
P1020765.JPG

Apology to the Stolen Generations
P1020769.JPG

Unterwegs zur Great Ocean Road fuhren wir durch ein Gebiet, das durch einen Waldbrand, vor einer Woche erst hatte es hier gebrannt, gezeichnet war.
P1020786.JPG
P1020787.JPG

P1020790.JPG

Weiter gehts zum Ozean
P1020782.JPG

Freut euch auf die Great Ocean Road. Ich habe so etwas Umwerfendes wirklich noch nie gesehen.

Bis bald
Loni
 

Anhänge

Lonici

Well-Known Member
#8
Die Great Ocean Road ist wohl die bekannteste Scenic Route Australiens. Sie liegt im Bundesstaat Virginia und ihre 234 Kilometer bringen die vielen Millionen Besucher von Torquay nach Allansford.
Die Sonne meinte es gut mit uns, wir hatten wunderbares Wetter. Wir haben uns drei Tage Zeit genommen, um diese herrliche Gegend zu gniessen.

Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen. Die Fotos entstanden zu verschiedenen Tageszeiten, jede hatte ihren eigenen Reiz. Alle Aufnahmen in diesem Bericht wurden mit einer Panasonic Kompaktkamera gemacht. Wir hatten damals noch keine Spiegelreflex. (und auch noch keine Smartphones :0103:)
Ach ja...sorry...es sind ein paar Bilder mehr geworden :022:

P1020892.JPG

P1020888.JPG

Helikopterflug über die Twelve Apostles
P1030071.JPG

P1030062.JPG

P1030089.JPG

Ich war wirklich überwältigt, als ich zum ersten mal durchs Gebüsch trat und auf diese herrliche Landschaft blickte. Da wird man schon etwas demütig beim Anblick dieses Naturwunders.
P1020927.JPG



P1020928.JPG

London Bridge wurde 1990 in London Arch umgetauft, als ganz unerwartet der zweite Bogen einbrach. Zwei Touristen mussten per Helikompter vom hinteren Teil gerettet werden.
P1020975.JPG
P1020979.JPG

P1020954.JPG

Am frühen Morgen
P1020933.JPG
P1020914.JPG
 

Anhänge

Lonici

Well-Known Member
#9
Ich hab etwas Mühe mit den Bildern. Also ein zweiter Versuch. :0025:

London Arch
P1030110.JPG

P1030039.JPG

Abendstimmung
P1030030.JPG

P1020991.JPG

P1030007.JPG

P1030020.JPG

The Grotto
P1030151.JPG

Anwesenheitsbeweis
P1030146.JPG

Wir verliessen die Great Ocean Road in Richtung Melbourne mit einem Zwischenhalt auf Phillip Island.
Phillip Island ist bekannt für seine 'Penguin Parade'. Leider kann ich euch keine Fotos davon zeigen, weil das fotografieren und filmen den Tieren zuliebe nicht erlaubt ist. Die kleinsten Pinguine der Welt kann man hier am Abend von Podesten aus beobachten. Die kleinen Frackträger sind während der Mauser nicht 'wasserdicht' und müssen an Land bleiben. Deswegen fressen sie sich vorher richtig gehend kugelrund. Die Tage verbringen sie draussen auf dem Meer um zu fressen. Vollgefressen müssen sie jeden Abend einen anstrengenden Marsch vom Meer, in dem sie sich das Ränzchen vollstopfen, zu ihren Brutplätzen wagen. Sie können aber kaum gehen, so dick sind sie und wanken von einer Seite zur andern um sich fortzubewegen. In fast vollständiger Dunkelheit suchen sie ihren Bau und ihren Lebenspartner und es gibt ein lautes Gezeter, weil häufig das falsche Nest anvisiert wird. Sehr lustig ist dieses Gewatschel anzusehen und ein wirkliches Highlight.

Da es keine Fotos von Pinguinen gibt, habt ihr bestimmt Lust auf die ersten Bilder von Koalas.
 

Lonici

Well-Known Member
#10
Phillip Island erreicht man über eine Bücke von San Remo aus. Dort haben wir auch übernachtet.
P1020792.JPG
P1020841.JPG

Koalas tun nichts anderes als Schlafen, ca. 20 Stunden am Tag, und Fressen (was für ein Leben). Sie sind in der Regel nachtaktiv und bewegen sich, wenn sie denn müssen, sehr langsam fort. Sie riechen übrigens tatsächlich nach Eukalyptus ihrer fast ausschliesslichen Nahrungsquelle, sie fressen Blätter, Früchte und die Rinde des Eukalyptusbaumes.
Es war am Anfang gar nicht einfach einen Koala in den Bäumen auszumachen. Nackenstarre ist da vorprogrammiert.
P1020800.JPG


P1020836.JPG


P1020796.JPG

P1020809.JPG

P1020825.JPG

Kuschelige Viecher, gell! Angefasst haben wir keinen. Ich mag keine Streichelzoos für Wildtiere.

Loni
 

Anhänge

Lonici

Well-Known Member
#12
Ein paar kurze Eindrücke von Melbourne und Adelaide

Der berühmte Bahnhof von Melbourne
P1020842.JPG

von oben P1020864.JPG

Mit dem Historic Tram ist man kostenlos unterwegs
P1020875.JPG

freundliche Leute, diese Australier P1020862.JPG

P1020855.JPG
P1020856.JPG
P1020860.JPG

P1020863.JPG
Shoppen lässt es sich auch ganz nett
P1020848.JPG
P1020876.JPG
P1020877.JPG

Adelaide ist eine interessante Mischung aus County- und Grossstadt, hat mir persönlich unglaublich gut gefallen, ach ja...und unglaublich viele Kirchen
P1030193.JPG
P1030174.JPG
P1030178.JPG
P1030179.JPG
P1030180.JPG P1030184.JPG

nicht zu vergessen, der Anwesenheitsbeweis
P1030173.JPG

g'day 'til Kangaroo Island
Loni
 

Hombre

Well-Known Member
#13
Ich liebe Australien, da kommen Erinnerungen auf und

I come from a land down under
Where beer does flow and men chunder
Can't you hear, can't you hear the thunder
You better run, you better take cover.

Schöner Bericht
 

Lonici

Well-Known Member
#19
Auf nach Kangaroo Island. Es verkehrt eine Fähre zwischen Cape Jervis und Penneshaw, die im Voraus gebucht werden muss. Auch die Übernachtung auf Kangaroo Island sollte man früh buchen. Wir haben im Wilderness Retreat im Flinders National Park übernachtet.

Unsere erste Anlaufstelle war der Seal Bay Conservation Park, wo man eine Tour mit Parkrangern zu den Seals machen kann. Es wird strikt auf genügend Abstand zu den Tieren geachtet, aber dafür bekommt man viele Infos und tolle Sujets vor die Linse.

P1030218.JPG

P1030216.JPG

P1030217.JPG

P1030229.JPG

Nach dieser Ladung Cuteness fuhren wir via Cape du Couedic zu den Remarkable Rocks.

Cape du Couedic Lighthouse
P1030249.JPG

Vor knapp einem Jahr hatte es hier verheerend gebrannt, aber die Natur bahnt sich ihren Weg zurück, typisch für Australien.
P1030293.JPG

Eine herrlich wilde Landschaft
P1030255.JPG
P1030251.JPG

Admirals Arch
P1030275.JPG
hier leben viele New Zealand Fur Seals (die
Punkte im Wasser und auf den Felsen gut zu erkennen)
P1030263.JPG

P1030281.JPG

Strasse zu den Remarkable Rocks
P1030291.JPG

ein paar Steine
P1030299.JPG
P1030301.JPG
P1030309.JPG
P1030323.JPG
P1030325.JPG

der obligate Anwesenheitsbeweis

P1030322.JPG
 

Anhänge

Lonici

Well-Known Member
#20
Flinders-Chase-Nationalpark

Wir haben hier einen ganzen Tag damit verbracht Koalas zu knipsen. Es war heiss und heiss und ja...heiss. Leidet doch ein bisschen mit.....:009:

mal zur Abwechslung ein Nickerchen machen


RIMG0426.JPG

'warum fallen mir die Blätter nicht einfach ins Maul? das ist ja sowas von anstrengend'
RIMG0459.JPG
RIMG0460.JPG
RIMG0532.JPG
RIMG0547.JPG
RIMG0552.JPG

das rote Riesenkänguru
RIMG0513.JPG
RIMG0514.JPG

eine kleinere Rasse (ich glaube es ist ein Felsenkänguru)
RIMG0505.JPG

und dann gab es da auch noch das 'gemeine Hauskänguru':
das Kochkänguru
RIMG0495.JPG
das Gärtnerkänguru
RIMG0584.JPG

das Kellnerkänguru
RIMG0575.JPG

der Anwesenheitsbeweis
RIMG0563.JPG
upps....aber so faul waren wir nach diesem Tag auch.....

es geht bald weiter mit...dem langen Weg zum Uluru (Ayers Rock)
LG
Loni
 

Anhänge

Top