Fliegen ab Düsseldorf

Man gründet jetzt noch eine Gesellschaft und lackiert die Eurowings Langstreckenflugzeuge nochmal um. Gleichzeitig drückt man die Löhne für Piloten und Kabinenpersonal.

Die Streichung von Direktflügen in die USA ab DUS halte ich für einen schweren strategischen Fehler der LH. Im direkten Einzugsbereich von DUS wohnen mehrere Millionen Menschen, von den viele in die USA fliegen wollen. Diese zu zwingen, erst nach FRA oder MUC zu fliegen und umzusteigen, ist verrückt. Die Kunden werden sich Alternativen suchen, und die Konkurrenz schläft nicht.
 

Moebius

Well-Known Member
Das ist sicher keine Meldung, über die man sich freuen muss.
Die Verbindung nach RSW wird es nicht mehr geben, da würde ich Geld drauf wetten.
Wenn ich schon umsteigen muss, kann ich natürlich auch gleich über JFK fliegen, dann bin ich nicht auf Lufthansa angewiesen, aus Norddeutschland dann aber erst nach München oder Frankfurt und dann nochmal umsteigen ist für mich keine Option, da fahre ich lieber mit dem Auto nach Amsterdam und fliege von da.
 

Moebius

Well-Known Member
PS: Man kann schon lange Flüge mit EW nach RSW bis in den Herbst 2020 buchen, ich frage mich, zu welchem Termin die Umstellung erfolgen soll und ob der Sommerflugplan überhaupt noch durchgeführt wird. Viele haben da sicher schon gebuchte und bezahlte Tickets und haben extra ein paar Euro mehr für den Direktflug hingelegt, Lufthansa bringt es fertig und bucht die kurzfristig alle auf irgendwelche Verbindungen mit zweimal Umsteigen um.
 

Alucard

Well-Known Member
Die Verbindung nach RSW wird es nicht mehr geben, da würde ich Geld drauf wetten.
Unsere Housekeeperin hat uns ja letztens gesagt, dass RSW sehr darum bemüht sei den Titel "Int.Airport" zu halten. Vielleicht gibt es dann wenigstens Flüge von FRA oder MUC (oder sogar beides) nach RSW.
Denn wenn ich die Wahl hätte in den o.g. Flughäfen umzusteigen oder in den USA, würde ich mich im Zweifel für .de entscheiden.
(ein anderes Thema ist natürlich wie streiksicher diese Verbindung dann ist)
 
Zuletzt bearbeitet:

Moebius

Well-Known Member
Es gibt von RSW Flüge nach Montreal und Toronto. Das wäre dann also so oder so noch "Int.", auch wenn der ein oder andere US-Amerikaner das vielleicht anders sieht. Sicher wird RSW der Lufthansa weiter den roten Teppich ausrollen, ich bezweifle aber stark, dass das für die eine große Rolle bei der Streckenplanung spielt.

Denn wenn ich die Wahl hätte in den o.g. Flughäfen umzusteigen oder in den USA, würde ich mich im Zweifel für .de entscheiden.
Dann bezahle ich aber nicht mehr die 200 € mehr, die ich bisher in kauf genommen habe um nicht umsteigen zu müssen. Wenn ich nur noch die Wahl habe zwischen Umsteigen in FRA für 800€ oder Umsteigen in JFK, ATL, etc. für 600€ nehme ich den günstigeren Flug. Der Flug nach RSW war nie eine günstige Verbindung, und wird das auch von MUC oder FRA nicht sein, weil es keine Konkurrenz auf der Strecke gibt und die kleine Basis vor Ort mit höheren Kosten für Personal verbunden ist. Das Kernproblem ist, dass Nordamerikaverbindungen aus Norddeutschland einfach generell beschissen sind, weil Hamburg ein Provinzflughafen ist und Düsseldorf das Angebot von Air Berlin offensichtlich nicht langfristig halten kann.
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
Ich glaube,es wird alles beim Alten bleiben.
Man gibt dem Pferd nur einen neuen Namen und übernimmt die Strecken 1:1
Vielleicht fällt eine Destination raus und es kommt eine Neue.
Dann wird man halt im LH(Star-Alliance)Streckennetz umgebucht.

Ob das neue Pferd besser ist, sei dahingestellt.
Denn es bekommt das gleiche Heu zu fressen wie EW.
 

TiPi

Moderator
Moderator
Ich glaube,es wird alles beim Alten bleiben.
Man gibt dem Pferd nur einen neuen Namen und übernimmt die Strecken 1:1
Vielleicht fällt eine Destination raus und es kommt eine Neue.
Dann wird man halt im LH(Star-Alliance)Streckennetz umgebucht.

Ob das neue Pferd besser ist, sei dahingestellt.
Denn es bekommt das gleiche Heu zu fressen wie EW.
Schön wäre es, wenn der neue Name auch zur * Alliance gehören würde.
 

Moebius

Well-Known Member
Das ist doch scheinbar der Sinn der ganzen Aktion - bessere Integration in das übrige Netzwerk, damit man die Maschinen über das größere Zubringerangebot besser voll kriegt. Steht nur leider im Widerspruch dazu, dass man im Rahmen der Star-Alliance einen gewissen Mindeststandard halten muss, den ein Billigcarrier nun mal nicht hat.
 
https://newsroom.lufthansagroup.com...uchbar/s/d58018ea-911c-4418-9623-baece681b5aa

Lufthansa Group Langstreckenziele ab Düsseldorf im Sommerflugplan 2020 ab sofort buchbar


Nach Miami (MIA) fliegt Lufthansa dreimal pro Woche – jeweils mittwochs, freitags und samstags. In der Zeit vom 3. Juni bis zum 5. September ergänzt ein weiterer Flug am Sonntag das Angebot nach Miami. Abflug in Düsseldorf ist um 12.25 Uhr, die Landung erfolgt um 16.40 Uhr Ortszeit in Miami. Zurück geht es um 18.25 Uhr Ortszeit, die Ankunft in Düsseldorf erfolgt um 9.30 Uhr am nächsten Tag.

Das Ziel Fort Myers (RSW) bedient Lufthansa im Sommerflugplan 2020 dreimal wöchentlich – jeweils dienstags, donnerstags und samstags. Abflug ab Düsseldorf dienstags und donnerstags ist um 12.10 Uhr, die Landung erfolgt um 16.30 Uhr. Der Rückflug hebt um 18.15 Uhr in Fort Myers ab und ist am nächsten Tag um 9.25 Uhr in Düsseldorf. Samstags startet die Maschine um 13.15 Uhr und landet um 17.35 in Florida. Zurück geht es um 19.20 Uhr – Ankunft in Düsseldorf ist dann um 10.30 Uhr.

Durchgeführt werden die Flüge in Kooperation mit Eurowings, die dazu eine Flotte von Airbus A330-Flugzeugen mit 283 Sitzen einsetzt
 
Wenn man so will, gibt es ja eigentlich gar keine EW Jets, die die Strecke DUS-RSW bedienen. Sunexpress und Brussel Airlines fliegen dies jeweils nur unter dem EW Label, und dieses Label wird eben künftig nicht mehr verwendet. Diese Flüge wird es weiter geben, möglicherweise unter dem Label Lufthansa Cityline, oder Brussel Airlines, oder eben einem neuen Namen. Wirklich ändern wird sich wohl nichts. Man spricht zwar davon auch Langstreckenflüge ausser von DUS und MUC auch von FRA anzubieten, aber od da RSW dabei ist, weiss wohl noch niemand.
LG Ralf
 
Für USA Flüge stellt sich auch die Frage unter welchem Label und für welches Fluggerät die Strecke genehmigt wurde. Da wird dann sicherlich erste einmal unter dem alten Namen und mit bekannten Flugzeugmodellen weiter geflogen, weil sonst auch ganz schnell der Slot weg sein kann.
 
Für USA Flüge stellt sich auch die Frage unter welchem Label und für welches Fluggerät die Strecke genehmigt wurde. Da wird dann sicherlich erste einmal unter dem alten Namen und mit bekannten Flugzeugmodellen weiter geflogen, weil sonst auch ganz schnell der Slot weg sein kann.
Steht doch in der Meldung: "Durchgeführt werden die Flüge in Kooperation mit Eurowings, die dazu eine Flotte von Airbus A330-Flugzeugen mit 283 Sitzen einsetzt. "
 
Top