1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frage zur Bezahlung einer Mietwohnung mit PayPal

Dieses Thema im Forum "Unterkünfte - Hotels, Motels, Rentals, RVs" wurde erstellt von Sunrise2, 29. November 2016.

  1. Sunrise2

    Sunrise2 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.204
    Zustimmungen:
    781
    Liebe Mitglieder des Forums,

    kann mir jemand sagen wie hoch die Gebühren für eine Zahlung für eine Mietwohnung USA Florida ist?
    Bisher hatten wir immer Cash bezahlt, da die Eigentümer vor Ort zu erreichen waren bzw. wenn sie über den Makler gingen, war das bisher auch nie Thema.
    Wir hatten letztes Jahr mit Kreditkarte bezahlt, da kamen noch hohe Fees von über 100 $ dazu, das möchten wir dieses Mal nicht wieder.

    Vielen Dank
    Sunrise2
     
  2. usaflo

    usaflo Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2008
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    2.218
    Ort:
    südwestliches Niedersachsen
    Sunrise2 gefällt das.
  3. Sunrise2

    Sunrise2 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.204
    Zustimmungen:
    781
    3,9 % ist mir zu hoch
     
  4. jhon

    jhon Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    438
    Dann lass es doch von PayPal abbuchen, dann ist die Gebühr nur 1% (und ein evtl. ungünstiger Wechselkurs)
    Ansonsten Scheck schicken (lassen)....
     
    Sunrise2 gefällt das.
  5. karsten3105

    karsten3105 Well-Known Member Sponsor

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    1.394
    Ort:
    NRW/ Anna Maria Island
    Alternativ nimm TransferWise.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  6. Sunnydelight

    Sunnydelight Active Member

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Frankfurt
    PayPal nimmt 3,9% + 0,30$ - die dem Empfänger abgebucht werden. Der Vermieter wird dieses Geld sicherlich von dir wiederbekommen wollen. Die 1%, die hier genannt wurden, treffen nur auf Zahlungen von D nach USA mit 'Family & Friends' zu. Bei einer größeren Summe kann es jedoch sein, dass diese Zahlungsart von PayPal abgelehnt wird. Außerdem ist der Wechselkurs von PayPal meistens recht schlecht. Allerdings ist diese Art einen Versuch wert, wenn der Empfänger damit einverstanden ist.

    Wie hoch ist denn die Summe? Transferwise ist bei Beträgen in Höhe von üblichen Mieten meist die beste Wahl, allerdings muss sich der Empfänger anmelden - was Amerikaner nicht gerne machen.

    Eine gute Möglichkeit wäre auch noch die Überweisung von USD von einem Girokonto bei einer Volks- und Raiffeisenbank oder Spardabank - kostet im Tipanet nur 7,50€. Allerdings muss dir der Empfänger dazu seine Kontodaten geben - und manchen Banken, wie die Bank of America, arbeiten nicht mit Tipanet und es werden noch Gebühren nachberechnet.

    Eines wäre noch zu bedenken: Paypal hat den Käuferschutz - ich glaube 6 Monate lang. PayPal Family&Friends nicht. Auch mit einer Kreditkarte bist du als Zahler abgesichert bei Betrug.
     
    Sunrise2 gefällt das.
  7. MIA_Steve

    MIA_Steve Hausmeister Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    1.687
    Zustimmungen:
    6.610
    Ort:
    Bayern
    Gilt der KÄUFERschutz für Miete?
     
  8. karsten3105

    karsten3105 Well-Known Member Sponsor

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    3.152
    Zustimmungen:
    1.394
    Ort:
    NRW/ Anna Maria Island
    Bei einer Überweisung von einer deutschen Sparkasse nach Florida kommen in Deutschland relativ hohe Gebühren zusammen. Bei den Banken bekommt man dazu meistens den schlechten Wechelkurs.
    In den USA fallen dann bei vielen Banken ebenfalls Gebühren an, die dem Zahlungsempfänger in Rechnung gestellt werden (bei unserer Bank of America 15$ ).
    Diese Kosten entstehen bei Transferwise nicht. ist schnell und die Transaktion ist nachvollziehbar.
     
  9. Sunnydelight

    Sunnydelight Active Member

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Frankfurt
    Also ich habe beif PayPal angerufen und die haben gesagt 'ja'. Für mich war Grund der Nachfrage natürlich das Gegenteil: Als Vermieter wollte ich wissen, ob meine Mieter nach ihrem Aufenthalt einfach den Betrag zurückbuchen lassen können. Dies wurde mir - wie gesagt - positiv beschieden.
     
    MIA_Steve gefällt das.
  10. duffyathome

    duffyathome Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    1.727
    Ort:
    i.d.Nähe von Hamburg
    Genau deswegen bieten wir kein Pay Pal an - wie andere Vermieter auch haben wir auch leider schon eine negative Erfahrungen gemacht und wenn ich mir vorstelle das der Mieter das Geld zurückzieht weil wir keinen Rabatt gewährt haben ... nein Danke !
    Transferwise können wir empfehlen, nutzen wir auch für eigene Überträge !

    VG Manuela
     
  11. Herzerl

    Herzerl Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    269
    Ort:
    aus dem schönen Bayern
    Also ich habe alle Möglichkeiten schon mal gehabt
    - Barcash (schlecht wegen hoher Gebühren für Umwechslung und Beschaffung bei der Bank) und 4000$ kann man ja nicht einfach drüben mal aus dem Automaten lassen
    - Überweisung von deutschem Konto auf amerikanisches Konto: Gebühren ohne Ende, ich glaube es waren um die 50,-- Euro
    - PayPal: da wollten die Empfänger die Gebühr von uns erstattet haben, waren ca. 20-25 Euro
    - Transerwise: schnell, unkompliziert, relativ günstig, guter Kurs ! Kann ich nur empfehlen!! :007:
     
    Sunrise2 gefällt das.
  12. Sunrise2

    Sunrise2 Well-Known Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    4.204
    Zustimmungen:
    781
    Bar zu bezahlen war das Beste bisher für uns oder eben über den Makler, das Geld hatten wir schon vorher gehabt, aus Deutschland mitgenommen, das hatte ich eigentlich immer so gemacht, das kenne ich gar nicht anders. Über den Makler hatten wir trotzdem gute Konditionen, da wir ja das Appartment immer buchten, bis es verkauft wurde. Dann über Capalbo in St Pete, war auch ok, aber dann war es ein Condo in Isla del Sol, ich wollte ja doch gerne wieder in meine geliebte Anlage gehen auf Tierra Verde.
    Da die Schwester der Eigentümerin vor Ort war, hatten wir dann auch die Möglichkeit der Barzahlung, war immer problemlos. Nun haben die das Appartment letztes Jahr verkauft, die neue Vermieterin wollte Banküberweisung, gut, da vielen heftige Gebühren an, nie wieder, dann kam mir halt der Gedanke mit Paypal.

    Ich glaube fast ich gebe diese Anlage auf, es haben so viele Eigentümer verkauft. Ich kenne zwar auch noch deutsche Eigentümer, alledings brauchen wir ein Twin Bed, die Kinder wollen natürlich nicht in einem Doppelbett zusammen schlafen, aus dem Alter sind sie jetzt raus, die Große ist ja nun schon 17, das geht nicht mehr. Sonst bin ich eigentlich unkompliziert, aber ein Twin bed muss es schon sein.
     
  13. phuket

    phuket Active Member

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    15
    In den vergangenen Jahren haben wrir die Miete über Traveller Schecks abgewickelt - geht lt. Bank nicht mehr. In diesem Jahr haben wir die "Kohle" cash mitgenommen und vor Ort bar eingezahlt.
     

Diese Seite empfehlen