Geblitzt worden, aber noch keinen Strafzettel

Hombre

Well-Known Member
#1
Hallo,

ich bin Anfang Juni in Orlando beim rechts abbiegen in der Gelbphase, vermutlich war es aber schon rot, geblitzt worden. So zumindest mein Eindruck.

Über Alamo sind nun alle Sachen abgebucht (Maut etc.). Vom Strafzettel habe ich noch nichts erhalten bzw. gehört. Dachte das Alamo das von meiner Kreditkarte abbucht.

Oder kommt irgendwann mal ein Schreiben direkt an mich aus den USA ?

Ich will mich nicht um die Bezahlung drücken, sondern nur verstehen wie der Ablauf richtig läuft. Weiss das zufällig jemand ?

Liebe Grüße
Hombre
 

D-MAN

Well-Known Member
#3
Wenn da was kommt, wirst Du schon von Alamo benachrichtigt. Wenn nicht, freu Dich!
Stimmt nicht unbedingt.
Meinem Schwager wurde die KK belastet, mit einem Vermerk in der Bezugszeile, in der der Link zu seinem Vergehen stand.:022:
Damit wurde man auf einen kleinen Film verklinkt, in dem man eindeutig die Fahrt bei rot beobachten konnte. :muha: Das ganze war ca. 3 Monate nach der Rückkehr.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#8
Als guter Ossi kenne ich hier den (fest angebrachten) grünen Pfeil nach rechts an Ampeln. Ein der wenigen guten Errungenschaften der DDR [emoji16] Grüner Pfeil heißt: abbiegen bei rot nach vorherigen vollständigen Stop!

Und genau so wird das rechtsabbiegen bei rot in den USA gehandhabt. Man muss zwingend anhalten. Das wird vermutlich der Verstoß gewesen sein wenn tatsächlich kein "no turn on red" angebracht war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top