Gepäck hat es nicht in den Flieger geschafft

Texasranger

Well-Known Member
#41
Aber bloß nichts in der Kabine vergessen, denn dann haste Pech wenn es weg ist. Ist uns nämlich gerade passiert mit dem Spielzeug unsres Sohnes.
Wir haben es am Kofferband bemerkt aber kein Weg zurück obwohl der Flieger noch nicht mal leer war.
Das hat wohl Sicherheitsgründe, dass man nicht wieder zurück darf, wenn man aus der Maschine raus ist. Gleiches gilt für den Bereich der Kofferbänder, einmal raus gibt es kein Zurück mehr (in der Theorie, in DUS habe ich das schon wiederholt anders beobachtet).
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#42
Sehe ich das jetzt richtig??????:0025:
Der Kunde macht einen Fehler und die Airline soll Kulanz zeigen???


Der richtige Weg wäre gewesen,zum Lost&Found zu gehen und dort nachzufragen.
Alle Fundsachen in der Kabine,welche der Crew übergeben werden,kommen dort hin.
Wenn auch nicht sofort.
Und LH entsorgt keine Fundsachen.
Was nicht gefunden wurde kann auch auf andere Weise das Flugzeug verlassen.
 

peter05

Well-Known Member
#43
Das war unser Weg Airwulf!

Die Geschichte ist ja viel umfangreicher als ich sie hier auf die schnelle dargestellt habe.

Ja das ist uns bewusst das WIR nicht mehr zurück dürfen, aber z.B. der LH Mitarbeiter, der mindestens noch 3x zum Flieger ging um Rollstühle abzuholen.
Mich regt aber mehr auf, das die nicht mal so kulant sind, und für den kleinen was übrig haben. Ja es gibt sie noch, die Kulanz @Airwulf habe es schon öfter erlebt.


Nachdem ich am lost Schalter war, sollte ich um 17:30 kommen weil bis dahin alles da wäre. Wir wohnen nur knapp 10min vom FRA entfernt, also kein Problem.
Um 17:30 war ich da, hab dann alles geschildert.
Da kam ein Passagier und sagte das er gerade sein Handy im Flieger vergessen hat.....saß auf Platz 1A. Der Mitarbeiter griff zum Telefon und siehe da, sein Handy wurde gebracht. Was bei uns schier unmöglich war!

Ich wartete immer noch das der Herr sich mal durch die 2 Klappboxen wühlt, aber nix da, er kümmerte sich um einen weiteren Passagier.
Dann kam eine weitere Mitarbeiterin und ich leierte mein Anliegen erneut runter.

Sie suchte nach der Tasche (Stoffbeutel) ohne Erfolg, aber ich sollte am nächsten Tag nochmal kommen. 22.50€ Parkgebühren später war ich dann fertig. Nächster Tag wieder hin, dieses mal ging es wenigstens schnell.

Und @Airwulf, ja wir haben den Fehler gemacht und was vergessen, aber das LH selbst entscheiden darf was entsorgt wird und was nicht, halte ich mindestens für fragwürdig.
Das die Sachen evtl. entsorgt wurden, hat sie am Schalter ja eingeräumt zumindest das es „möglich“ ist!
Wo soll der Beutel sonst sein? Geklaut von anderen Passagieren halte ich für unwahrscheinlich da er unter der Decke gelegen hat (deswegen haben wir ihn auch vergessen).

Es ging und geht um das Lieblingsspielzeug meines Sohnes, oder meinst du ernsthaft das ich so einen Aufwand betreiben würde, wo allein die Parkplatz Gebühren mehr Wert haben, als der gesamte Inhalt des Beutels?


Aber Empathie gegenüber einem Kind ist nicht jedem gegeben, es ist leichter auf der Schusseligkeit der Eltern zu reiten.
 

Arndt

Well-Known Member
#44
Es war das erste Mal,das das Ding im Koffer war. Aber beim Hinflug haben wir fast den Anschlussflug verpasst,weil das Ding immer noch extra untersucht wird. Sprengstofftest usw. Wir wollten beim Heimflug nicht unseren Flug verpassen. Sonst hätten wir einen Tag in Chicago festgesessen.
Der Test dauert maximal 5 Minuten, tendentiell eher 3.

Chicago ist eine der schönsten Städte der USA. Vom Flughafen ist man mit dem Zug in 30 Minuten in Downtown. Es gibt schlimmeres als einen zusätzlichen Tag mit kostenloser Unterkunft in Chicago.

Wenn ich was nicht richtig mache,werde ich auch zur Rechenschaft gezogen.
Aber hier ist ja wohl der Tenor das ich selber Schuld bin.
Wer hat denn hier ewas falsch gemacht, das Regressfähig wäre? Es passiert laufend, dass das Gepäck nicht mitkommt. Gerade deshalb sollen ja alle Papiere, Medikamente und z.B. auch ein Beatmungsgerät ins Handgepäck.
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#47
Aber Empathie gegenüber einem Kind ist nicht jedem gegeben,
Ich beziehe diesen Satz jetzt mal auf mich,und glaube kaum,das Du in der Lage bist,das zu beurteilen.
Deshalb versuche ich jetzt,so weit wie möglich sachlich zu bleiben.

1.Die Personen,welche die Rollstühle abgeholt haben,waren keine Lufthanseaten.
Dafür ist Fraport verantwortlich und hat einen Subunternehmer damit beauftragt.

2.Alles was an Bord gefunden und der Crew/Technik/Rampagent übergeben wird,kommt zur Gepäckermittlung.
Was also nicht gefunden wird,oder nicht abgegeben wird,ist weg.
Entscheidet jetzt ein Cleaner(auch nicht LH),das geht in den Müll,dann ist das so.

3.LH entsorgt keine Fundsachen.Zumindest nicht nach kurzer Zeit.
In DUS konnte ich sehen,das sich die Fündchen dort stapelten.Und das monatelang.
Allerdings hat man am Schalter eingeräumt,das so etwas vorkommen kann.
Damit hat sich die/derjenige aber weit aus dem Fenster gelehnt.
Zumal auch diese Aussage nicht von einem Lufthanseaten stammt,da die Gepäckermittlung mittlerweile auch fremd vergeben wurde.

Wie man sieht,ist es leicht auf LH rumzuhacken.
Aber in diesem Fall war kein einziger Lufthanseat beteiligt.
Die erkennt man am gelben Ausweis und nicht an irgendeiner Uniform.
Und aufgrund des Preisverfalls beim Fliegen werden diese Personen immer weniger.
Deshalb werden solche Fälle wie Deiner auch immer häufiger.
 

peter05

Well-Known Member
#48
Airwulf, ich will hier nicht streiten. Es wurde im LH Flugzeug vergessen, und mich interessiert doch nicht an welche Firmen LH die einzelnen Stellen vergibt, denn LH ist dafür verantwortlich das jegliches Gepäck von A nach B kommt.
Außerdem handeln die im Auftrag von LH
Securitas Flugverkehr Services GmbH & Co. KG
Im Auftrag von / on behalf of:
Deutsche Lufthansa AG

Fundbüro Frankfurt

FRA L/GA 3

Terminal 1 / BAGGAGE CLAIM AREA C

D-60546 Frankfurt/Main

Fax: +49 69 690- 58008

E-Mail: frankfurt-lost-property@dlh.de

www.lufthansa.com

Nur weil LH das Gepäck nicht selbst auslädt, sind sie doch nicht aus der Verantwortung!
Am lost Schalter prangt das LH Logo und der Schalter heißt auch so.

*Ich beziehe diesen Satz jetzt mal auf mich*

Der Satz galt eigentlich LH, kam nicht so rüber, Sorry. Aber im Grunde kann den Satz jeder auf sich beziehen, der so handelt bzw das gut heißt.

Nur mal ein weiteres Beispiel: Ich hatte gestern um 16:45 eine Mail an lost geschrieben, und bereits um 17:12 folgende Antwort bekommen bzw hier nur der Eingangssatz:

Trotz aller Bemühungen und Recherchen wurde die Verlustsache zu unserem Bedauern nicht gefunden.

Glaubt jetzt irgendwer das da wirklich gesucht wurde?
 

Texasranger

Well-Known Member
#50
Wahrscheinlich sind die Spielzeugautos von den Reinigungskräften entsorgt worden. Wenn man sieht, was nach einem Langstreckenflug so alles in der Kabine rumliegt, meint man ohnehin oftmals, man sei auf einer Müllkippe.

Hoffentlich lässt nicht mal jemand den Pass in der Maschine liegen. Das gibt sicher Spaß, wenn der weggeworfen wird.
 

peter05

Well-Known Member
#51
Die Spielsachen waren in einem verschlossenen Beutel.
Ich werde auch weiterhin LH fliegen. Bin ja sonst zufrieden.
Morgen gehts zum Spielsachen shoppen.

Aber egal jetzt, ich will den thread nicht noch mehr zerschießen.
 

gutesA

Well-Known Member
#52
Also ich kann nur sagen, dass mein Vater seine Kamera im Flieger in Madrid hat liegen lassen und wir es erst im Gang gemerkt haben, als er durchs Glas nochmal die Maschine fotografieren wollte.

Bei iberia war es damals überhaupt kein Problem, er ist zurück gegangen und war 3 min später mit der Kamera wieder da.

Es scheint also sehr auf das entsprechende Personal anzukommen...
 

Volker36

Well-Known Member
#55
Ich auch!
Wer schon mal erlebt hat wenn Kinder ihr Lieblingsspielzeug, oder noch schlimmer Teddybär, verloren haben weiß das es ein echtes Drama ist.

Wir haben mal einen Kindersitz in einer AB Maschine in PMI vergessen. Gemerkt haben wir es auf dem Weg zum Kofferband.
Den Weg zurück zum Flieger haben wir uns gleich gekniffen, also zum Lost and Found. Man hat uns 2 Stunden hingehalten, bevor wir entnervt aufgegeben haben :blah: :hammer:.
Der Sitz ist nie wieder aufgetaucht.
 

Volker36

Well-Known Member
#56
Wir sind jetzt den 3. Tag ohne Koffer. Keine Hilfe von LH. Wir haben bisher wenig von Urlaub gehabt, dafür viel Zeit in Shopping Malls verbracht um das nötigste zu kaufen.
Die Stimmung ist auf dem Tiefpunkt :0045:.
So hatten wir uns den Florida Urlaub nicht vorgestellt.
 

Moebius

Well-Known Member
#57
Das ist Mist, ich hoffe für euch, dass sich das bald regelt. Quittungen aufheben, bis zu einem gewissen Grad kann man das Geld für notwendig Dinge später von der Fluggesellschaft wieder kriegen. Wo seit ihr denn gerade? Wenn ich eure Planung richtig sehe, müsste der Weg Key West -> Sanibel ja anstehen, da liegt Miromar direkt auf dem Weg, an der 75, Exit 123. Da kann man sich relativ schnell und umfangreich ausstatten ohne all zu viel Geld auszugeben.
 

Arndt

Well-Known Member
#59
Warum schimpfst Du immer über LH? Schuld an dem ganzen Chaos in Düsseldorf war einzig und allein der Flughafenbetreiber. Die Fluggesellschaften müssen jetzt das Chaos wieder bereinigen. Klar ist LH Dein Vertragspartner, aber mehr auch nicht.
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#60
Warum schimpfst Du immer über LH? Schuld an dem ganzen Chaos in Düsseldorf war einzig und allein der Flughafenbetreiber. Die Fluggesellschaften müssen jetzt das Chaos wieder bereinigen. Klar ist LH Dein Vertragspartner, aber mehr auch nicht.
Stimmt.Aber da LH das L&F in DUS schon vor längerer Zeit an AHS abgegeben hat, ist an eine schnelle Abwicklung der left behinds nicht zu denken.
Die haben einfach nicht das Wissen und schon gar nicht das Personal.
 
Top