Haus 3BR mit Pool an Golfküste

SlRlUS

Well-Known Member
#1
So, ich stelle auch mal mein Anliegen hier ein. :)

Datum: 30.8.2016 - 6.9.2016
Wo: Irgendwo zwischen Clearwater und Fort Meyers
Personen: 2 Erwachsene, 3 Kinder (11, 9, 5)
Bedrooms: 3 wenns geht, Master Bedroom mit King Bed
Pool: Ja bitte (kein Salzwasser), mit Käfig und wenn möglich Zaun drum rum (kein Muss aber nice-to-have) - wenn der Backyard noch eingewachsen ist um so besser
Lage: Sagen wir mal so, die üblichen verdächtigen Strände sollten in max 20 Minuten Fahrtzeit zu erreichen sein

Lasse mich überraschen :)

Schönen Gruss,
Patrick & Familie :)
 
#3
Unsere Villa Happy Gator ist leider belegt, daher kann ich kein Angebot machen.

Aber was mich interessiert: Warum wollt ihr keinen Salzwasserpool? Wir haben extra in diese moderne Technik investiert. Das Wasser im Pool ist dabei keineswegs Salzwasser, vielmehr bedeutet es, dass zur Desinfektion kein Chlor zugegeben wird, sonder Salz, was in der modernen Anlage aufgespalten wird. Der große Vorteil: Es riecht nicht nach Chlor und es gibt weder Haut- noch Augenreizungen. Ist gerade für Kinder und empfindliche Menschen ideal!

Für mich war es immer eher ein Entscheidungskriterium, so ein Haus zu mieten, das einen Salzwasserpool hatte!

Danke für eine Antwort.
 

SlRlUS

Well-Known Member
#4
Unsere Villa Happy Gator ist leider belegt, daher kann ich kein Angebot machen.

Aber was mich interessiert: Warum wollt ihr keinen Salzwasserpool? Wir haben extra in diese moderne Technik investiert. Das Wasser im Pool ist dabei keineswegs Salzwasser, vielmehr bedeutet es, dass zur Desinfektion kein Chlor zugegeben wird, sonder Salz, was in der modernen Anlage aufgespalten wird. Der große Vorteil: Es riecht nicht nach Chlor und es gibt weder Haut- noch Augenreizungen. Ist gerade für Kinder und empfindliche Menschen ideal!

Für mich war es immer eher ein Entscheidungskriterium, so ein Haus zu mieten, das einen Salzwasserpool hatte!

Danke für eine Antwort.
Moment mal, wenn ich Salz dem Wasser hinzufüge habe ich Salzwasser. Wie passt dann die Aussage "Das Wasser im Pool ist dabei keineswegs Salzwasser"?
Ich vermute, dass das Wasser dann nach Salt "schmeckt", oder?
 
#5
der Salzgehalt in einem Salzwasserpool hier in SW Florida ist so gering, dass Du es nicht schmeckst ( meiner hat z.B. in diesem Moment 3,1g/L ). Das ist nicht vergleichbar mit dem Wasser im Meer oder in einem Meerwasserhallenbad, wie man das manchmal in D hat. Wie Sunnydelight schreibt, ist der Salzwasserpool mit Sicherheit die bessere Wahl. Aus Unwissenheit sagen viele "ne - das will ich nicht" :)
 

SlRlUS

Well-Known Member
#6
Erstmal danke für die tollen Angebote. Meine Frau auf AMI/Sarasota einge- und verschossen (waren die vor 2 Jahren zu einem Tagesausflug am Siesta Key).
Das Angebot dort ist bekanntlich kleiner als in CC. Wieso ist das eigentlich so? Warum gibt es - auch speziell von Deutschsprachigen - in der Ecke so viele Anbieter
Was uns bei der Suche immer wieder sauer aufstößt sind die "verdeckten" Kosten. Mir ist durchaus bewusst, dass Steuern nicht ausgewiesen werden und das eine Endreinigung hinzukommt. Aber vielfach ist unklar ob zu der Endreinigung noch Tax dazu kommt und wofür sonstige Gebühren berechnet werden. Seit HomeAway die eigene Gebühr eingeführt hat habe ich das Gefühl dass bei vielen Agenturen die extra ausgewiesene "Reservation Fee" eine Moeglichkeit darstellt dieses extra Geld auch noch mitzunehmen. Den Highscore hatte übrigens ein Haus mit einer 500$ Cleaning Fee!

Kann mir einer das erklären: Auf AMI findet man meist Häuser mit Pool ohne Cage - gibts da keine Mücken oder welchen Grund mag das haben?

Also, wenn mir noch jemand was auf AMI/Sarasota/Bradenton empfehlen kann, immer her damit. :)
 

trinchen11

Well-Known Member
#7
Karsten und Alexandra haben gerade ein wunderschönes Haus gekauft und vermieten auch [emoji1].
Ansonsten geht es mir wie Euch.
Ich hab mich auch in die Gegend verliebt, wohne aber lieber in Bradenton, als auf AMI. Mich stört auch, dass es auf AMI kaum Häuser mit Screen gibt. Wir haben vor zwei Jahren mal ohne versucht und kamen zu dem Ergebnis, das wir das nicht wieder machen.
 
#9
Was uns bei der Suche immer wieder sauer aufstößt sind die "verdeckten" Kosten. Mir ist durchaus bewusst, dass Steuern nicht ausgewiesen werden und das eine Endreinigung hinzukommt. Aber vielfach ist unklar ob zu der Endreinigung noch Tax dazu kommt und wofür sonstige Gebühren berechnet werden. Seit HomeAway die eigene Gebühr eingeführt hat habe ich das Gefühl dass bei vielen Agenturen die extra ausgewiesene "Reservation Fee" eine Moeglichkeit darstellt dieses extra Geld auch noch mitzunehmen. Den Highscore hatte übrigens ein Haus mit einer 500$ Cleaning Fee!
:)
Suchst du denn auf deutschen oder amerikanischen Seiten? Auf deutschen Seiten wirst du immer den Endpreis finden. Und die HomeAway/VRBO/Fewo-direkt Service Fee siehst du ganz genau, wenn du auf Details klickst. Die verstecken die nämlich gerne in der Miete. Die fließt ganz allein der HomeAway Gruppe zu, nicht uns Vermietern. Aber die musst du gar nicht zahlen, wenn du den Vermieter kontaktierst und dann per alternativer Zahlmethode, z.B. Überweisung bezahlst. Damit sparst du 5-9%!

Die "Reservation Fee" findet man häufig bei Inseraten von Booking.com. Hier sind es die Agenturen, die noch mal was draufschlagen. Auch eine "Steuer" wird da manchmal genannt, die ich auch nicht nachvollziehen kann. Booking.com wird sowieso weniger von privaten Vermietern gewählt, denn deren Kommission ist heftig.

Die besten Listing-Seiten sind immer noch FeWo/HomeAway/VRBO (wie gesagt, Service Fee lässt sich ganz einfach sparen). Deutsche Seiten wie Ferienhausmiete.de, Florida-Expert.de oder Manatee.de haben in Florida eine gewisse Auswahl, US-Seiten wie HomeEscape, VacationHomeRentals oder VacationStayz sind am Wachsen. Hüte dich vor TripAdvisor und Airbnb, die hauen auch noch eine saftige eigene Gebühr drauf.
 

SlRlUS

Well-Known Member
#13
Suchst du denn auf deutschen oder amerikanischen Seiten?
Im Grunde überall: Die üblichen Verdächtigen (HW/VBROBRBVROV/etc), ebay, Craigslist, Real Estate Seiten, Google Maps um über Label Häuser zu finden... Ich denke ich hab alles mögliche durch.

Auf deutschen Seiten wirst du immer den Endpreis finden.
Jepp, da stimme ich dir zu, sonst gäbs Ärger mit dem Finanzamt.

Und die HomeAway/VRBO/Fewo-direkt Service Fee siehst du ganz genau, wenn du auf Details klickst. Die verstecken die nämlich gerne in der Miete. Die fließt ganz allein der HomeAway Gruppe zu, nicht uns Vermietern.
Auch das ist mir glasklar und verstehe, dass euch Vermieter das natürlich gegen den Strich geht.

Aber die musst du gar nicht zahlen, wenn du den Vermieter kontaktierst und dann per alternativer Zahlmethode, z.B. Überweisung bezahlst. Damit sparst du 5-9%!
Das mag für "Privatvermieter" stimmen - auf den US Real Estate Seiten plöpt aber seit kurzem auch eine "Administration Fee" auf die sich nicht anders erklären lässt als mit der Übernahme dieses Geschäftsmodells.

Die besten Listing-Seiten sind immer noch FeWo/HomeAway/VRBO (wie gesagt, Service Fee lässt sich ganz einfach sparen). Deutsche Seiten wie Ferienhausmiete.de, Florida-Expert.de oder Manatee.de haben in Florida eine gewisse Auswahl, US-Seiten wie HomeEscape, VacationHomeRentals oder VacationStayz sind am Wachsen. Hüte dich vor TripAdvisor und Airbnb, die hauen auch noch eine saftige eigene Gebühr drauf.
Gracie für de Tipp :)

Angehangen mal ein Angebot von http://www.islandreal.com/booking/long-board-131wwhite/85 für 8 Nächte. Im Screenshot dann die Zusammenfassung des Angebots. Unter "Addl Chrgs" findet sich dann auch eine $50 Administration Fee (sieht man nicht auf dem Bild, wurde mir aber am Telefon erklärt).
Ursprünglich bin ich auf dieses Rental über http://florida-expert.de/131-west-white-ave/ gekommen. "Ab 996 Euro" wird ausgewiesen pro Woche. Der Endpreis für 8 Tage subsumiert sich dann auf $1878.13 inkl 20% discount um den ich noch kämpfen musste weil er zwar auf florida-expert in der Beschreibung steht, effektiv aber eigentlich erst mit Buchung 14 Tage vor Anreise gewährt wird.
Im Endeffekt haben wir das Haus dann abgelehnt, weil erst auf der Real Estate Seite klar wurde, dass es ein Duplex ist und man sich im blödesten Fall den Pool mit einer weiteren Gemeinschaft teilen darf. Auf der Florida-Expert Seite war davon wiederum nichts zu lesen.

Edit: Der Grand Total im Screenshot reduziert sich um die Insurance die ich abgelehnt habe.
 

Anhänge

SlRlUS

Well-Known Member
#14
Ich meinte damit den Fakt, dass deine netten Ausführungen scheinbar einfach im "Nichts" verpufft sind.
Sagen wir es so: Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Ich kann mir vorstellen, dass andere unbedarfte die gleichen Gedanken haben wie wir. Ich könnte jetzt eine 1l Wasserflasche nehmen, 3,1g Salz reinkippen und "probieren". Ist das vergleichbar? Keine Ahnung. Geh ich das Risiko ein und zahle für etwas, dass mir am Ende gegen den Strich geht? Gewiss nicht. Paranoia, Besserwisser, Ignorant, nenne es wie du magst ;-) Geschmäcker sind im wahrsten Sinne des Wortes verschieden und ich hab keinen Bock mir die nächsten Jahre von meiner Frau und Kindern nachsagen zu lassen, dass ich auf sowas doch hätte aufpassen müssen (beim Thema "Wasser" im Allgemeinen sind wir einfach Empfindlich nach unserer Erfahrung vor 2 Jahren bei einem Haus mit eigener Quelle anstatt City Water - siehe in einem anderen Beitrag von mir).
 

SlRlUS

Well-Known Member
#16
@trinchen11 Kannst du mir helfen das hier zu verstehen? Meine Frau meinte grade "schau mal das an":

https://www.fewo-direkt.de/ferienwohnung-ferienhaus/p517301

Bei meinem Zeitraum vom 30.8. bis 7.8. steht als Gesamtpreis 894€. Bei Klick auf "Details ansehen" kommt dann noch die Endreinigung i.H.v. 313,30€ hinzu. Summe 1.207,43 €. Ein weitere Klick dann auf "weitere Infos" bringt den Zusatz "inkl. MwSt. in Höhe 0.000%". Kommt dann da noch 11% Tax oben drauf?
 

trinchen11

Well-Known Member
#17
Sagen wir es so: Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Ich kann mir vorstellen, dass andere unbedarfte die gleichen Gedanken haben wie wir. Ich könnte jetzt eine 1l Wasserflasche nehmen, 3,1g Salz reinkippen und "probieren". Ist das vergleichbar? Keine Ahnung. Geh ich das Risiko ein und zahle für etwas, dass mir am Ende gegen den Strich geht? Gewiss nicht. Paranoia, Besserwisser, Ignorant, nenne es wie du magst ;-) Geschmäcker sind im wahrsten Sinne des Wortes verschieden und ich hab keinen Bock mir die nächsten Jahre von meiner Frau und Kindern nachsagen zu lassen, dass ich auf sowas doch hätte aufpassen müssen (beim Thema "Wasser" im Allgemeinen sind wir einfach Empfindlich nach unserer Erfahrung vor 2 Jahren bei einem Haus mit eigener Quelle anstatt City Water - siehe in einem anderen Beitrag von mir).
Dann werdet ihr mit dieser Einstellung in Zukunft aber etwas Probleme bekommen, denn meinem Empfinden nach, stellen immer mehr Vermieter auf Salz um. Ist auch verständlich, da wesentlich schonender für Haut und Umwelt.
Ich mag inzwischen die "Salzlösung" auch lieber, da die Haut nicht mehr so nach Chlor stinkt
 
#19
Ich meinte damit den Fakt, dass deine netten Ausführungen scheinbar einfach im "Nichts" verpufft sind.
Danke! Ja, das ist schade. Aber jedem das Seine. Manche Menschen scheinen den Chlorgeruch der Badewäsche zu lieben. Riecht so nach öffentlichem Schwimmbad. Ich meine das jetzt ernst! Unser Poolwasser jedenfalls ist supertoll und schmeckt und riecht einfach nur nach Wasser! Wir haben auch einen eigenen Brunnen und kein städtisches Wasser - auch unser Leitungs- und Duschwasser riecht und schmeckt daher nicht nach Chlor. Sehr angenehm.
 

SlRlUS

Well-Known Member
#20
Dann werdet ihr mit dieser Einstellung in Zukunft aber etwas Probleme bekommen, denn meinem Empfinden nach, stellen immer mehr Vermieter auf Salz um. Ist auch verständlich, da wesentlich schonender für Haut und Umwelt.
Ich mag inzwischen die "Salzlösung" auch lieber, da die Haut nicht mehr so nach Chlor stinkt
Ich geb dem ja gern ne Chance - wo kann ich probeschmecken in 2 Wochen? :0141:
 
Top