Kaum zu glauben, aber wahr...

TiPi

Moderator
Moderator
#41
Das ist ja unter Obama passiert. Und dein Zweifel ging ja dahin, dass die überhaupt Handys kontrollieren. Und ja- sie tun und offensichtlich nicht erst seit gestern.

Wenn Du das für Dich persönlich so locker sehen möchtest, ist das Deine Sache. Aber bitte mach doch die Personen nicht Lächerlich, die sich darum sorgen.
Das kann Dir in Deutschland auch passieren, wenn ein konkreter Verdacht besteht. Hat also auch nichts mit Trump, oder den USA an sich zu tun!
 

Arndt

Well-Known Member
#42
Also zweifelst du den Bericht im "Spiegel" an? Auch Fake-News?

Ob Du das lächerlich findest oder nicht, ist irrelevant. Die machen das trotzdem.
Und es geht auch nicht um Panikmache, sondern um das Sensibilisieren.
Das war unter Obama!

Die ganze Geschichte stammt aus dem Jahr 2015. Insofern kann man sie in dem Zusammenhang mit dem aktuellen Thema auch als Fake News bezeichnen.
 

SimSte

Well-Known Member
#43
Meiner Meinung nach geht es hier um verschiedene Dinge. Ich habe eine Geschichte gepostet, die uns so erzählt wurde. Das kann man glauben, muss man aber nicht. Und so kann man es hier auch schreiben. Ich persönlich bin da auch kritisch, schließe sowas in der Art aber ganz sicher nicht aus. Dennoch wäre es wenn - egal was/wie passiert ist - sicher eher ein Einzelfall. Was jeder daraus macht ist seine Sache, das war kein Appell seine Fotos/Videos etc. zu löschen. Ich wollte es einfach mitteilen weil die Story so unglaublich klingt.
Ich werde den Teufel tun und die hier immer geforderten Beweise bringen - wie auch. Es wurde bereits wunderbar dargestellt, es ist eine mündlich überlieferte Geschichte (was übrigens auch ein Märchen ursprünglich neben anderen Merkmalen ist, wir können also auch gerne von einem Märchen sprechen).
Woran ich mich gestört habe ist der recht flotte Bezug zu meiner Person nach dem Motto "Personen wie du" usw. Das spielt doch hier gar keine Rolle. Genauso wenig spielt es eine Rolle ob ich das glaube. Mir gehen beim Lesen einiger Posts auch Dinge durch den Kopf, aber die schreibe ich auch nicht alle hin sondern denke vorher mal nach ob das überhaupt relevant ist in Bezug auf den Post oder Poster. Damit solls auch gut sein.
 

TiPi

Moderator
Moderator
#44
Wenn Du Dich durch meinen Post persönlich beleidigt gefühlt hast, entschuldige ich mich natürlich!
Mir ging es hier wirklich nur um die Sache. Liegt vielleicht auch daran, daß ich bei FB teilweise Dinge lese die Leute dann glauben und verbreiten, daß es einem schlecht wird! :093:
 

BiMi

Moderator
Moderator
#46
Wir reden von den USA, oder? Ein Rechtsstaat der auch den Begriff Datenschutz kennt. Eine Kontrolle Deiner sozialen Netzwerke bei der Immigration ist ohne richterlichen Beschluß gar nicht rechtens. Ich traue dem Irren da drüben auch eine Menge zu, aber das ist lächerlich.

Sent from Smartphone!
Nein, ist es nicht. Wenn du hier einreist sind die Officer berechtigt nach deinen Passwörtern für deine elektronischen Geräte zu fragen, um auch evtl. die sozialen Netzwerke oder Dateien zu überprüfen. Das ist, was Nr. 45 gesagt hat. Nur bei US Bürgern ist es Verfassungswidrig, aber bei allen anderen nicht. Ich habe dazu gerade vor ein paar Tagen etwas gelesen, weil es hier eben thematisiert wurde und von daher halte ich das hier geschriebene Ereignis nicht so weit hergeholt...leider.


Sent from my iPad using Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

peter05

Well-Known Member
#53
Jetzt macht sich hier jeder lustig über diesen ganzen Mist was bei der Einreise alles schief gehen kann......bin mal gespannt wenn es den ersten aus dem Forum trifft und ob es dann immer noch lustig ist.
Bei dem Spiegelbericht fällt mir nur ein.... selbst schuld. Wer da mehrere Monate bleiben will und sich dann quasi als Nanny anbietet, muss damit rechnen.
Für mich spielt das Argument, das ja kein Geld bezahlt worden wäre, dabei auch keine Rolle.
Sie nimmt ja jemanden anderen den Job weg.
 

Heeeschen

Well-Known Member
#54
Nein, ist es nicht. Wenn du hier einreist sind die Officer berechtigt nach deinen Passwörtern für deine elektronischen Geräte zu fragen, um auch evtl. die sozialen Netzwerke oder Dateien zu überprüfen. Das ist, was Nr. 45 gesagt hat. Nur bei US Bürgern ist es Verfassungswidrig, aber bei allen anderen nicht. Ich habe dazu gerade vor ein paar Tagen etwas gelesen, weil es hier eben thematisiert wurde und von daher halte ich das hier geschriebene Ereignis nicht so weit hergeholt...leider.


Sent from my iPad using Tapatalk
Ist das wirklich so aktuelles recht Bimi?
 
Top