Disneyworld Magic Kingdom mit zwei Kleinkindern (4/5)

#1
Hallo Zusammen,

Es ist eine Weile her das ich mich gemeldet habe, aber jetzt ist der nächste Trip für April/Mai gebucht.

Meine Frau und ich haben überlegt mit unseren zwei Kindern (Tochter 4/ Sohn 5) ins Magic Kingdom zu fahren.

Folgendes ist geplant:
Dienstag von Dania nach Kissimee mit dem Mietwagen, Hotel außerhalb des Parks ist schon reserviert - ankommen
Mittwoch Magic Kingdom
Donnerstag "ausschlafen" und entspannt zurück fahren

Macht das mit so kleinen überhaupt schon Sinn?
Ich war schon häufig da, aber ist schon etwas länger her und da war ich schon älter...

Was sind die Do's and Don't aus Euer Sicht im Hinblick auf die Situation mit zwei Kleinkindern?

Vielen Dank für Euer Feedback!
 
Zuletzt bearbeitet:

Protea

Well-Known Member
#2
Ist bei uns zwar schon eine ganze Weile her, aber ich erinnere mich noch gut. Unsere jüngste Tochter war damals 4 und sie war von den verkleideten Disney Figuren begeistert, es gab auch viele rides für ihr Alter. Entäuscht war sie immer wenn sie noch unter der Grössenlatte durchlaufen konnte und so viele "gefährliche rides " ;) nicht mit ihrem grossen Geschwistern mitmachen durfte.
 

jhon

Well-Known Member
#3
Unsere Kinder waren beide in dem Alter im MK und waren begeistert. Wir sind immer früh hingefahren, über Mittag bzw. Nachmittags zurück ins Haus gefahren und eine Pool- oder Schlafpause gemacht und abends wieder hin zur Parade oder um den einen oder anderen Ride zu fahren der tagsüber zu voll war. Hat immer bestens funktioniert ohne das dadurch der Tag für die Kiddies zu lang wurden und abends nur noch Quengeln gewesen wäre weil sie einfach zu kaputt gewesen wären - ist ja sonst doch ein langer Tag mit einem "Overkill" an Eindrücken und Erlebnissen....
 
#4
Traut Euren Kindern was zu! Mit 4 und 5 sind sie aus meiner Sicht keine Kleinkinder. Wahrscheinlich würden Eure Beiden bei der Bezeichnung als "fast Vorschulkinder" protestieren. Es wird Ihnen Spass machen. Und nein, sie brauchen auch keinen Buggi um sich zwischendurch auszuruhen. Viel Spass Euch und den 2 Großen!
 

Turbotobi76

Well-Known Member
#5
Unsere kleine war letztes Jahr erst 2 Jahre und 3 Monate und hatte schon viel Spaß mit den kleineren Rides. Die meet and great hat sie geliebt und die parade bestaunt.

Wenn heure Werbung von Disney im fernsehen ist ruft sie immer sofort " da wieder hin "

Hat also einen bleibenden Eindruck hinterlassen schon in dem Alter!
 
#6
Ok, vielen Dank für Euer Feedback.

Ich bin überzeugt und ich habe auch meine Frau überzeugt :007:

Nochmal zurück auf die Do's and Don'ts - gibt es spezielle Tips was ich beachten sollte wenn ich mit einer 4 Jährigen und einem 5 Jährigen in MK unterwegs bin?:0025:

Ich würde jetzt mal normale Tagestickets kaufen, Sonnencreme, ein paar Wasserflaschen und ein paar Snacks einpacken und früh los, mit der Train starten und dann arbeiten wir uns durch den Park, mit Pausen im Park natürlich, bis die Kinder k.o. sind und dann geht es ab zurück ins Hotel.

Fastpass-planung im voraus und Mega Planung (wo wann zu welcher Zeit) würde ich jetzt mal weglassen und uns ein wenig treiben lassen, da es sich an dem ausgewählten Tag wahrscheinlich um einen Wochentag im Mai mit "günstigen" Tickets handelt, also ist hoffentlich nicht zuviel los.

Vor 10 Jahren ging das noch ganz gut oder oder muss ich alles inzwischen Generalstabs-mäßig planen um nicht 300 Stunden anzustehen?
Ein bisschen anstehen gehört ja wohl dazu, steigert ja auch die Spannung :banana:
 

Turbotobi76

Well-Known Member
#7
Hi

Ich würde schon versuchen die FP zu nutzen wenn es halt nicht klappt auch nicht schlimm. Es gibt auch extra eine app damit kann man flexibel umplanen. WLAN gibt's fast überall in den Parks gratis.

Wasser gibt es überall kostenlos am trinkbrunnen oder kostenlos in den Selbstbedienungs Restaurants mit Eis.

Allerdings schmeckt das Wasser vor allem im MK stark nach Chlor schmeckt man sogar in den Softdrinks durch aber nicht so stark unsere kids durften deshalb auch oft Fanta trinken.
Es gibt aber bei walmart auch trinkflaschen mit Filter der gut funktioniert. Erspart das schleppen denn auch im Mai ist es so warm das man viel trinken muss.

Alles schafft ihr wahrscheinlich eh nicht daher wäre es schon gut ein paar Highlights heraus zu suchen und wenigstens grob zu planen. Ist ja auch verdammt teuer geworden da sollte es sich schon lohnen.
 
#9
Wir waren im Oktober 2017 mit einem 7 Jahre alten Kind da. Es war super und aus meiner Sicht ist genug für Kinder im Alter von 4 - 5 Jahren dabei.
Ich hatte für einen Wochentag im Oktober erwartet, dass es nicht so voll ist wie zu der Hauptreisezeit, aber man macht sich eher falsche Vorstellungen. Es war so voll, wie ich es noch nie in einem deutschen Park erlebt habe (auch viel mehr als z.B. im Universal)! Von daher mein Tipp: Unbedingt so früh wie möglich um die Fastpässe bemühen (im Internet registrieren). Die TOP Zeiten sind schon früh vergeben. Im Park selber kann man sich dann nach Verbrauch dieser 3 Zeiten neue zusätzliche Zeiten reservieren, sofern noch frei. Ich würde empfehlen, mich unbedingt mit diesem Thema auseinander zu setzen. Mit dem FP kann man wirklich sehr viel Zeit sparen und das hat schon großen Einfluss auf den Spassfaktor. Und auf jeden Fall pünktlich zur Eröffnung am Schloß sein...;-) Und am Abend kann es beim Feuerwerk evtl. sehr kühl werden, wir haben zumindest gefroren.
 

Turbotobi76

Well-Known Member
#10
Hi,

Ende April Anfang Mai müsste es Wettertechnisch schon ziemlich ungünstig laufen wenn man da am Abend friert, wer die Klimaanlagen ohne Jacke übersteht wird da auch in der Nacht nicht frieren.

Wenn man gleich morgen zwischen 8 und 9 im Park ist, ist es eh fraglich ob man es mit so kleinen Kindern bis zum Feuerwerk schafft. Wir haben es fast nie geschafft so lange in den Parks zu bleiben. Wenn die Kinder müde werden kann man das Feuerwerk eh nicht mehr genießen.

Dann lieber etwas früher gehen,dann ist die "Rückreise" zum Parkplatz auch nicht so stressig wie nach dem Feuerwerk.
 
Top