Mitnahme einer Drohne nach Florida

#22
Ich kann die Begeisterung für diese Dinger nicht nachvollziehen.
Was ist denn, wenn der Motor aussetzt und das Ding einem Strandbesucher auf den Kopf knallt?
Dafür haben wir die Versicherung (ja gilt extra auch für USA)....

Am Strand kann noch so vieles passieren, Ball an den Kopf, Drachen auf den Kopf(gibt ja auch größere schwerer Modelle), was passiert dann?

Aber das ist Geschmackssache! Wir sind halt große Fotografie Fans und es macht Spaß!
Nicht jeder muss das nachvollziehen. Das ist ok so.
Kann nur für uns reden, wir achten wie und wo wir die Drohne fliegen lassen.
 

Volker36

Well-Known Member
#24
Doch, aber widersprüchlich.
Drohnen ohne Kamera dürfen mitgenommen und in der Kabine aufbewahrt werden. Drohnen mit Kamera dürfen nicht mit an Bord genommen werden.
Etwas weiter unten in den Bestimmungen wird nur noch von Drohnen, ohne Erwähnung der Kamera, gesprochen und das man diese in der Kabine aufbewahren muss. Die Benutzung wäre verboten.
Was denn jetzt :093:?
 

Volker36

Well-Known Member
#25
Ich kann die Begeisterung für diese Dinger nicht nachvollziehen.
Was ist denn, wenn der Motor aussetzt und das Ding einem Strandbesucher auf den Kopf knallt?
Es gibt immer Dinge von denen sich andere gestört fühlen. Mich stören am Strand z.Bsp. Raucher die die Luft verpesten und ihre Kippen in den Sand stecken.
Bis jetzt ist wohl niemandem eine Drohne auf den Kopf gefallen. Aber es gibt 1000ende verletzte Schwimmer durch Motorbootpropeller.
 

Tozupi

Well-Known Member
#26
Ich habe keine Drohne, finde aber die Bilder und Filme einer Drohne cool. Allerdings sind die Preise für gescheite Kameradrohnen viel zu hoch, bzw. Lohnt das kaum. Am Strand reicht es, 1, 2 Mal zu filmen und dann? Schleppt man die immer mit...
Und Drohnen für 100 Euro haben ja alle nur mäßige Kameras.... Leider
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#27
Ich habe keine Drohne, finde aber die Bilder und Filme einer Drohne cool. Allerdings sind die Preise für gescheite Kameradrohnen viel zu hoch, bzw. Lohnt das kaum. Am Strand reicht es, 1, 2 Mal zu filmen und dann? Schleppt man die immer mit...
Und Drohnen für 100 Euro haben ja alle nur mäßige Kameras.... Leider
Da hast Du recht. Alles unter 400-500 Euro ist eigentlich nur Spielzeug. Man muss sich schon überlegen, ob einem das den Spaß wert ist. Vielen geht es aber nicht ausschließlich um die Fotos....die Teile zu fliegen macht extrem Spaß. Zusätzlich fasziniert mich bspw. die Technik, ein solches Teil kilometerweit zentimetergenau fliegen / navigieren zu können.

Bzgl "mitschleppen": die DJI-Spark ist inkl. Akkus in einer Styroporpackung von 20 x 20 x 6 cm verpackt. Gewicht ca. 300-400 Gramm. Das ist sehr angenehm.
 
#28
Doch, aber widersprüchlich.
Drohnen ohne Kamera dürfen mitgenommen und in der Kabine aufbewahrt werden. Drohnen mit Kamera dürfen nicht mit an Bord genommen werden.
Etwas weiter unten in den Bestimmungen wird nur noch von Drohnen, ohne Erwähnung der Kamera, gesprochen und das man diese in der Kabine aufbewahren muss. Die Benutzung wäre verboten.
Was denn jetzt :093:?
Laut Google darf man bei Carnival Drohnen mit nehmen, jedoch natürlich nicht
auf dem Schiff benutzen, in der Kabine verwahren und Benutzung außerhalb des Hafens.

Ähnlich wie bei uns bei RCCL.

Ansonsten vielleicht Carnival anmailen oder Cruise Foren fragen.
 

Texasranger

Well-Known Member
#29
Dafür haben wir die Versicherung (ja gilt extra auch für USA)....
Am Strand kann noch so vieles passieren, Ball an den Kopf, Drachen auf den Kopf(gibt ja auch größere schwerer Modelle), was passiert dann?
Da bin ich aber froh. Dann haben die Erben ausgesorgt. :prost:. Ich hoffe, die meisten Piloten sind so vernünftig, nicht über Menschen zu fliegen. Daran kann man zweifeln. Im Netz findet man ohne Probleme einige Fälle, bei denen Leuten so ein Teil auf den Kopf gefallen ist. Man kann vielleicht eigene Bereiche für Drohnen ausweisen. Gibt es für Lenkdrachen zumindest an der deutschen Küste doch auch.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#30
Das fliegen über Menschenansammlungen ist zumindest in Deutschland für Multikopter ohnehin verboten. Und jeder vernünftige Hobby-Pilot hält sich auch daran. Ein Ausweis eigener Zonen für Drohnen würde das Hobby kaputtmachen. Es geht ja auch gerade um Fotos von interessanten Objekten. Wenn ich jetzt nur irgendwo in der Pampa fliegen darf, dann ist das i.d.R. völlig uninteressant.

Auf der anderen Seite haben wir ja genau das in Deutschland schon (Flugverbote über Naturschutzgebieten, in der Nähe von Airports, über Wohngrundstücken (ohne Genehmigung des Eigentümers), über und in der Nähe von Bundesstraßen, Bundeswasserstraßen, Autobahnen, Eisenbahnstrecken, Industrieanlagen usw.). Ganz Hamburg ist bspw. m.E. für Multikopter tabu. Die Fluggeräte von DJI heben dann bspw. gar nicht ab, wenn man sich in einer sog. "No-fly-Zone" befindet.

Ansonsten sind die Teile ja technisch relativ ausgereift (bspw. durch Kollisionserkennung und GPS). Es ist aber immer möglich, dass sich eine Drohne durch Deffekte selbstständig macht. Dann nützt auch die beste Drohnenzone nichts.
 
#31
MBCSCOUT: Da kann ich mich nur anschließen.

Kann auch nur für uns sprechen und wir halten uns an Verbote und schauen auch sehr genau wo wir die Drohne fliegen lassen.

Um zum eigentlichen Thema Mitnahme von Drohne wieder zurück zu kommen:
Unsere Lippo Bags sind am Wochenende angekommen :).
Jetzt müssten wir eigentlich alles haben, damit es in 2 Monaten los gehen kann :).
 

Volker36

Well-Known Member
#36
Ich habe mir gerade mal die Flugverbotszonen in Florida angeschaut.
Puh... die ganze Region ist überzogen mit "restricted" oder "authorized" Zonen :0025: .
Da muss ich mal genau schauen wie das an unseren Aufenthaltsorten aussieht.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#37
Ich habe das nicht so wild in Erinnerung. Es gibt zwar viele kleinere und größere Airports mit Verbotszonen, diese waren aber immer relativ weit weg von meinen bevorzugten Fluggebieten. So tangiert man den SRQ-Airport bspw. auf Anna-Maria-Island oder Longboat Key eigentlich nicht. Gleiches gilt für RSW bei Flügen bspw, in Cape Coral. Die DJI-Go App ist dahingehend ja relativ gut nutzbar. Wenn Du wirklich in der "restricted" Zone bist (rot) dann hebt der kleine Freund gar nicht erst ab. Hatte ich aber noch nie. Das wird schon!
 
Top