New York - Rauchverbot in Parks und an Stränden

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Gerda

Well-Known Member
#61
Wässerchen, meine Liebe, nur Wässerchen. Und brav mit'm Radel dagewesen. Aber schön abgerockt zu den "Vodkanauts". :D (Und danke fürs Popcorn. :001:)
Ich hatte mal einen Einsatz mit dem RTW, bei dem wir einen Motorradfahrer von der Autobahn pflücken durften, dem eine Kippe durchs halb geöffnete Visier geflogen war. Bis der's auf die Standspur geschafft hatte, war die Glut durch den Fahrtwind im Helm so angefacht worden, daß er ein Riesenloch in der Innenverkleidung des Helms hatte und eine etwa 5x5cm groß Verbrennung 2. und 3. Grades.
Übrigens bedanken Motorradfahrer (und Radler) sich auch, wenn ihnen die aus dem Fenster geschnickte Asche ins Auge fliegt. Bei Radfahrern ist das im Zweifel nicht ganz so schlimm, weil die gemeinhin leichter ranfahren und anhalten können, bis der Tränenstrom sich legt. Aber für Motorradfahrer ist das ziemlich unangenehm (ich formuliere bewusst vorsichtig).
Der Vorteil des rauchens, man stirbt früher, was, wen man manchen rauch der von Nichtrauchern verzapft wird nicht wahnsinnig schlimm ist.
?
Hatte es Dir da für 'nen Moment das Sprach-... äh Schreibzentrum vernebelt, oder warum ergibt der Satz keinen Sinn? :brr: (SCNR)
Und ... ja Frau Gerda, im Central Park hat es keinen Smog, abgase und dergleichen ich muss mich geirrt haben, der bleibt ja draussen.

Es ging hier ja mal drum, dass das Rauchen im freien Verboten wurde.

DAS ist Schwachsinn nach wie vor.
Das Rauchen wurde nicht überall im Freien verboten, sondern in Parks und an Stränden, die gezielt aus Erholungsgründen aufgesucht werden. Und das ist alles andere als "schwachsinnig", IMHO.
 

internet

Well-Known Member
#62
Wässerchen, meine Liebe, nur Wässerchen. Und brav mit'm Radel dagewesen. Aber schön abgerockt zu den "Vodkanauts". :D (Und danke fürs Popcorn. :001:)

Übrigens bedanken Motorradfahrer (und Radler) sich auch, wenn ihnen die aus dem Fenster geschnickte Asche ins Auge fliegt. Bei Radfahrern ist das im Zweifel nicht ganz so schlimm, weil die gemeinhin leichter ranfahren und anhalten können, bis der Tränenstrom sich legt. Aber für Motorradfahrer ist das ziemlich unangenehm (ich formuliere bewusst vorsichtig).

IMHO.
Und selbst die Motoradfahrer rauchen doch schon unterwegs :0056: Na und die Radfahrer,,,,ohne Worte
 

effjott

Well-Known Member
#63
Hier also auch er- und verbitterte Grabenkriege. Schade.

Schade auch, dass offensichtlich bei allem mehr oder weniger berechtigten Gesetzen, Vorschriften, Wünschen und Argumenten auf allen "Seiten" der gesunde Menschenverstand so leicht auf der Strecke zu bleiben scheint.

Natürlich haben Nichtraucher ein berechtigtes Interesse daran, nicht von Zigarettenrauch belästigt zu werden. Wer sich noch ein paar Jährchen zurückerinnern kann, dem wird nicht entgangen sein, was sich in Sachen Nichtraucherschutz alles getan hat. Öffentliche Gebäude, Flieger, Züge, Busse, Restaurants, Theater, Kinos... nur ein paar Beispiele, in denen Qualmen verboten ist. Auch wenn man sich das heute kaum noch vorstellen kann - das war nicht immer so. Sicherlich aus guten Gründen.

Mehr als schade, dass die Diskussion so oft mit kindischem moralischen Zeigefinger geführt wird, manchmal gar mit einer "Raucher sind Mörder"-Attitüde, die auch hier angeklungen ist. Oft geht es nicht darum, ob oder wie gefährlich Passivrauchen ist. Oft geht es darum, Recht zu haben. Oder zu bekommen. Und je verhärterter die "Fronten" sind, desto unwahrscheinlicher ist es, eine Übereinkuft zu finden, mit der die meisten gut klar kommen. Und nicht nur die Mehrheit.

Um beim Beispiel zu bleiben: der Central Park ist 350 Hektar groß. Da soll es nicht möglich sein, das eine oder andere Fleckchen zu finden, an denen auch ein Raucher sich eine anstecken kann, ohne durch gemeingefährliches Passivrauchen die Millionen anderen Besucher heimtückisch zu meucheln?

Mich würde das Moralinsaure an der Diskussion nicht so sehr stören, wenn diese nicht derart mit Tunnelblick geführt würde. Freiwilliges Verhalten beeinträchtigt die Gesundheit anderer, das ist doch das Grundargument. Aber gilt das nur beim Rauchen?

Darf ein Nichtraucher einem anderen eine Ladung Dieselruß ins Gesicht pusten, weil er halt gerne Auto fährt? Darf ein Nichtraucher einem anderen das Trinkwasser vergiften - halt nicht in Deutschland, sondern irgendwo in Afrika oder in Asien - weil er halt so gerne billige Ledersachen oder Klamotten oder Spielzeug kauft? Kaum jemand würde das Bejahen - und trotzdem führt unsere Lebensweise genau dazu. Ich sage nicht, weil man das eine tut, darf man auch das andere. Das wäre natürlich Quatsch. Ich bin aber durchaus der Meinung, dass der Stellenwert, der diesem Thema beigemessen wird, im Vergleich mit anderem nicht angemessen ist. Und die unversöhnliche Verbissenheit nicht angebracht.

Was mir noch wichtig ist: ich will hier weder was verniedlichen, noch lächerlich machen. Das Sterben eines nahestehenden Menschen an Lungenkrebs habe ich selbst erlebt. Das ist schrecklich. Das kann sich auch auf persönliche Haltung und Einstellung auswirken. Als moralische Keule jedoch taugt es nicht.
 

Gerda

Well-Known Member
#64
Um beim Beispiel zu bleiben: der Central Park ist 350 Hektar groß. Da soll es nicht möglich sein, das eine oder andere Fleckchen zu finden, an denen auch ein Raucher sich eine anstecken kann, ohne durch gemeingefährliches Passivrauchen die Millionen anderen Besucher heimtückisch zu meucheln?
Anders herum stellt sich doch aber die Frage, ob es wirklich notwendig ist, dass Raucher sich im riesigen New York City ausgerechnet in jenen wenigen grünen Ecken eine anstecken müssen, in denen Nichtraucher guten Gewissens tief durchatmen möchten und sich sportlich betätigen wollen. Es gibt ausreichend Straßenecken, gepflasterte Plätze etc. in New York - da kann man doch sicher auch prima rauchen. Warum muss es in Erholungsanlagen sein? Und warum muss überhaupt draußen geraucht werden? Warum weicht man nicht auf Nikotinpflaster oder -kaugummis oder auf rauchfreie Zigaretten aus, wenn man denn außerhalb der eigenen vier Wände nicht auf den Kick verzichten kann?
Mich würde das Moralinsaure an der Diskussion nicht so sehr stören, wenn diese nicht derart mit Tunnelblick geführt würde. Freiwilliges Verhalten beeinträchtigt die Gesundheit anderer, das ist doch das Grundargument. Aber gilt das nur beim Rauchen?
Nein, natürlich gilt das nicht nur beim Rauchen. In dieser konkreten Diskussion und in diesem konkreten Gesetz geht's aber ums Rauchen (oder vielmehr um ein Rauchverbot), und es hilft der Diskussion kein bisschen, wenn in Ermangelung besserer Argumente ständig "Artfremdes" (wie die Autoabgase) an den Haaren herbeigezerrt wird, um den eigenen Standpunkt zu stärken. Warum bleibt man nicht beim Thema? Es geht ums Rauchverbot in bestimmten Gebieten. Es geht nicht ums Autofahren und die damit verbundenen Abgase.

Diese ständige Themenerweiterung à la Nichtraucher machen auch Dreck erinnert mich immer an unkonstruktiv streitende Paare, die am Ende vorm Scheidungsrichter landen, weil sie nie beim Thema bleiben können und bei denen ein Streit über Zahnpastaflecken im Waschbecken gipfelt in Anwürfen gegen die olle Schwiegermutter, die man ja noch nie leiden konnte. Was soll das bringen, außer Zank?

Ich mutmaße übrigens, dass die Mehrzahl der New Yorker diese Regelung (= das neue Rauchverbot in Parks und an Stränden) begrüßt, weil die Mehrzahl der New Yorker nämlich nicht raucht und vermutlich nicht undankbar ist, dass sie sich nicht ständig von der rauchenden Minderheit den Erholungsgenuss beeinträchtigen lassen muss.
 

peter05

Well-Known Member
#65
.wink:

Ich dachte bisher eigentlich immer, daß nur Alkohol zu erheblichem Schwund von Hirnsubstanz führt, aber offensichtlich gibt es Raucher die mit diesem Phänomen zu kämpfen haben :009:

1. Nicht nur der Fahrer kann Kippen aus dem Fenster werfen -alle anderen Mitfahrer können das auch und dann fliegt so 'ne Kippe auch mal auf den Bürgersteig oder auf geparkte Fahrzeuge. Du solltest vielleicht ab und zu mal über Deine doch offensichtlich sehr beschränkte Perspektive herausdenken.
Gerät so 'ne Kippe auf Landstrassen oder Autobahnen in den Luftstrudel der um ein Auto herrscht oder den desnachfolgenden Fahrzeugs, kann sie durchaus hochgeschleudert werden. zudem gibt es auch rauchende Trucker, die die Scheißdinger 2m und d mehr Höhe abschieden. Ich hatte mal einen Einsatz mit dem RTW, bei dem wir einen Motorradfahrer von der Autobahn pflücken durften, dem eine Kippe durchs halb geöffnete Visier geflogen war. Bis der's auf die Standspur geschafft hatte, war die Glut durch den Fahrtwind im Helm so angefacht worden, daß er ein Riesenloch in der Innenverkleidung des Helms hatte und eine etwa 5x5cm groß Verbrennung 2. und 3. Grades.

2. Wegwerfen einer Kippe, egal ob aus dem Autofenster oder als Fußgänger ist eine Ordnungswidrigkeit, die z.B. Hier in Frankfurt mit €25 belegt ist.

3. Ein Euro5 oder gar -6-Fahrzeug stößt übrigens außer CO2 und Wasserdampf praktisch keine Schadstoffe mehr aus. Übrigens sehr zum Leidwesen von Selbstmördern, die deswegen ja inzwischen auch schon auf öffentliche Verkehrmittel ausweichen, nämlich die Bahn.
Zudem haben die minimalen Schadstoffmengen, die heute aus einem Auspuff kommen,ihren Ursprung zumindest dem sinnvollen Umstand zu verdanken, daß sie dem Transport von Menschen und Gütern dienten. Zigarettenrauch hat dagegen keinerlei Sinn.

1. Ich habe nicht von Beifahrern gesprochen. Und von mir aus kann das ganze Forum hier den selben kram labern, aber Fakt ist: Mir passiert das nicht, das ich jemand oder etwas anderes mit meiner Kippe treffe, außer den Boden.
Ich hab noch nie gesehen, das durch eine aus dem Fenster geworfene Kippe jemand gefährdet wurde, wenn keiner in der unmittelbaren Nähe war. Das sehen wohl nur nicht rauchende Gerdas (ja ich weiß.....alle die sich jetzt auf mich einschießen, haben so etwas alles schon erlebt, brennende Cabrios, verkohlte Kinderleichen, haufenweise, brennende Dackel und abschmierende Biker).
So etwas passiert nur gezielt oder aus Unachtsamkeit (und nein, ich bin nie Unachtsam wenn ich eine Kippe raus werfe).
Es wird hier maßlos übertrieben und Gefahren gesehen wo keine sind, aber das passt ja zu uns deutschen.
Ihr malt euch Szenarien aus, wie es Stephen King nicht besser könnte.

2. Ich begehe eine Owi, Richtig, wie alle anderen hier im Forum auch....fast täglich würde ich wetten. In West Offenbach kostet es 25€? In der Landeshauptstadt Mainz, kostet es nur 15€.:007:

3. Das Thema mit den Abgasen hat Gerda ins Spiel gebracht und nicht ich.

Zum Ursprungsthema habe ich gelesen:
"Studien hätten gezeigt, dass bei einem Abstand von einem knappen Meter das Passivrauchen unter freiem Himmel genau so schädlich sei wie in einem Raum".
So ein Schwachsinn! Lässt es irgendwer hier im Forum zu, das euch jemand "unter 1 Meter" Abstand am Arsch klebt? Da sieht man doch wie völlig realitätsfremd das ganze ist. Ich habe nichts gegen Rauchverbote, egal wo, solange man mir auch ne Ecke anbietet, wo ich meinem Laster nachgehen kann ohne komplett ausgeschlossen zu werden.


@Gerda
Nein, natürlich gilt das nicht nur beim Rauchen. In dieser konkreten Diskussion und in diesem konkreten Gesetz geht's aber ums Rauchen (oder vielmehr um ein Rauchverbot), und es hilft der Diskussion kein bisschen, wenn in Ermangelung besserer Argumente ständig "Artfremdes" (wie die Autoabgase) an den Haaren herbeigezerrt wird, um den eigenen Standpunkt zu stärken. Warum bleibt man nicht beim Thema?(diesen Unsinn hast doch Du ganz alleine zum Thema gemacht, kein anderer :0103:) Es geht ums Rauchverbot in bestimmten Gebieten. Es geht nicht ums Autofahren und die damit verbundenen Abgase.
Anders herum stellt sich doch aber die Frage, ob es wirklich notwendig ist, dass Raucher sich im riesigen New York City ausgerechnet in jenen wenigen grünen Ecken eine anstecken müssen, in denen Nichtraucher guten Gewissens tief durchatmen möchten und sich sportlich betätigen wollen
Pass nur auf das sich nicht mal ne Bürgerinitiative gründet, die gegen nach Schweiß stinkende "Jogger" wettert, denn Schweißgeruch ist auch nicht jedermann Geschmack.:009:

Es ist wie so oft hier im Forum. Einige bringen einen gewissen "Sprengstoff" in ein Thema (hier z.B. Gerda, "Abgase" , weitere "wilde Szenarien" und Jochen mit "der Kippe aus dem Fenster") und lässt sich dann feiern, weil ein anderer (z.B. Ich) drauf eingegangen ist, und sich dann die Meute auf ihn stürzt.
DAS macht doch ein gutes Forum aus, alles andere wäre ja langweilig
:vogel:
 

ürsel

Well-Known Member
#66
@Frau gerda, es wäre tatsächlich beser gewesen ich hätte nichts gesagt! Und ich weiss nicht was man an diesem Satz nicht versteht...


@effiott, besser kann man es nicht ausdrücken, Diskussionen zW rauchern und nicht Rauchern enden niemals auf einer Ebene
 

tribble

Well-Known Member
#67
Hmmm...das ist jetzt aber ein Totschlagsargument.:001:

2. Ich begehe eine Owi, Richtig, wie alle anderen hier im Forum auch....fast täglich würde ich wetten.
Ich nicht. Darauf würde ich auch wetten.:brr:



Pass nur auf das sich nicht mal ne Bürgerinitiative gründet, die gegen nach Schweiß stinkende "Jogger" wettert, denn Schweißgeruch ist auch nicht jedermann Geschmack.:009:
Schweißgeruch erzeugt aber keinen Lungenkrebs.

Davon mal ab habe ich nichts gegen Raucher am Strand oder im Park oder wo auch immer in der freien Natur....wenn kein anderer durch den Qualm belästigt wird. Und wenn die Kippen schön wieder mitgenommen werden.

Es ist nervig für Eltern von Kleinkindern, wenn sie den Sand, in dem ihr Lüttes spielt, erst gesiebt werden muss (Ironie!). Das gilt natürlich auch für Unrat anderen Ursprungs, aber der ist ja hier nicht das Thema.
 

UrsusMajor

Well-Known Member
#68
2. Ich begehe eine Owi, Richtig, wie alle anderen hier im Forum auch....fast täglich würde ich wetten. In West Offenbach kostet es 25€? In der Landeshauptstadt Mainz, kostet es nur 15€.:007:
Hier kann man sich die höheren Gebühr halt leisten. Nicht umsonst füttern wir Hessen als Geberland mit diesen Einnahmen strukturschwache Nehmerländer wie Rheinland-Pfalz mit durch :mrgreen:
Wie man an Dir aber nur zu deutlich sieht, habt Ihr unser Geld ganz offensichtlich nicht in Bildung investiert :035:
 

peter05

Well-Known Member
#70
Hmmm...das ist jetzt aber ein Totschlagsargument.:001:



Ich nicht. Darauf würde ich auch wetten.:brr:

Naja, 1 Km/h zu schnell ist auch ne OWI. Mal schnell bei Rot über die Fußgängerampel laufen, falsch Parken usw. auch.




Schweißgeruch erzeugt aber keinen Lungenkrebs.

Wer weiß was das auf Dauer alles erzeugt, mindestens mal Würgereiz :)

Davon mal ab habe ich nichts gegen Raucher am Strand oder im Park oder wo auch immer in der freien Natur....wenn kein anderer durch den Qualm belästigt wird. Und wenn die Kippen schön wieder mitgenommen werden.

Es ist nervig für Eltern von Kleinkindern, wenn sie den Sand, in dem ihr Lüttes spielt, erst gesiebt werden muss (Ironie!). Das gilt natürlich auch für Unrat anderen Ursprungs, aber der ist ja hier nicht das Thema.
Ich habe es schon öfter erwähnt, das ich auch nichts gegen die ganzen Rauchverbote habe, allerdings ist es nicht dienlich das man dann keinerlei Möglichkeiten zum Rauchen hat. Im freien lasse ich es mir von keiner Gerda der Welt verbieten.

An bestimmten stellen ne Raucherecke schadet niemanden, und mindert dann das "wilde Rauchen" erheblich, und wer dennoch außerhalb der "Zone" raucht, muss halt mit den Konsequenzen leben.
 

peter05

Well-Known Member
#71
Hier kann man sich die höheren Gebühr halt leisten. Nicht umsonst füttern wir Hessen als Geberland mit diesen Einnahmen strukturschwache Nehmerländer wie Rheinland-Pfalz mit durch :mrgreen:
Wie man an Dir aber nur zu deutlich sieht, habt Ihr unser Geld ganz offensichtlich nicht in Bildung investiert :035:
Im wahren Leben würde ich Dir jetzt mit meinem "ungebildeten" Fuß, in deinen Arsch treten.:0521:
.sf:.sf:.sf:
 

BiMi

Moderator
Moderator
#72
:Modedit:

Würdet ihr bitte die persönlichen Anfeindungen unterlassen. Ansonsten müssen wir den Thread schließen.
 

peter05

Well-Known Member
#74
Q.E.D.
Jetzt mußt Du bestimmt googeln :009:
Echt schade, wenn man nur austeilen, aber nicht einstecken kann.

@BiMi,
das ist ohnehin ein Thread, der sich totgelaufen hat.

Natürlich kann ich einstecken (wer muss hier denn am meisten einstecken?), ich habe Dir nur etwas zurück gegeben. :009:

Ich dachte bisher eigentlich immer, daß nur Alkohol zu erheblichem Schwund von Hirnsubstanz führt, aber offensichtlich gibt es Raucher die mit diesem Phänomen zu kämpfen haben :009:
Das war mir noch keine Reaktion wert, da es wohl auf mich bezogen, aber allgemein gehalten wurde.

Jedoch ist
Wie man an Dir aber nur zu deutlich sieht, habt Ihr unser Geld ganz offensichtlich nicht in Bildung investiert :035:
eindeutig auf mich persönlich bezogen, und darauf werde ich doch "angemessen" reagieren dürfen, liebe BiMI, lieber UrsusMajor
:0391:
 

Vronal26

Well-Known Member
#75
@ Gerda:
Anders herum stellt sich doch aber die Frage, ob es wirklich notwendig ist, dass Raucher sich im riesigen New York City ausgerechnet in jenen wenigen grünen Ecken eine anstecken müssen, in denen Nichtraucher guten Gewissens tief durchatmen möchten und sich sportlich betätigen wollen. Es gibt ausreichend Straßenecken, gepflasterte Plätze etc. in New York - da kann man doch sicher auch prima rauchen. Warum muss es in Erholungsanlagen sein? Und warum muss überhaupt draußen geraucht werden? Warum weicht man nicht auf Nikotinpflaster oder -kaugummis oder auf rauchfreie Zigaretten aus, wenn man denn außerhalb der eigenen vier Wände nicht auf den Kick verzichten kann?


Es soll auch Raucher geben die sich sportlich betätigen :009:, und auch Raucher wollen sich evtl. erholen in einer "Erholungsanlage" Am besten man macht neben den Schild für "Hunde verboten" ein Schild "Raucher verboten" :lach: Warum auch sollten Luftverpester das Recht auf Erholung haben. Oh man, ne is echt geil!!
 

Gerda

Well-Known Member
#76
Ich habe es schon öfter erwähnt, das ich auch nichts gegen die ganzen Rauchverbote habe, allerdings ist es nicht dienlich das man dann keinerlei Möglichkeiten zum Rauchen hat. Im freien lasse ich es mir von keiner Gerda der Welt verbieten.
Gerda kann Dir das auch nicht verbieten. Aber der Gesetzgeber kann das, und ich befürworte jegliche Gesetzgebung in dieser Richtung und trete schon seit Jahren dafür ein, dass der Nichtraucherschutz gestärkt wird und der egoistischen rauchenden Minderheit ihre vermeintlichen Rechte genommen werden und die nichtrauchende Bevölkerungsmehrheit besser geschützt wird. :001:
Das Vorgehen nennt man übrigens "Demokratie".
@ Gerda:
Es soll auch Raucher geben die sich sportlich betätigen :009:,
Während sie rauchen?
und auch Raucher wollen sich evtl. erholen in einer "Erholungsanlage"
Können sie doch - solange sie dort darauf verzichten, zu rauchen.
Warum auch sollten Luftverpester das Recht auf Erholung haben.
Wer will Rauchern das "Recht auf Erholung" versagen? Ich jedenfalls nicht.

Interessant ist übrigens, dass niemand der Pro-Rauchen-im Freien-und-in-Kneipen-und-im-Auto-Fraktion bislang diese simple Frage beantwortet hat:
Gerda schrub:
Warum weicht man nicht auf Nikotinpflaster oder -kaugummis oder auf rauchfreie Zigaretten aus, wenn man denn außerhalb der eigenen vier Wände nicht auf den Kick verzichten kann?
Ich kann mir die Antwort denken: Weil es gar nicht um den Nikotinschub an sich geht, den man sich ja auch locker ohne Glimmstengel verschaffen könnte, sondern weil es allein darum geht, den eigenen Dickkopf durchzusetzen - koste es, was es wolle. Und wenn es die Gesundheit (oder auch nur das Wohlbefinden) der Mitbürger ist. Und genau damit (= mit so einer Egozentrik) habe ich nun mal ein Problem. In meinen Augen muss nun mal das Wohl der Gesamtheit immer Vorrang bekommen vor dem Sucht- oder Lustbegehren einzelner.
 

Ninne

Well-Known Member
#77
Interessant ist übrigens, dass niemand der Pro-Rauchen-im Freien-und-in-Kneipen-und-im-Auto-Fraktion bislang diese simple Frage beantwortet hat:Ich kann mir die Antwort denken: Weil es gar nicht um den Nikotinschub an sich geht, den man sich ja auch locker ohne Glimmstengel verschaffen könnte, sondern weil es allein darum geht, den eigenen Dickkopf durchzusetzen - koste es, was es wolle. Und wenn es die Gesundheit (oder auch nur das Wohlbefinden) der Mitbürger ist. Und genau damit (= mit so einer Egozentrik) habe ich nun mal ein Problem. In meinen Augen muss nun mal das Wohl der Gesamtheit immer Vorrang bekommen vor dem Sucht- oder Lustbegehren einzelner.
Quatsch! Nikotinkaugummis und Pflästerchen etc. sind nicht das gleiche wie eine Zigarette (die brennen nämlich nicht so gut :mrgreen:)! Die sind viel niedriger dosiert... warum nutzt man die sonst wohl zum abgewöhnen?!

Und jetzt hört mal bitte auf all die bösen Raucher und militanten Nichtraucher über einen Kamm zu scheren, langsam nervts!
 
F

floridamummel

Guest
#78
Gerda kann Dir das auch nicht verbieten. Aber der Gesetzgeber kann das, und ich befürworte jegliche Gesetzgebung in dieser Richtung und trete schon seit Jahren dafür ein, dass der Nichtraucherschutz gestärkt wird und der egoistischen rauchenden Minderheit ihre vermeintlichen Rechte genommen werden und die nichtrauchende Bevölkerungsmehrheit besser geschützt wird. :001:
Das Vorgehen nennt man übrigens "Demokratie".

.
Ich glaube DAS nennt man dann nicht mehr Demokratie!
 

Vronal26

Well-Known Member
#79
Während sie rauchen?
Können sie doch - solange sie dort darauf verzichten, zu rauchen.
Wer will Rauchern das "Recht auf Erholung" versagen? Ich jedenfalls nicht.

Nein aber vielleicht wollen sie zum Abschluss nach dem Sport noch gemütlich eine auf der Parkbank paffen.

Hihi, dann raucht man halt direkt beim Ausgang eine. Der rauch zieht ja dann nicht in den Park. Oder sollte auch ein Schild davor stehen: Bitte erst nach 50m nach Verlassen des Parks eine Zigarette anzünden :022:


Man kann schon wirklich auch alles übertreiben und auf die Goldwaage legen.
 

Vronal26

Well-Known Member
#80
Quatsch! Nikotinkaugummis und Pflästerchen etc. sind nicht das gleiche wie eine Zigarette (die brennen nämlich nicht so gut :mrgreen:)! Die sind viel niedriger dosiert... warum nutzt man die sonst wohl zum abgewöhnen?!

Und jetzt hört mal bitte auf all die bösen Raucher und militanten Nichtraucher über einen Kamm zu scheren, langsam nervts!

I geb dir vollkommen recht!! Des is ja echt furchtbar wie alle Raucher über einen Kamm geschert werden. Dazu: ich rauche nicht mehr!!
Aber so "IchmussdieWeltverbesserer" nerven!!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top