NY - Neu England - Quebec - Niagara - Washington - NY

brezelman

Well-Known Member
#1
moin zusammen,

es geht wieder los. Der Flug ist gebucht. Dieses mal Lufthansa. Nun habe auch ich mal die Erfahrung machen dürfen, dass die günstiger waren als AB.
Wir fliegen am 24.06. ab Bremen über Frankfurt nach NY JFK mit dem A 380. Am 14.07. gehts wieder zurück. Niedersachsen ist früh dran mit Ferien, daher war der Flug ziemlich günstig...naja günstig war früher mal anders wie wir alle wissen.

Wir buchen über TUI Ticket Center, da muss man noch eine Landleistung dazubuchen - meinetwegen 1. Nacht Hotel, oder Auto oder so - dann kann man den Flug nur anzahlen. Das war uns wichtig. Wenn man nun noch die Sitzreservierung gleich bezahlt, bekommt man auch schon sein ETIX, welches sonst erst bei voller Bezahlung ausgestellt wird. Ohne ETIX keine Sitzplatzreservierung. Kostet mind. 10,37€ zusätzlich für den Umstand.
Habe ich gerne gezahlt, denn jetzt haben wir die Plätze in der Reihe 76 A B und C, wobei A ein XL Seat ist und die beiden anderen nicht. Super für uns 3. Endlich mal nebeneinander sitzen uuund ich habe einen XL.

Ich freu mich jetzt schon auf diesen Urlaub. Neue Welten wollen entdeckt werden. Ich kenne im "Nordosten" nur Detroit und den direkten Weg nach Niagara, New York und Washington von früher mal in den 90ern.
Bin gespannt auf die Veränderungen und auf neue Ziele.

So sieht die gaaaanz grobe Planung bisher aus. Die genannten Orte/Gegenden sind immer die Übernachtungen.
Gerne dürft Ihr kommentieren und empfehlen, kritisieren und umplanen. Tipps und Links zu Reiseberichten, Reiseführern und und und ....gerne.

24.06. New York, Queens - Cape Cod - Boston - Boston - White Mountains - Acadia NP - Acadia NP - Moosehead Lake - Quebec - Montreal - Kingston - Toronto - Niagara - Niagara - Niagara - Washington - Washington - Lancaster (Amish) - New York - New York - New York - A380 15.07. Ankunft Bremen

https://goo.gl/maps/kBQwi

3700 km bisher is weit, oder? Hab auch schon an Camper gedacht, aber scheint mir eher teuer und nachteilig zu sein.
 
#2
Hallo Brezelfamilie,
die Route ist klasse! Exakt die gleiche Tour haben mein Mann und ich vor 10 Jahren im Indian Summer gemacht. Es war traumhaft! Natürlich sind es etliche Kilometer, aber es wird auf der Route nie langweilig, immer gibt es tolle Highlights. Wir fanden New Hampshire und Maine sehr schön, das lag zusätzlich noch auf unserer Route.

Danke für den Tipp mit dem Tui Ticket Center. Wir hatten unseren Flug direkt über Lufthansa gebucht, aber es nervt eben schon, teure Flugtickets für das nächste Jahr zu bezahlen, wenn im selben Jahr noch Sommer- und Herbsturlaub anstehen.

Euch viel Spaß bei der Planung! Der letzte Reisebericht war der Knaller, daher bin ich schon in Vorfreude auf Euren nächsten.

Viele Grüße,
Julchen
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#5
Da schließe ich mich Mühli und Bianca ebenfalls an, 2 Tage Falls reichen völlig. Nehmt Euch auf jeden Fall auch Zeit für die amerikanische Seite, hat uns besser gefallen :001:
 

brezelman

Well-Known Member
#9
moin,

evtl. besser so.

24.06. New York, Queens - Cape Cod - Cape Cod - Boston - Boston - White Mountains - Acadia NP - Acadia NP - Moosehead Lake - Quebec - Montreal - Kingston - Toronto - Niagara - Niagara - Niagara - Lancaster (Amish) - New York - New York - New York - A380 - 15.07. Ankunft Bremen

Ich möchte mir Zeit lasen bei den Fällen. Mir gefällt ja auch der Las Vegas teil.
Washington können wir vielleicht auch ein anderes mal mitmachen. Tour New York - Miami oder so.
Zwischen Niagara und New York wollen wir unbedingt die Amish besuchen. Da müssen wir schon runter bis Lancaster, oder??? Was gibt es da sonst so auf der Strecke?
 

TiPi

Moderator
Moderator
#10
Also ich würde Washington auf jeden Fall mitnehmen und dafür Lancaster und Amish Country weglassen. DC ist so eine Klasse Stadt und z. B. wunderbar mit dem Fahrrad zu besichtigen.
Wir waren letztes Jahr in Washington und Amish Country. Bei den Amishen klappen Sie um 6 die Bürgersteige hoch und selbst die Restaurants schließen. Das ist echt nichts besonderes da. :001:
Was ich noch empfehlen kann ist Gettysburg. Kannst ja mal in meinem Reisebericht stöbern:
http://www.florida-interaktiver.com...y-Gettysburg-Washington-Niagara-Fälle-Chicago
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#11
Also ich würde Washington auf jeden Fall mitnehmen und dafür Lancaster und Amish Country weglassen. DC ist so eine Klasse Stadt und z. B. wunderbar mit dem Fahrrad zu besichtigen.
Wir waren letztes Jahr in Washington und Amish Country. Bei den Amishen klappen Sie um 6 die Bürgersteige hoch und selbst die Restaurants schließen. Das ist echt nichts besonderes da. :001:
Was ich noch empfehlen kann ist Gettysburg. Kannst ja mal in meinem Reisebericht stöbern:
http://www.florida-interaktiver.com...y-Gettysburg-Washington-Niagara-Fälle-Chicago
Was Washington angeht kann ich mich Tom nur voll und ganz anschliessen (Amish Country haben wir noch nicht gesehen), eine tolle Stadt in der es viel zu entdecken gibt. Wir hatten vor 4 Jahren nur einen Tag für Washington und das war definitiv zu wenig :0141:
 
Zustimmungen: TiPi

Ninne

Well-Known Member
#12
so unterschiedlich kann das sein. Wir haben uns vor fünf Jahren regelrecht durchgequält... ev lag es an der Hitze (über 40C ). Wir haben alles nötige gesehen und brauchen es nicht noch einmal.
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
#13
so unterschiedlich kann das sein. Wir haben uns vor fünf Jahren regelrecht durchgequält... ev lag es an der Hitze (über 40C ). Wir haben alles nötige gesehen und brauchen es nicht noch einmal.
Echt? Tja so unterschiedlich sind Geschmäcker :0141: Alleine in Georgtown hätte ich Stunden durch die Gegend tigern können :0091:
 

brezelman

Well-Known Member
#14
moin,

ja, ich war in den 90ern schon in Washington und mir hat es gut gefallen, die ganzen POI zu sehen, die man aus dem TV kennt. Alles so schön geschichtlich und Georgetown fand ich auch toll. Bin auch die Exorcist-Treppe "hinuntergefallen" bei der Suche nach dem Fenster :)

Wenn Washington drin bleibt, liegt Amish ja auffen weg, aber es ist dann echt weniger Zeit für die Küste, oder NY?
Ich suche mal weiter nach Reiseberichten und nehme gerne weitere Kommentare entgegen.
 
J

Jochen

Guest
#15
Wenn man Wahington macht kann ich nur empfehlen vorher - wenn man es noch nicht kennt - "Das verlorene Symbol" von Dan Brown zu lesen. Ist nicht nur spannend wie jeder Dan Brown sondern gibt einem seeeehr viele Anregungen für Washington - spätestens seit dem Buch steht Washington ganz weit oben auf der Liste bei meiner Frau und mir :mrgreen:.

Ich persönlich finde 3 Tage Niagara auch recht viel - auch wenn man den "Las Vegas-Teil" machen möchte - der enttäuscht einen in meinen Augen recht schnell weil es ist nicht mal annähernd wie Reno oder nur Atlantic City, von Las Vegas Flair ganz zu schweigen....

Was andere Teile der Strecke an der Ostküste betrifft hast Du ja sicher meinen RB gelesen um daraus Anregungen zu holen, oder? :mrgreen: http://www.florida-interaktiver.com...cago-Niagara-Neu-England-New-York-in-3-Wochen

Oder auch nur in den über 900 Bildern (ohne NY) zu stöbern und Anregungen bekommen: https://picasaweb.google.com/113216806518959399070/USAOstkuste2013 :009:
 
#16
Hallo, vielleicht kann ich ja noch ein wenig zur Entscheidungsfindung beitragen.
Wir waren vor zwei Jahren im Sommer auch auf der Durchreise von Boston nach Miami in Washington. Die Stadt ist toll, keine Frage, aber es ist unerträglich heiß. Wenn meine Kinder und mein Mann freiwillig mit mir in ein Kunstmuseum gehen, weil das so schön klimatisiert war, kannst Du Dir vorstellen, wie heiß es war. Wir haben an einem Sonntag direkt am Strip geparkt, sonntags sind die Parkplätze dort kostenfrei, und sind dann zu Fuß bis zum weißen Haus (da waren unsere Getränkevorräte aus dem Rucksack schon aufgebraucht), dann zum Capitol und dann noch zur Säule, zwischendrin eine ganze Weile im Museum. Mehr haben wir bei der Hitze nicht geschafft! Dafür fliegen wir jetzt in den Herbstferien nach New York und machen einen hoffentlich kühleren Abstecher nach Washington. Danach kann ich auch gerne noch Fragen beantworten, dann sind die Erinnerungen "frischer", sind am 31.10.2015 wieder zurück.
An den Niagarafällen waren wir im letzten Herbst auch (ja, wir Reisen gerne...) und hatten ein gigantisches Zimmer im Hilton auf der Kanadischen Seite. Wir konnten vom 45. Stockwerk beide Wasserfälle sehen, nur nicht beide auf einmal, da das Casino den Blick halbierte. Sogar aus der Badewanne war es möglich rauszuschauen - gigantisch. Den Aussichtsturm konnten wir uns sparen (ist von den Wasserfällen aus gesehen rechts neben dem Hotel), das Zimmer war höher. Wir hatten zwei Übernachtungen, sind an einem Tag an den Wasserfällen geblieben mit Bootsfahrt und am zweiten Tag nach Toronto gefahren, haben aber nicht das Casinofeeling genossen. Soviel zu meinen Erinnerungen...
Liebe Grüße aus Mainz
Yvonne
 
#17
Wir haben die Route vor 2 Jahren anders herum gemacht, hatten noch Long Island drauf, sind von den Niagara Fällen auf amerikanischem Terrain geblieben und über Vermont - green und white Mountains nach Acadia, dann die Küste runter gefahren. Wir sind also in NY gestartet, dann Long Island, dann aber nicht nach Washington, sondern nach Philadelphia, weil wir dort eine Freundin getroffen haben. Von dort ging es dann weiter zu den Amish (eine Übernachtung, dann am nächsten Tag ein Amish Dorf besucht und dann weiter Richtung Niagara. Das hat uns für die Amish gereicht.) Niagara haben wir von der kanadischen Seite erlebt, da hast du definitiv das Las Vegas Feeling :0141:. Wir fanden das kleine Örtchen Niagara-on-the-Lake sehr hübsch, ansonsten haben uns zwei Übernachtungen dicke ausgereicht. Wir sind dann von dort über Vermont (Ben&Jerrys!!!) und die green and white Mountains rüber nach Acadia - mein absolutes Highlight auf dieser Reise!!!! von dort die Küste runter, einige süße Hafenstädchen angesehen. In Boston war es heiß-heiß-heiß und das Parken war der Hammer! Wenn du meinst NY hätte teuere Parkplätze, dann fahr nach Boston! :093: 15min 18$ :vogel:. Wir wollten eigentlich von dort Whale Watching machen, aber diese Parkpreise in der Hafengegend waren uns einfach zu viel. Dazu kam Stau-Stau-Stau und dann wurd es zu spät. Wir sind dann raus nach Harvard und haben uns bei schwülen 40°C die Uni angesehen. Ausserdem an der Küste noch Salem (enttäuschend :-() und Cape Cod (Klasse!)
Deine Route ist absolut machbar und sehenswert!!
 

Arndt

Well-Known Member
#18
Wir haben in den 90ern eine ähnliche Tour gemacht und 2012 nochmals eine Woche "rund um Washington".

Mit der heutigen Erfahrung würde ich Euch raten Washington nicht mit Neu England/Niagaras zu verbinden, sondern einen getrennten Urlaub in der Region Washington, Williamsburg, Richmond, Philadelphia usw. zu planen. Wir waren am 4. Juli in Williamsburg. Das war der Hammer!
 

Mavs66

Well-Known Member
#19
Tolle Tour - ich würde aber auch nur 1-2 Tage an den Niagara Fällen bevorzugen. Man sollte sie einmal gesehen haben, ein bißchen rumlaufen, Maid of the Mist und das war es.
Von dem permanenten Geplätscher hast du sonst drei Tage Harndrang, was nicht so schön ist. :007:
 

brezelman

Well-Known Member
#20
DANKE für Eure Tipps.

ja man will alles, am besten noch mit Chikago, damit wir mit den BIMI´s endlich mal ein Twilight trinken können ;-).

Ich planen weiter, jetzt wieder mit Washington.

Also so:
24.06. New York/Long Island - Cape Cod - Cape Cod - Boston - Boston - White Mountains - Acadia NP - Acadia NP - Moosehead Lake - Quebec - Montreal - Kingston - Toronto - Niagara - Niagara - Washington - Washington - New York - New York - New York - 14.07. A380 - 15.07. Ankunft Bremen
 
Top