Red Tide noch ein Problem?

Borntowin

Well-Known Member
Ich bin heute früh zwischen 7:30 und 9 Uhr das Estero Island von der Nordspitze des Fort Myers Beach bis zum Lovers Key und Bonita Beach durchgefahren und bin an verschiedenen Stellen zum Strand gegangen um mir selbst einen Eindruck zu verschaffen.
Es war Ebbe, die Flut zuvor muss recht stark gewesen sein, teilweise noch sehr feuchte Strand/Sandbereiche.

1. Bowditch Point Park, Nord FMB
Wasser olivgrün und klar. Es waren zwei Minitraktoren unterwegs, die wohl tote Fische (auf Nachfrage bei Joggern) und Müll eingesammelt haben. Wir konnten sehen, dass zwei Personen dies mit Müllstangen erledigt haben. Es war kein negativer Geruch vernehmbar, tote Fische waren auch nicht (mehr) zu sehen.
IMG_7824.JPG
2. FMB beim Pier
Recht klares Wasser, keine toten Fische, kein Geruch, angeschwemmtes Seegras
IMG_7851.JPG
3. Estero Island Mitte
Klares Wasser, keinen toten Fische, kein Geruch, auch keine Spuren von Wagen, die eventuell Fische weggefahren hätten, etwas Seegras
IMG_7853.JPG
4. FMB beim Outrigger
Das Outrigger scheint gut besucht zu sein, 2/3 der Parkplätze waren früh morgens belegt
Klares Wasser, keinen toten Fische, kein Geruch, etwas Seegras, einige Strandgänger, Jogger unterwegs
5. Blick von der Brücke beim Lovers Key:
Klares Wasser, keinen toten Fische, kein Geruch
6. Bonita Beach, Beach Access 5
Klares Wasser, keinen toten Fische, kein Geruch, etwas Seegras. Hier erscheint das Wasser am Saubersten, es der Strandabschnitt ist im Vergleich zum FMB Strand relativ steil und das Wasser wird gleich tiefer.
IMG_7859.JPG

Mein Fazit:
Red Tide gab es heute südlich des Fort Myers Beach Piers nicht, für mich wäre ein Strandaufenthalt, bzw. Joggen am Strand heute eine Option gewesen, es sah insgesamt doch sehr ansprechend aus.
Man kann auch nicht behaupten, dass Fort Myers Beach nun ausgestorben wäre. Trotz der frühen Tageszeit waren doch einge Personen am Strand unterwegs und einige Fahrzeuge auf den Parkplätzen.
Über die Wasserqualität kann ich nichts sagen. Für mich ist es wichtig, dass das Wasser sauber aussieht und nicht unangemehm riecht. Ich gehe grundsätzlich nicht im Meer schwimmen, von daher hätte heute alles für einen Strandaufenhalt gepasst, außer dass es mir später am Strand zu heiß geworden wäre:).
 

Borntowin

Well-Known Member
Ich bin heute nochmal zum Bonita Beach, um mir das genauer anzusehen.
Es ist tatsächlich so, als wenn es die Red Tide niemals gegeben hätte. Das Wasser Top, auch viel Schwärme mit tausender kleiner Fische. Wo die jetzt plötzlich herkommen ist mir ein Rätsel.

Hoffentlich bleibt es so und die Algen, die nun aufs offene Meer getrieben wurden, finden dort keine Nahrung mehr, oder das Wasser wird kühler, damit sie vielleicht absterben, who knows.

Dennoch für heute mal dicke Entwarnung, anbei ein paar Bilder.



 
Vielen Dank für das Update. Vor-Ort-Berichte sind die besten (Das Anhängen der Fotos hat allerdings wohl nicht geklappt.). Hoffen wir auf anhaltenden Wind aus dem Osten. Die Zeit bis zur Abreise nach Florida läuft :freu:
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
Zwischenzeitlich hat die Red Tide auch Pinellas County erreicht und zieht sich nun fast bis hinauf nach Clearwater. Dort gab es heute morgen auch die ersten toten Fische am Strand, auch wenn das Wasser noch recht klar ist. Traurig.
 
Zwischenzeitlich hat die Red Tide auch Pinellas County erreicht und zieht sich nun fast bis hinauf nach Clearwater. Dort gab es heute morgen auch die ersten toten Fische am Strand, auch wenn das Wasser noch recht klar ist. Traurig.
Das klingt in der Presse etwas "anders":
https://www.tampabay.com/news/busin...mped-more-than-17-tons-of-dead-fish_171661739
https://www.abcactionnews.com/news/...-in-pinellas-county-as-red-tide-bloom-lingers

Im Übrigen:
https://www.fox4now.com/news/toxic-water/red-tide-persisting-from-lee-county-up-to-pinellas-county
http://www.baynews9.com/fl/tampa/ne...found-along-125-miles-of-florida-s-west-coast

Dazu noch ein traumhafter Vorschlag eines Fischers und Restaurantbesitzers aus Cortez:
https://www.amisun.com/2018/09/12/special-license-sought-to-lessen-red-tide-fish-kills/

Langsam fällt einem gar nichts mehr ein. Die einen wollen noch mehr Dünger verwenden und die anderen den verseuchten Fisch fangen und den Gästen servieren. Man kann nur noch den Kopf über soviel Ignoranz schütteln.
 
Heute morgen - das erste was ich gesehen habe, auf dem Sanibel causeway: ein toter Delfin.
Sanibel + Captiva sind wie ausgestorben - niemand am Strand, außer lokale Hundebesitzer beim Gassigehen.
Teilweise stinkt es zum Himmel. Verwesungsgeruch. IMAG3852[1].jpg
Das Wasser an der Brücke zwischen San und Cap ist braun und nicht sehr einladend.

Die Restaurants sind leer. Man ist vor Ort sehr froh, wenn jemand reinkommt...so schnell hatte ich mein Frühstück noch nie auf Captiva!
 

Anhänge

Das Ganze ist eine riesige Umweltkatastrophe, die in den US-Medien nur einen vergleichsweise geringen Niederschlag findet. Wahrscheinlich sind die Umweltauswirkungen größer als bei Deepwater Horizon. Allein das Manatee County hat inzwischen 289 Tonnen (!) tote Fische abgefahren. Inzwischen ist die gesamte Küste bis rauf nach Panama City betroffen, wobei der Schwerpunkt der Belastung durch die Strömungen wechselt.

Gute Informationen findet man auf der Seite des Mote Marine, mit einem E-Mail-Newsletter-Service. Darüber bekommt man zweimal täglich Information über die Strände, die man zuvor ausgewählt hat. Außerdem bekommt man sehr viele vor-Ort-Berichte mit ziemlich ekelhaften Bildern auf Twitter unter dem #RedTide.

Ich habe am Wochenende mit einer befreundeten Limnologin gesprochen. Diese meinte, Sonne, warmes Wasser und zu viele Nährstoffe, insbesondere Dünger aus der Landwirtschaft und von Golfplätzen, würden die Red Tide verursachen. Wenn ein bestimmter Punkt überschritten sei, werde die Red Tide zu einem selbsterhaltenden System, weil durch die vielen Kadaver Nährstoffe in riesiger Menge zugeführt würden. Nur eine deutliche Wasserabkühlung könnte den Prozess beenden.

HG Texasranger
 

karsten3105

Well-Known Member
Sponsor
Das sind keine schönen Aussichten. Wir wollen hoffen, dass die Verantwortlichen schnell handeln . Wir selber fliegen am Samstag und sind gespannt auf die Situation vor Ort. Aber egal, wir freuen uns auf Florida, auf viele Freunde und - das erste Mal seit Jahren - auf Bush Garden
 
Top