• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipp Rezeptsammlung: Nachspeise, Kuchen, Cookies und andere Yummies!

tribble

Well-Known Member
Lime Meltaways

Zutaten:

300 g weiche Butter
70 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker
4 Limetten (Bio)
550 g Mehl
50 g Mondamin
1 TL Salz
Puderzucker


Zubereitung:

Das Bild:




Ich gebe zu, ich übertreibe manchmal ein bisschen. Ihr müsst also nicht das tun, was ich mit den Limetten mache.:0201: Bei mir werden auch Biolimetten als erstes mit kochendem Wasser übergossen und gereinigt, weil ich etwaige vorhandenes Wachs auf jeden Fall entfernen möchte.

Dann wird die Schale abgerieben und die Limetten ausgepresst. Wir benötigen 60 ml Limettensaft.

Die Butter mit dem Puderzucker und Vanillezucker rühren, bis sie ganz fluffig und fast weiß ist (Ihr kennt das schon.) Dann kommt der Limettensaft und die -schale dazu.

Zum Schluss wird das Mehl kurz eingerührt, nur so lange, bis es sich gut verbunden hat. Jetzt den Teig in vier Rollen formen und in den Kühlschrank legen, bis er ganz fest ist. Oder in den Froster.

Backofen auf 175°C vorheizen und 1/2 cm dicke Scheiben von den Rollen schneiden. Diese auf ein Backblech legen und ca.10-12 Minuten backen, je nach Backofen. Die Kekse sollten keine Farbe annehmen.

Auf einem Rost vollständig auskühlen lassen und dann in Puderzucker wälzen. Das ist wichtig (das Wälzen), weil nur so die richtige Süße-Säure-Balance entsteht.

Und nun das Schwierigste: Die Kekse müssen drei-vier Tage durchziehen, um die richtige Konsistenz zu entwickeln. Direkt nach dem Backen kleben sie ziemlich am Gaumen, das macht keinen Spaß. Also habt Geduld, es lohnt sich! Guten Appetit!:grin:
 

lp1010

Well-Known Member
American Pancakes

(habe sie vor gerade einer Stunde gemacht :)

180 g Mehl
300 ml Milch
3 Eier (getrennt)
1EL Zucker
1 Prise Salz
1/2 Pä. Backpulver
etwas Öl (ich nehme so 1 TL für den Teig)

Die 3 Eiweiß steif schlagen, sie restlichen Zutaten vermengen und das steife Eiweiß unterrühren. Anschließend in einer Pfanne backen.
Diese Maße reicht für ca. 9 pancakes mit ungefähr 15 cm Durchmesser. Bei uns werden 3 Personen davon satt.
Guten Apetitt!
 

rswfan

Chef vom Dienst
Mitarbeiter
American Pancakes

(habe sie vor gerade einer Stunde gemacht :)

180 g Mehl
300 ml Milch
3 Eier (getrennt)
1EL Zucker
1 Prise Salz
1/2 Pä. Backpulver
etwas Öl (ich nehme so 1 TL für den Teig)

Die 3 Eiweiß steif schlagen, sie restlichen Zutaten vermengen und das steife Eiweiß unterrühren. Anschließend in einer Pfanne backen.
Diese Maße reicht für ca. 9 pancakes mit ungefähr 15 cm Durchmesser. Bei uns werden 3 Personen davon satt.
Guten Apetitt!
Und wenn Du jetzt noch einen TL Natron zugibst, statt Milch Buttermilch nimmst, das Ganze mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellst - wird der Teig richtig fluffig (nach der Entnahme aus dem Kühlschrank aber nicht mehr durchschlagen!) Eier trenne ich nicht - ist nicht erforderlich :grin:
 

jojo9601

Well-Known Member
@ tribble :001:

Lime Meltaways endlich probiert :007:

yummmmmy. Sehr lecker, zitronig und süß zugleich. Zerfallen regelrecht im Mund; so zart ! Kaloriengehalt möchte ich gar nicht wissen :0201:
Danke, für das Rezept :002:

- - - - - Beitrag zusammengeführt - - - - -

- - - - - Beitrag zusammengeführt - - - - -

....und hier auch ein leckeres, schnelles Rezept für Pancakes .

[TABLE="class: incredients"] [TR="class: ingredient"] [TD="class: amount"]150 g [/TD] [TD="class: name"] Mehl [/TD] [/TR] [TR="class: ingredient"] [TD="class: amount"] 300 ml [/TD] [TD="class: name"] Milch mit Naturjoghurt vermischt [/TD] [/TR] [TR="class: ingredient"] [TD="class: amount"] 2 EL [/TD] [TD="class: name"] Zucker [/TD] [/TR] [TR="class: ingredient"] [TD="class: amount"] 1 Pck. [/TD] [TD="class: name"] Backpulver [/TD] [/TR] [TR="class: ingredient"] [TD="class: amount"] 3 [/TD] [TD="class: name"] Eier
[/TD] [/TR] [TR="class: ingredient"] [TD="class: amount"] 1 Prise [/TD] [TD="class: name"] Salz
[/TD] [/TR] [TR="class: ingredient"] [TD="class: amount"]Olivenöl
[/TD] [TD="class: name"]
[/TD] [/TR] [TR="class: ingredient"] [TD="class: amount"]und natürlich
[/TD] [TD="class: name"] Ahornsirup
[/TD] [/TR] [/TABLE]

Die Eier zu einer schönen hellen Schaummasse verquirlen.

Milch und Naturjoghurt vermischen, ich nehme etwa 200 ml Joghurt, den Rest Milch. Ihr könnt auch mehr oder weniger Joghurt nehmen, je nachdem was Ihr gerade da habt. Das macht die Pancakes so richtig schön dick, saftig und fluffig.

Mehl, Backpulver, Milchmischung, Salz und Zucker nach und nach zu den Eiern geben und immer schön weiter rühren. Evtl. etwas Milch zufügen wenn der Teig zu dick ist. Aber er sollte schon gut dickflüssig sein.

Die Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, jeweils etwa einen TL Olivenöl hinein geben und nacheinander den ganzen Teig zu Pancakes verbacken. Wichtig! Ganz wenig Öl verwenden und langsam, also auf mittlerer Stufe nicht zu heiß ausbacken.

Schmecken toll mit Ahornsirup, Zuckerrübensirup oder mit Frucht und Quark.

Gibt es morgen wieder bei uns zum Frühstück :001:
 

lp1010

Well-Known Member
Und wenn Du jetzt noch einen TL Natron zugibst, statt Milch Buttermilch nimmst, das Ganze mind. 30 Minuten in den Kühlschrank stellst - wird der Teig richtig fluffig (nach der Entnahme aus dem Kühlschrank aber nicht mehr durchschlagen!) Eier trenne ich nicht - ist nicht erforderlich :grin:
Danke Arno, ich werds auf jeden Fall mal,probieren, :)
 
H

Heeeschen

Guest
Rosinen-Marzipan-Schnecken

Ich habe am vergangenen Sonntag mal wieder Marzipan-Rosinen-Schnecken gebacken, die reissenden Absatz fanden :mrgreen:
Falls jemand Lust hat - hier das Rezept zum Nachbacken (ohne Copyright von irgendwem - habe das stetig selbst abgewandelt und geändert und selbst getippt, so dass kein Ärger zu befürchten ist :0391:)

Keine Angst vor dem Hefeteig übrigens - das Rezept ist wirklich absolut simpel und superleicht nachzubacken - man braucht nämlich keinen Vorteig. Ich backe inzwischen alles, was auf Hefeteig basiert nach diesem Rezept :007:

Zutaten/Teig:
800 g Mehl
300 ml lauwarme Milch
50 g frische Hefe
100 - 120 g Zucker (je nach Geschmack)
½ TL Salz
150 g sehr weiche bis leicht flüssige Butter
1 Ei
1 EL Kardamompulver (wer mag)
1 Ei verquirlt zum Bestreichen

Zutaten/Füllung:
200g Marzipan
1 Pck. Rumrosinen (selbst eingelegt oder fertig von z. B. Dr. Oetker)

Zubereitung:

  1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und das Kardamompulver dazugeben.
  2. Die Milch in der Mikrowelle leicht anwärmen und dann die Hefe darin auflösen (Quirl).
  3. Zucker, Salz, Ei und die Butter in die Milch einrühren und dann die Masse zügig über das Mehl geben und mittels Mixer mit Knethaken in ca. 6 – 8 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Zugedeckt an einem warmen Ort (ich nutze dazu den Backofen, den ich leicht vorheize und dann wieder ausschalte) mit einem Küchentuch abgedeckt ca. 45 bis 60 min gehen lassen – in der Zeit verdoppelt sich der Teig.
  5. Die Hälfte des Marzipans auf eine Lage Frischhaltefolie legen, mit einer weiteren Lage bedecken und zwischen diesen Folienschichten mit dem Nudelholz ausrollen auf ca. 1-2 mm Dicke.
  6. Den Teig in zwei gleiche Teile teilen. Die erste Hälfte beiseite stellen und abdecken.
  7. Die zweite Hälfte auf der Arbeitsplatte auf ca. 6 mm Dicke ausrollen, so dass ein Rechteck entsteht (Einmehlen nicht erforderlich – der Teig klebt nicht :0061: ).
  8. Die obere Folie von dem Marzipan abziehen, drehen, auf die Teigschicht legen und die zweite Folie abziehen.
  9. Großzügig mit der Hälfte der Rosinen die gesamte Fläche bedecken.
  10. Den Teig nun zu einer langen Wurst rollen und in ca. 2 cm breite Stücke schneiden – es ergeben sich so ca. 10 bis 12 spätere Schnecken.
  11. Die Teigstücke mit Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, leicht andrücken, mit einem Tuch bedecken und weitere 45 min gehen lassen.
  12. Mit dem zweiten Teigstück genauso verfahren (Punkte 7 bis 11).
  13. Den Backofen auf 200°C vorheizen (Umluft ist nicht zu empfehlen!). Die Schnecken mit einem verquirlten Ei bestreichen und ca. 12 min. backen.
  14. Abkühlen lassen und mit dickem Zuckerguß bestreichen.

Guten Appetit!!!

- - - - - Beitrag zusammengeführt - - - - -

Den Anhang 21430 betrachten


Hier das Bild dazu :)
 

capellotti

Well-Known Member
Boah, wie gemein und das auch noch mit Bild! Ich Sabber hier auf mein Ipad, dabei will ich doch abnehmen! Ich verzieh mich schmollend mit nem Möhrchen in die Küche....

Die sehen echt lecker aus und das Rezept merke ich mir für nicht Diätzeiten, also ca. Im Jahre 2085 oder so :009:
 

claudia

Power-Mom und Moderatorin
Moderator
Ich habe das schöne Rezept ´mal hier her verschoben, so geht es auch nicht unter :001:

Klingt ja seeeeeehhhhr lecker! Ich liebe Rosinen und werde es auf jeden Fall testen :1051: Auf Diät bin ich irgendwie immer :D
 
H

Heeeschen

Guest
Schnucki - das geht auch ohne fiese Rosinen und ohne Zuckerguss :D
Man könnte z. B. auch Zimtfüllung nehmen oder - oder - oder.......
Da findet sich bestimmt auch was für Dichens :0141:
 

TiPi

Moderator
Moderator
Zimt? Noch schlimmer :wuerg:
Einfach den Teig mit ein paar Nüssen drin. Ohne den ganzen anderen Schnickschnack :007: :mrgreen:
Ist wie bei Berlinern. Was wären die lecker, ohne die fiese Marmelade :109:
 

BiMi

Moderator
Moderator
Mmmh, sieht das lecker aus. Kann ich auch Trockenhefe nutzen? Wenn ja, wie viel? Frische Hefe habe ich hier noch nicht gesehen. Marzipan sollte ich vielleicht auch kaufen können.
 
H

Heeeschen

Guest
Wenn Du Trockenhefe nimmst, sollte ein Päckchen reichen :)

Falls Du kein Marzipan bekommen kannst, aber Zimt magst, probier mal diese Füllung :)

4 EL Zimtpulver
100 g Zucker
150 g sehr weiche aber nicht flüssige Butter

Alles vermengen und mit dem Mixer schön glatt rühren.
Gleichmäßig auf das ausgerollte Teigquadrat streichen und dann die genannte Wurst rollen, schneiden, aufs Backblech legen, gehen lassen.

Ich würde dann allerdings die mit verquirltem Ei bestrichenen Schnecken mit Hagelzucker bestreuen und den Guss weg lassen - das wird sonst zuviel :D