Umsteigen Madrid

birgitt01

Well-Known Member
#1
Tja wir haben es getan und Iberia gebucht .Am Anfang hatten wir 2 Std Umsteige Zeit in Madrid nach Miami .
Nun heute die dritte Verschiebung ....und nun nur noch 1 Stunde ,ist das überhaupt zu schaffen ?
Ich weiß das die Meinung zu Iberia sehr negativ ist ,vielleicht kann mir ja trotzdem jemand was dazu sagen .

lg birgitt
 

Texasranger

Well-Known Member
#3
Wir hatten einmal großen Ärger mit Iberia und haben erfolgreich geklagt. Wir sind inzwischen noch zweimal mit Iberia geflogen und waren jeweils sehr zufrieden, sowohl mit Pünktlichkeit, Zustand der Kabine, Essen und Service. Der Umstieg in Madrid verlief reibungslos. Eine Stunde erscheint mir knapp, aber ausreichend, selbst wenn man einen Terminalwechsel machen muss.
Gruß Texasranger
 

floridaoliver

Well-Known Member
#4
Wir sind mit iberia geflogen über Madrid. Keinerlei Beanstandungen. Pünktlich, freundlich und gutes Bord-Entertainment. In Madrid gibt es zum Satellitenterminal 4s eine bahn. Aus der Erinnerung haben wir knapp 40 Minuten aus dem einen Flieger zum anderen gebraucht.
 

gutesA

Well-Known Member
#5
Auch wir waren sehr zufrieden und würden jederzeit wieder buchen.

Wir waren mit zwei kleinen Kindern und Großeltern unterwegs, hatten Verspätung und sind noch falsch gelaufen, hatten aber trotzdem keine Probleme den Flug zu bekommen.

Die Bahn ist toll und schnell und das Satellitenterminal sehr übersichtlich.

Lasst euch nicht beirren, das wird schon.

Guten Flug und schönen Urlaub!
 

Herzerl

Well-Known Member
#6
Umsteigen in 2 Stunden klappt locker, Flughafen schön!
Wir kamen damals leider zu spät in München weg und dann haben es unsere Koffer nicht mehr geschafft, kamen erst 3 Tage später in Miami an :0092:
und heimwärts haben sie uns einfach auf den Nachmittagsflug nach Hause umgebucht, so sassen wir 6 Stunden in Madrid :0301:
 

Texasranger

Well-Known Member
#10
Ja, der Wechsel von 4 nach 4S ist total unproblematisch. Gut beschildert und automatischer Zug. Auf den dortigen Schildern werden 25 Minuten Wegezeit angegeben.
Morgen dürfen wir in umgekehrter Richtung testen, ob 45 Minuten von der Landung der einem Maschine bis zum Schließen des Gates der anderen Maschine mit Passkontrolle reichen. Iberia hat uns das jedenfalls so verkauft. Eingecheckt mit Bordkarten sind wir schon. Ich werde berichten.
 
#11
Wir haben es gestern nicht geschafft.
Der Flieger aus Düsseldorf ist verspätet abgeflogen, weil die Iberia Mitarbeiter das Abfluggate erst 10 min vor Abflug besetzt haben und sich alles verzögert hat.
Wir sind in Madrid gesprintet, mussten aber mit dem Zug noch fahren und wieder durch eine Siko.
Als wir am Gate wäre, war gerade Abflugzeit, der Floeger stand noch da, aber wir wurden abgewiesen.
Sind auf HEUTE nach Jerez umgebucht worden, Hotel und Verpflegungsvoucher gab es auch ganz geschmeidig.
Unser Hotel ist informiert ( war voraus bezahlt), wir erwarten noch Schwierigkeiten beim Mietwagen.
Habe bei Cardelmar gestern angerufen, sie wollten eine Mail zu Firefly mit neuer Ankunftszeit senden, aber ich rechne damit, dass wir unser Auto nicht mehr bekommen.
Neubuchung für die 6 Tage ist natürlich deutlich teurer, aber immerhin gibt es ja 2x 400€.
Telefonisch ist der Vermieter nicht zu erreichen- es nimmt niemand ab.
 

Texasranger

Well-Known Member
#13
Ich hatte eine Rückmeldung versprochen:

Bei uns hat alles geklappt. Wir waren vorzeitig aus Miami kommend in Madrid, nämlich schon gegen 7:30 statt 7:45 am Terminal 4S. Boarding für den Flug nach Düsseldorf war um 8:15 in Terminal 4. Also Zugfahrt sowie Pass- und Handgepäckkontrolle. Es hat auf die Minute gepasst. Die Spanier waren bei der Handgepäckontrolle sehr kleinlich. Warum bei einem Transit in einem geschlossenen Bereich überhaupt eine gemacht wird, ist mir unerklärlich.
Hinweis: Das im Flugzeuge via ISE angegebene Weiterfluggate stimmte zum wiederholten Mal nicht. Daher stets nochmals auf dem ersten Monitor im Gebäude überprüfen.
 

pangmann

Well-Known Member
#14
Muss mich auch mal wieder melden.
Als ich gelesen habe "Madrid" gingen bei mir die Alarmglocken an.
Wollte im September 2017 mit Air Europa erst von PMI nach MIA mit Zwischenlandung in MAD fliegen und hatte 2,5 Std. Zeit zum umsteigen nach MIA.
Leider verzögerte sich der Ablug aus PMI um über 1,5 Std.
Ich hatte 3 mal am Schalter angefragt, was denn los sei und dass ich meinen Anschlußflug nach MIA verpassen würde: "No Problem" meinte die nette Dame zu mir.

In Madrid gelandet dachte ich: cool 50 Minuten sollten reichen. Aber falsch gedacht! Das Flugzeug rollte bestimmt noch 15 Minuten
bis wir die Parkposition erreicht hatten. Bis ich aus dem Flieger raus war dauerte es wieder mal gefühlte 20 Minuten. Ich sah meinen
Flug schon "davonfliegen". Im Terminal angekommen fragte mich ein Mitarbeiter ob ich auf die Kanaren flöge. Ich meinte: nein! Florida, Miami.
Er entgegnete nur: OK...Koffer abholen und zum Infoschalter...der Flug ist bereits weg:0096:
Ich bekam eine Gänsehaut, einen Wutanfall, und was noch alles. Ich also den Koffer vom Band geholt und zum Infoschalter von Air Europe.
Dort standen bereits ein Dutzend Fluggäste in einer Schlange. Nach weiteren 2 Stunden Wartezeit in dieser Schlange war ich an der Reihe.
Man fragte mich, ob ich heute (18 Uhr) noch fliegen wolle (mit Zwischenlandung in Mexico) oder lieber morgen den Flieger zur Gleichen Zeit nehmen. Da ich keine Lust auf Mexiko hatte, willigte ich auf den nächsten Tag ein. Man brachte uns nach einem kleinen Snack zum Airporthotel (wie ich später aus einer Biographie entnehmen konnte, fanden hier Dopingpraktiken bei Radprofis durch Dr. Fuentes statt:eek:).

Am nächsten Tag ging es dann - wie angekündigt - pünktlich mit dem Dreamliner nach Miami.

Nach meiner Rückkehr habe ich die ganze Sache einer Anwaltskanzlei übergeben und 4-6 Wochen später hatte ich 450 EUR Entschädigung auf meinem Konto.
 
Top