Urlaubsplanung . Von Denver nach..........???????

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#1
Wir stecken noch ganz in den Anfängen unserer Reiseplanung im Mai 2020.
10-14 Tage Rundfahrt durch den Südwesten der USA.

Nachdem ich vor fast 20 Jahren einen UA-Lehrgang in Denver gemacht habe, möchte ich gerne noch mal in diese großartige Gegend.

Ausgangspunkt sollte Denver sein(muß aber nicht)
Auf jeden Fall möchten wir zum Grand Canyon.
Aber dann????
Weiter Richtung Westen oder nach Südosten??
Kalifornien oder Texas????
Bis Houston sind es 1500mls und bis LAX nur 400mls
Wenn Südosten dann bis New Orleans??Wie sind die Temperaturen im Mai in der Gegend???
Und welche Sehenswürdigkeiten sind auf der Strecke.
Wenn Kalifornien,was ist dort besonders Sehenswert??
Lohnt sich LAS???
Wir sind jetzt nicht die Großstadttypen, zumal man sich in den Großstädten die Übernachtung eh kaum leisten kann.

Oder fliegen wir bis LAX oder SFO und dann Richtung Osten??
LAX-DEN-DFW-MSY????

Fragen über Fragen.Wir sind absolut flexibel, was Start und Ziel angeht.Nur es muß im Mai sein.

Wer Tipps, Anregungen oder Erfahrung mit so einer Tour hat:immer her damit
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#2
Hallo Rainer,

ab Denver kannst Du Dir eine wunderschöne kleine Rundreise basteln. Ich persönlich würde Richtung Westen fahren und je nach Präferenzen ein paar Nationalparks einbauen und von LAS aus wieder zurückfliegen. Dann könntet Ihr am Ende ggf. noch 2-3 Nächte in LAS verbringen. Das lohnt sich m.E. immer auch wenn man kein Großstattyp ist. Unter der Woche sind die Übernachtungspreise auch noch erschwinglich.

Mal ein paar Ideen, die man von Denver aus in eine Runde bis LAS einbauen könnte:

- Canyonlands / Moab
- Monument Valley
- Page (Glen Canyon)
- Grand Canyon
- Bryce Canyon N.P.
- Zion N.P.
- Valley of Fire S.P.

Für den Yellowstone dürften 14 Tage aber etwas knapp werden, da zu weit nördlich.

Bis Kalifornien zieht es sich von Denver dann auch sehr. Das wird in 14 Tagen m.E. zu sportlich. Dort kannst Du alleine 14 Tage in San Francisco, Los Angeles, ggf. San Diego, am Highway No. 1 oder in den Nationalparks (Yosemite, Sequoia) verbringen. Mit der Prämisse dass Du nach Denver möchtest, würde ich bei max. 14 Tagen Kalifornien außen vor lassen.

Im Mai wirst Du klamottentechnisch bei einer solchen Runde alles brauchen. In Las Vegas dürften es Ü25 Grad sein. In den Nationalparks (gerade Bryce und Grand Canyon) kann man durchaus auch noch mit Schnee und Frost rechnen.

Viel Spaß bei der Planung! Bei Fragen gern her damit.
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#5
LAS kommt als Rückreise nicht Betracht,da LH dort nicht hinfliegt.

Große Distanzen mit dem Auto sind nicht das Problem.
Wir haben Schwierigkeiten mit den kürzeren Strecken zu Fuß.:0045:
Meine Frau ist nicht mehr gut zu fuß und ich habe immer noch Streit mit meinem linken Fuß(wird wohl auch so bleiben)
Aber ich tendiere auch Richtung Westen.
Also in DEN landen und zurück von LAX oder SFO.
 

Arndt

Well-Known Member
#7
Wir sind 2014 in etwa folgende Strecke in 12 Tagen gefahren. Davon waren wir alleine 4 Tage in Moab zum Offroaden.

Denver - Rocky Mountain NP - Moab (4) - Capitol Reef NP, Grand Staircase Escalante - Bryce Canyon NP - Grand Canyon NP North Rim - Zion NP - LAS. Rückflug dann LAS-LAX-FRA. Den Hüpfer LAS-LAX kann man fast in der gleichen Zeit mit dem Auto erledigen.

In 2016 sind wir dann folgende Route gefahren:
LAX - Palm Springs - Anza Borrego Desert State Park - Yuma (Prison)- Tucson - (hier gibt es einige plane graveyards und ein geiles Flugzeugmuseum) - Phoenix - Tonto National Forrest (Apache Trail) - Sedona - Grand Canyon South Rim mit Übernachtung am Rim - Page (Antelope Canyon) - Monument Valley mit Übernachtung im The View Hotel - Moab (4 Tage Offroad) - Denver.

Beide Touren waren geil. Zeitraum war jeweils von Himmelfahrt bis Pfingsten. Die erste bin ich mit einem Kumpel gefahren, der zuvor nie in den USA war. Die Zweite mit Beate, weil wir beide die Stops der ersten Tour schon kannten.

Auf jeden Fall kann ich Dir die Übernachtungen am Grand Canyon und am Monument Valley empfehlen. Geniale Ausblicke und am GC vor allem die grandiose Ruhe, wenn die Massen ca. 1 Stunde vor Sonnenuntergang verschwunden sind. Wenn Du das machen willst, dann so früh wie möglich buchen. Zimmer sind begrenzt und schnell weg.

Wir planen. ja schon wieder Offroaden für 2021. Dann wird es wohl Denver - Pikes Peak - Durango auf dem Weg nach Moab werden. Was danach kommt: Schaun mer mal.

Edit:
Ach so. Das Wetter. Von 0° und 3-4 Meter Schnee im Rocky Mountain NP auf 4000m Höhe bis zu 35° auf dem ganzen Weg von Moab nach LAS. Erst in LAS wurde es wieder deutlich kühler.
 

MBCSCOUT

Well-Known Member
#8
LAS kommt als Rückreise nicht Betracht,da LH dort nicht hinfliegt.

Große Distanzen mit dem Auto sind nicht das Problem.
Wir haben Schwierigkeiten mit den kürzeren Strecken zu Fuß.:0045:
Meine Frau ist nicht mehr gut zu fuß und ich habe immer noch Streit mit meinem linken Fuß(wird wohl auch so bleiben)
Aber ich tendiere auch Richtung Westen.
Also in DEN landen und zurück von LAX oder SFO.
Dann flieg doch Eurowings :009::mrgreen:

Nein Spaß beiseite. Dann LAX. Mit dem Auto von Vegas noch 3-4 Stunden. Normalerweise würde ich SFO sagen, dass geht aber auch mit Deinen 2 Wochen nicht aus. Es wäre auf der Route dann ein Frevel bspw. den Yosemite auszulassen oder nur ein paar Stunden in SfO zu machen. Zudem kann es im Mai knapp mit dem Tioga-Pass werden. Ergebnis wäre dann ein Riesenumweg um die Sierra Nevada nach SFO. Heb Dir Kalifornien mal separat auf. Wir waren gerade vorletzte Woche für eine Woche in SFO + Highway No. 1. Hätte noch eine Weile bleiben können ;o)

Bzgl. der Nationalparks mach Dir keine Gedanken. Du kannst in der Regel an viele Viewpoint mit dem Auto heranfahren oder mit dem Parkshuttle (bspw. Zion) dort halten. Dann lauft Ihr ein paar Schritte und steigt wieder ein. Die Amerikaner sind da ja sehr vorbildlich, was den Umgang mit kleineren Einschränkungen betrifft.

Übrigens hab ich oben bei Moab noch den Arches N.P. vergessen. Der "lebt" zwar vom Wandern aber selbst dort siehts Du an den Viewpoints schon sehr viel. Der berühmte Blick oben am Delicate Arch fällt halt aus ;o) In Vegas sollte man hingegen nicht Fußlahm sein. Da kann der Weg durch ein Casino schonmal 1-2 km lang sein. Ansonsten fährt aber auch dort Monorail oder ÖPNV. Alles easy.
 

Airwulf

Moderator
Mitarbeiter
#9
Vielen Dank schon mal für die ersten Infos.
Leider hat die Bäckerinnung sämtliche Fotos aus Brezels Bericht gelöscht.:022:

Ich würde mich freuen, wenn der Eine oder Andere hier 3-4 seiner Lieblingsfotos postet.

Damit kann ich mir leichter eine Tour überlegen.

Noch 'ne Frage:Muß ich im Mai Hotels reservieren oder reicht es, wenn ich adhoc entscheide wo ich übernachte?
Was ist mit Mautgebühr.Brauche ich einen Sunpass o.ä.?
 
Zuletzt bearbeitet:

brezelman

Well-Known Member
#12
Was interessiert Dich denn besonders?

Ich fand die hintour über Estes Parks und Glennwood Springs schon super.... andererseits ist untenrum Durango und Monument Valley auch toll. Denver - Denver ist keine Alternative?
 
Top