Reisebericht Wenn Engel reisen, 4 Wochen Florida The first Time

engel1968de

Well-Known Member
#61
Montag 29.5.17Memorial Day



Gestern abend haben wir mit Moni Mausefalle telefoniert. Sie hatte uns ja das Angebot gemacht, mit uns gemeinsam zu Alamo zu fahren und unseren Mietwagen umzutauschen.

Mit dem waren wir leider nicht so zufrieden.

Also hatten wir heut vormittag einen Termin mit Moni am Flughafen.

Aber zuerst gabs erstmal lecker Frühstück mit Rührei und Bacon.









Wir trafen Moni mit ihrer Freundin an der Tankstelle vorm RSW und fuhren gemeinsam zu Alamo.

Wir haben unseren schwarzen Ford Expedition in einen weißen Chevrolet Suburan umgetauscht.

War ganz easy, wenn man eine englisch quasselnde Person mithat ;-))

Danke nochmal an Dich Moni für das tolle Angebot.

Danach tranken wir alle gemeinsam noch bei Starbucks nen Kaffee und ratschen noch ne Runde.

Glücklich über den neuen Wagen choffierte mich Dennis erst zum BassPro shop

hatten ja schon viel drüber gehört.




















und dann auf dem Heimweg noch zu Burlington.

:0096::D


Leider war ich dort garnicht erfolgreich. Ich war auf der Suche nach Hosen und Shorts, leider war meine Größe überall vergriffen. Ein paar Kleinteile und eine Handtasche(für meine Tochter) landeten dann doch noch im Wagen.



Danach ging es dann doch Richtung Haus. Mittlerweile war es 16:30 und wir hielten noch bei Ford/s Garage zum frühen Dinner oder spätem Lunch.


































Jetzt aber ab ins Haus, noch ne Runde Pool und schon war der Abend eingeläutet auf der Terrasse.

Wieder war ein toller Floridatag vorbei


Wetter: sonnig bei 34°C
 

engel1968de

Well-Known Member
#63
Dienstag 30.5.17



Heute war eine Bootstour mit Jochen(freeman) geplant.

Mit von der Partie war Familie EchoMZ, die wir ja auf dem Forumstreffen kennengelernt haben.

Also wir schliefen erstmal aus und Frühstückten gemütlich.

Dann sammelten wir Familie EchoMZ auf und wir fuhren gemeinsam nach Port Charlotte,




wo wir uns mit Jochen trafen.

Er geleitete uns nach Gasparilla, wo das Boot zu Wasser gelassen wurde.














Dann ging es endlich los.

















Erst fuhr er mit uns zu einer einsamen Insel, wo wir schnorcheln konnten und wo wir unendliche Sanddollars gefunden haben. Es war einfach traumhaft schön.










Leider gibt’s vom Schnorcheln keine Fotos, da wir alle im Wasser waren.


Dann gab Jochen mal ein bisschen Gas, jawoll, so gefällt uns das.


Als nächstes waren die Männer dran, es durfte geangelt werden. Nach anfänglichem Zögern machte es auch allen riesen Spass. Sie waren ja auch ziemlich erfolgreich.






















Sogar einen Hai haben wir gefangen, den wir aber wieder frei gelassen haben.










Nachdem das Eisfach voller Fische war, fuhren wir weiter.

Jochen bescherte uns Delfinsichtungen en mas.















Ich war überglücklich :D :006:


Nach einigen Stunden auf dem Wasser kehrten wir noch lecker ein








und zum Abschluss schipperte uns Jochen durch den Sonnenuntergang.


















Ich hab es genossen :)


























Im Hafen angekommen hievten die Männer gemeinsam das Boot auf den Trailer(dafür gibt’s mit Sicherheit nen Fachbegriff) und wir verabschiedeten uns von Jochen.










Nach einen wunderschönen Tag, für mich der schönste des ganzen Urlaubs bis jetzt, machten wir uns auf den Heimweg nach CC.







Dieses Erlebnis werd ich nie vergessen. An diese Stelle möchte ich mich bei Jochen bedanken, aber auch bei Familie Echomz, die auch viel beigetragen haben, für diesen tollen Tag!!!

Hier noch ein paar Impressionen von unterwegs.



























Wetter: sonnig bei 32-34°C
 

engel1968de

Well-Known Member
#72
Sorry für die Verspätung, aber jetzt gehts endlich weiter!

Vorsicht, heut sehr fotolastig :mrgreen:


Mittwoch 31.5.17



Nach einer ziemlich kurzen Nacht klingelte unser Wecker um 5 Uhr.

Denn es ging nach Key West. Nach duschen und Koffer packen(wir bleiben 2 Nächte) waren wir ziemlich pünktlich kurz nach 6 uhr on the road.

Bis Napels über die Interstate, dann rüber zur 41.

Noch ein schnelle Frühstück bei Subways, und weiter auf der 41 Richtung Homestead.

Wir versuchten noch an der einen Stelle Manatees zu sichten, es waren auch welche da, aber die Morgensonne stand so tief gegenüber, das wir sie nur erahnen konnten.

Wir versuchen es auf dem Rückweg nochmal.

Ein kurzer Zwischenstopp beim kleinsten Postamt der USA, ich schickte mir selbst eine Karte nach Hause,










vorbei an der Loop Road und noch zu Robert is here einen Milchshake mitnehmen. Für mich gabs Strawberry-Banane, Dennis nahm Papaya-Banane.







Wer hat Robert is here eigentlich entdeckt??


Dann ging es endlich auf den Overseashighway. Wir hielten kurz am theater of the Sea, entschlossen aber doch weiter zufahren.

Nächster Stop: Morada Bay....ja da war ich geflasht.



















Was für ein toller Anblick. Wir schossen einige Fotos












Ich konnte mich garnicht losreissen.

Wir waren ja von den Milchshakes noch so satt, sonst hätten wir dort was gegessen.

Aber so sind wir dann zur anderen Strassenseite gewechselt um die da zu finden






Ja, wir haben sie gefunden:

Unsere Palme ;-))) die Fotoshootingpalme






die steht an einem Privatstrand von einem Hotel


Wir mussten doch endlich mal Strecke machen.

Halt da war doch noch was, ein gelbes Schild: Robbies!

Anker geworfen und auf den Parkplatz, der jetzt zur Mittagszeit schon ziemlich voll war.

Direkt bei Robbie wurden wir so unfreundlich angeraunzt, das wir gleich wieder kehrt machten und uns am Nachbarpier die Riesenfische ansahen.























Ein wenig noch schlendern













und dann wieder ins Auto zur Aircondition.

Das Thermometer zeigte schon 93°F an...puhh.


Jetzt aber Strecke machen.


Leider wurde am Parkplatz zur Seven mile bridge gebaut, so das wir dort leider nicht anhalten konnten.

Ja diese Brücke ist schon ein Erlebnis.









Man hat so tolle Blicke













Ich weiß garnicht, welche von den 1000 Fotos ich euch zeigen soll




Nächster Stop: Bahia Honda Stae Park. Eigentlich war es nur ein teurer Fotostop, Eintritt 9$ für 2 Leute. Die Strände waren völlig überfüllt und ausserdem hatten wir beide mit etwas Sonnenbrand auf dem Rücken zu kämpfen(vom Schnorcheln gestern).
















Wir gingen auf die Brücke, die leider viel zu weit hinten abgesperrt ist, sodass man von oben gar keine Fotos von der alten Brücke machen kann.


















Nungut, wir fuhren den gesamten Park noch ab. Die südlichen Strände waren Meterhoch mit Seegras bedeckt, so hat es auch gerochen.


Das sollte unser letzter Stopp vorm Hotel gewesen sein. Nur nochmal kurz zum Publix um Getränke aufzufüllen. Dann checkten wir im Blue Marlin Motel ein.







Roch es doch an der Rezeption doch ziemlich muffig, erwartete ich schon nichts vom Zimmer.

Doch ich wurde positiv überrasscht. Uns erwartete ein sauberes großes Zimmer.










Wir machten uns erstmal frisch und entspannten noch kurz auf den Betten.

Dann machten wir uns auf ins Getümmel.

Erstmal was zum Abengessen. Ich hatte uns eine Grillbar rausgesucht, leider standen wir dort vor verschlossenen Türen. Ich hätte mir vielleicht mal die Öffnungszeiten ansehen sollen.

Also suchten wir was in der Nachbarschaft und fanden das Al Maidah mit mediterraner Küche.

Wir haben hervorragend und günstig gegessen. Der „Nachteil“ war, das dieser Laden keine Lizenz zum Alkohol ausschenken hatte. Dort war es echt gemütlich und man hätte länger verweilen können.
















Dann machten wir uns auf Richtung Sonnenuntergang

















aber eine Bar musste noch sein ;-))


kurzer Stop am Milemaker 0











und dann ab zum Mallory Square. Ein Trubel wie auf dem Jahrmarkt, doch wir genossen den Sunset.





























Da wir ziemlich kaputt waren machten wir uns auf den Rückweg zum Hotel und liessen uns über die Duvalstreet treiben.






























Völlig k.o. fielen wir in die Betten.



Wetter: sonnig 34°C
 

Herzerl

Well-Known Member
#74
:Danke: oh wie schööööön!!! habe gerade überlegt... wir waren das letzte mal in Key West 2010! Skandal!! :0025: müssen wir mal wieder runterdüsen....
 

engel1968de

Well-Known Member
#77
Donnerstag 1.6.17



Gegen halb acht standen wir auf und machten uns auf zum lecker Frühstück. Vom Forum vorgewarnt hatten wir keine Erwartungen. Aber wenn man es dann live sieht....es ist schon recht lächerlich. Bagels die gut und gerne schon 3 Tage alt waren, Butter und eine Sorte Marmelade.

Das beste war noch der verschweißte Obstsalat.

Nungut, irgendwie wurden wir satt und machten uns dann auf zum Southernmostpoint, der ja gleich um die Ecke liegt. Die Schlange von Menschen, die dort warteten hielt sich in Grenzen.











Dann ging es Richtung Trubel. Wir machten eine Trolleytour und erkundeten so etwas Key West.

Da wir nicht an Haltestelle 1 einstiegen mussten wir dort umsteigen und hatten somit 2 verschiedene Fahrer.

Beide total lustig, es hat echt viel Spass gemacht. Der 2. Fahrer Kevin beschoss an den Haltestellen gern junge Mädels mit der Wasserpistole :0141::0141:













Und hier jetzt Fotos von unterwegs









































So sah es nachmittags am südlichsten Punkt aus.

Wir haben uns auch zu Fuss in Key West um

















Zum Lunch kehrten wir im Frogartys auf der Duval Street ein. Sehr lecker und zuempfehlen
















Am Mallory Square lag ein Kreuzfahrtschiff am Pier. Und wir wollten gern das Auslaufen sehen. Dafür hatten wir aber noch drei Stunden Zeit.






Also fuhren wir nochmal mit dem Trolleybus eine Runde. Da unser Englisch ja nicht so toll ist, hab ich auf der 2. Runde doch noch ein paar Informationen aufgeschnappt. Der erste Fahrer war Mike, ein sehr lustiger Geselle, der viel mit seinen Gästen plauderte und Witze machte. Aber wie gesagt, viel verstanden haben wir nicht.

Der 2. Fahre war Christopher, bei ihm hatte man das Gefühl die Ansagen kommen vom Band. Aber es war sehr informativ.

















































Dann lief endlich das Schiff aus. Ja das war ein Erlebnis. Sie mussten noch einige Minuten auf 2 Gäste warten. Und dann Leinen los.

Ich hab es das erste Mal gesehen, schon beeindruckend so ein Dampfer.















Es gibt noch einige Videos vom Auslaufen,aber ich weiß nicht, wie ich die hier rein krieg.


Eigentlich wollten wir noch bis zum Sunset bleiben, aber wir waren fertig und der Himmel auch ziemlich diesig. Also machten wir uns auf den Heimweg, wieder über die Duvalstreet und blieben in Willi Ts hängen(direkt neben Walgreens). Livemusik und gute Cocktails liessen den Abend ausklingen.







Im Hotel angekommen sprang ich noch in den Pool, der sicher 35°C hatte.







Ein aufregender Tag ging zu Ende.



Wetter: sonnig 33°C
 

Jessy47

Well-Known Member
#78
:002::002:
Hach- wie schön, am sonnigen Sonntag Nachmittag auf dem Campingplatz im Liegestuhl
(weiiiit weg von Hamburg und dem "Gipfel") euren Bericht weiter zu lesen...
Flipflops an den Füßen... Florida feeling im Herzen!
Lässige KeyWest Fotos... das Leben kann soo schön sein.
Vielen Dank fürs Teilhaben lassen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top