1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reisebericht Wenn Engel reisen, 4 Wochen Florida The first Time

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte, Erlebnisse, Bilder..." wurde erstellt von engel1968de, 19. Juni 2017.

  1. Pemimae

    Pemimae Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2013
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    121
    Schön, dass es weiter geht. Den Edelweißburger kennen wir als Lehne Burger mit deutschen Besitzern. Das Geschäftskonzept war das gleiche und auch der Bestellzettel für die Burger identisch. Hat und auch super gefallen dort.
     
    engel1968de gefällt das.
  2. engel1968de

    engel1968de Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ebersberg, Bayern
    Samstag 10.6.2017



    Heute gibt’s nicht viel zu berichten, denn heute war reiner Fahrtag. Wir wollten heut von Cape Coral bis nach Pensacola fahren.

    Also Wecker gestellt auf VIER Uhr morgens :0096:, Ziel war 5 Uhr Abfahrt. Nungut, es ist halb sechs geworden. Aber ehe man das Haus leer hat dauert ja auch.

    Wehmütig drehte ich mich nochmals um zu unseren tollen Häuschen, buy by... es war schon bei Dir

    [​IMG]


    Und der Mond begleitete uns noch eine Weile


    [​IMG]


    [​IMG]



    Auf zu neuen Zielen! Erstmal schnell meine Tochter anrufen, denn die feiert heut ihren 30. Geburtstag in Hamburg.

    Die Fahrt war unaufgeregt. Wir haben uns für die Interstate entschieden.

    Und da mein Mann Berufskraftfahrer ist hat er auch Sitzefleisch. Nach 3,5 Std fragte ich mal vorsichtig nach ner Pinkelpause :moritz: Die wir dann auch auf mein drängen einlegen mussten :0141:

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Dann gings auch gleich weiter, es rollt so gut, sagt er.

    Da es echt super lief hab ich uns wenigstens noch ein Zwischenziel ins Navi eingegeben.

    Den Strand von Destin.

    Boah ich war so geflasht, erst davon wie voll es war und dann wusste ich auch warum.

    Sand wie Puderzucker, türkisfarbenes Meer, glasklares warmes Wasser. Einfach nur geil!!

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Da will ich nochmal hin.

    Dennis hatte leider keine Ambitionen zu bleiben, er wollte nur noch zum Hotel. Konnte ich ja auch verstehen, hatte er doch schon 8 Std Fahren hinter sich.

    Dank der verschiedenen Zeitzonen kamen wir 2:30pm im Hotel Best Western Blue Angel Inn an.

    Es liegt genau an der I10. Auf den ersten Blick ist es ganz in Ordnung.

    Aber es riecht überall etwas muffig. Auch im Zimmer. Der Fitnessraum stink fürchterlich.


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Nun wir werden sehen, 5 Nächte wollen wir hier bleiben.

    Zuerst brachten wir unser Gepäck aufs Zimmer und richteten uns etwas ein. Dann ruhten wir uns etwas aus. Ich bekam höllische Kopfschmerzen und wusste erst garnicht wohin ich heute Morgen die Medikamente gepackt hatte.

    Dennis bekam Hunger und ich suchte uns bei Tripadvisor ein Restaurant raus.

    The Tin Cow. Soll gute Burger machen und lag nicht weit entfernt.

    Der Laden war Ok, leider ziemlich runter gekühlt. Ich holte noch meine Jacke aus dem Auto und fand dabei die Medikamente und nahm gant schnell eine Tablette.

    Dennis baute sich wieder seinen eigenen Burger zusammen und ich ass Chilli und dazu nen Salat.

    (Bilder gibt’s nicht, mir war nicht danach und Dennis denkt nicht ans fotografieren).

    Es war auch kein Foto wert. Sehr lieblos angerichtet. Aber der Burger war OK und das Chili war Klasse. :007:

    Auf dem Rückweg lag ein Walmart und ich holte mir noch Kirschen zum knabbern und Bierchen für Dennis.


    Gegen 6:30pm waren wir wieder im Hotel, gingen noch Duschen und dann schlief Dennis neben mir schon ein. Ich schreibe noch am Reisebericht und plane den morgigen Tag.



    Wetter:sonnig bei 33°C Höchsttemperatur
     
  3. Herzerl

    Herzerl Well-Known Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    269
    Ort:
    aus dem schönen Bayern
    kann Deine Bilder leider wieder nicht mehr sehen.... :frown:
     
  4. Jessy47

    Jessy47 Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    195
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mal sehen, ob du den Bericht bis zum 11.08. fertig bekommst!
    Ich freu mich schon tierisch auf eure HH-Reise und unser Treffen. Dann gibt es Renovier-Fotos vs. Reise-Fotos...
    :006::022:

    PS - Bilder sehe ich auf iPhone prima
     
    engel1968de gefällt das.
  5. engel1968de

    engel1968de Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ebersberg, Bayern
    Ojeh hier fehlen ja tatsächlich noch einige Tage.
    Nun dann werde ich jetzt mal nach dem stressigen Sommer meinen Bericht vervollständigen :009:

    Sonntag 11.06.17



    Heute war DER Tag für Dennis. Darauf freute er sich schon den gesamten Urlaub.

    Heut geht es nach Mobile zur USS Alabama.

    Der Wecker klingelte halb sieben, Duschen und ab zum Frühstück. Das für amerikanische Verhältnisse ganz OK war. Aber im BW in Fort Lauderdale war das Frühstück besser.

    Es gab nen Pancake-automat, Bagels, Toast und Muffins. Cerealien, Milch, Kaffee, Saft. Butter Marmelade, Honig und Nutella. Sogar Spiegelei.

    Der Frühstücksraum war aber ziemlich klein.

    Nach der Stärkung ging es ab auf die I10, liegt ja direkt vor der Tür, wie praktisch.

    Nach 40 Minuten erreichten wir Das Battleship und das Grinsen auf Dennis seinem Gesicht wurde immer größer.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Ersmal Eintritt gelöhnt und ab aufs Schiff. Die 15$ p.P. Haben sich sowas von gelohnt.

    Für mich schon allein für den Anblick meines glücklichen Mannes.

    Mit auf dem Gelände lag auch noch ein U-boot, welches mitbesichtigt werden kann.

    Weiterhin standen dort überall Hubschrauber und Flugzeuge rum. Z.B ein B52 Bomber dessen Spannweite 185ft betrug und es braucht sogar Räder an den Aussenkanten der Tragflächen. Schon gewaltig, dieser Brummer.

    Ich lass einfach mal ein paar Bilder sprechen.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Wir hielten uns hier 5 Stunden auf.

    Zwischendrin machte der Akku der Kamera schlapp, ihr glaubt garnicht, wie wütend Dennis war. Trotzdem gibt es tausende Fotos von diesem Tag :0141:




    Danach fuhren wir etwas durch Mobile. Man war das schön hier. In einigen Gegenden sah man schön den Südstaatenstyle.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Wir fuhren zum Botanischen Garten, doch dieser wollte in 40 min. schliessen. Das war uns dann doch zu knapp, um noch rein zu gehen.



    OK, wir hatten doch bei der Herfahrt riesen Krane von einer Werft gesehen, also ab Richtung Wasser. Kann ja nicht so schwer sein, die zu finden.

    Aber irgendwie fuhren wir wohl in die falsche Richtung.

    Allerdings kamen wir in Gegende, die wir sonst nicht gefunden hätten. Einfach traumhaft hier.

    Riesige Grundstücke mit einen riesigen Einfahrt und dann hinterm Haus die Mobile Bay.

    Vorn quasi Südstaatenflair und hinterm Haus Floridaflair.



    Hmm von der Werft war nix zusehen. Dann machten wir uns auf den Heimweg nach Pensacola.

    Direkt auf der I10 dann waren auf einmal die großen Krane zu sehen. An der nächstbesten Ausfahrt wieder raus und ab Richtung Industriegebiet.

    Leider gibt es keine Fotos davon, irgendwie kamen wir in ein gesperrtes Gebiet und Dennis wusste auch gleich warum.

    Da wurden Schiffe mit Stealthtechnologie für die Navy gebaut oder repariert. Jedenfals standen da so ein paar Exemplare rum.

    Dennis war ganz hin und weg(er hat auch auf einem Schiff gedient) Mir war ganz mulmig, weil halt eigentlich gesperrt. Wir kamen eh nicht weit und drehten dann wieder.

    Also ab zurück nach Florida.


    [​IMG]


    [​IMG]



    In Pensacola fuhren wir zum Historic District bzw. wir fuhren durch bis zum Plaza de Luna.

    Es wurde schon langsam dunkel und wir assen im Jaco`s etwas zu abend.Schön war es da, direkt am Yachthafen. An Fotos hat in diesem Moment keiner von uns gedacht. Wir genossen den Moment und liessen den Tag Revue passieren.

    Nach einem nächtlichen Spaziergang auf dem Pier machten wir uns auf den Weg ins Hotel. Dort fielen wir auch völlig erschöpft in die Betten.



    Wetter:sonnig bis zu 32°C
     
  6. engel1968de

    engel1968de Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ebersberg, Bayern
    Montag 12.6.17



    Heute soll es an den Strand gehen, Puderzuckersand und türkisfarbenes Wasser.



    Der Wecker klingelt, ich zieh die Gardine weg und sehe.... Wolken, jede Menge Wolken :-(

    OK, erstmal Frühstücken. Wir hatten uns gestern abend noch ein paar Zutaten aus dem Publix geholt, um das Frühstück zu pimpen.

    Somit war es auch ganz annehmbar. Während des Frühstücks fing es auch schon an zu Regnen. Meine Laune fiel in den Keller.

    Nur nicht aufgeben, das wird schon noch besser. Also los nach Perdido Key. Ich hatte uns den Johnson Beach rausgesucht.

    Am State Park angekommen 15$ Eintritt, hmmm...nee, bei dem Wetter lieber nicht, da bleiben wir sowieso nicht.

    Also umgedreht und eine Zufahrt zuvor erstmal geschaut, wie das Meer ausschaut.


    Total aufgewühlt und nix mit türkis. Meine Laune fiel noch tiefer, mir stiegen die Tränen in die Augen. Hatte ich mich doch so auf diese Strände gefreut. Wären wir doch nur gestern....., hätte, wäre, wenn. OK Strand für heute gestrichen. Was jetzt?


    Uns hat die Gegend um Mobile gestern so gut gefallen, das wir einfach noch mal in diese Richtung gefahren sind. Aber nicht auf der Interstate sondern auf kleinen Landstrassen, erst an der Küste entlang und dann quer durchs Land. Das war wieder so toll, das wirkliche Leben zu sehen. Wir holten uns unterwegs die besten Donuts der ganzen Reise. Und fuhren einige Kilometer. Unsere Route führte uns über Elberta, Foley, Barnwell, Port Clear, Fairhope, Daphne, Spanish Fort, Ba Minette, Atmore, Flomaton, Century und über die 29 zurück nach Pensacola. Wir bogen öfters mal rechts oder links ab. Manchmal auch auf unbefestigten Wegen. Die Donuts genossen wir mitten im Grünen.

    Ein paar Impressionen von unterwegs:

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Zum Ende hin fuhren wir an einem Sägewerk vorbei, bzw. wir hielten davor. Mein Mann, ehemaliger Holzfahrer war wieder einmal hin und weg. Die ganzen Trucks, voll beladen mit Holz. Er machte jede Menge Fotos und er kam mit einem Trucker ins Gespräch. Er durfte sich sogar mal ans Steuer setzen, davon hab ich „leider“ nur ein Video. Ein breites Grinsen meißelte sich in sein Gesicht.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Er war glücklich und wollte mir davon was abgeben und steuerte dann Pensacola Beach an. Der Himmel war zwar immernoch bedeckt und ein paar Tropfen fielen, aber na und.

    Am Strand war es toll, kaum Menschen, der Wind wehte, es war nicht mehr so kühl wie heut morgen. Wir machten einen kleinen Strandspaziergang. Der entschädigte wenigstens etwas.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]



    Danach fuhren wir ins Hotel und machten uns fürs Abendessen frisch.

    Wir fuhren ins naheliegende Ollies Neighbaohoodgrill und Bar. Wir haben sehr gut gegessen, für Dennis wiedermal Burger und ich nahm frittierten Catfish, davor gabs für beide Beer Shrooms.

    Da Montag war, kosteten die Getränke nur 1.25$. Da blieben wir doch glatt an der Bar hängen.

    Können wir uneingeschränkt weiter empfehlen.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Danach ab ins Hotel, noch den Reisebericht schreiben und Fotos sichern und Augen zu.



    Wetter: bewölkt, immer wieder Regen, bei ca. 26-28°C
     
  7. engel1968de

    engel1968de Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ebersberg, Bayern
    Dienstag 13.06.17



    Heute sollte ins Naval Aviation Museum zu den Blue Angels gehen.

    Aus dem Bett gesprungen und Gardine weg, was soll ich sagen, es war sehr stark bewölkt und tripfelte schon leicht. Am frühen Morgen krieg ich schon schlechte Laune.

    Wieso haben wir hier im Sunshinestate so oft schlechtes Wetter?

    Es verfolgt uns seit Cape Coral. Mir verging der Appetit und ich knabberte nur etwas an nem Bagel.

    Im Frühstücksraum waren viele Leute mit Tshirts der Blue Angels an. Alles Fans, die auch heute ins Museum und zum Training wollten.

    Wir machten uns dann gemütlich auf den Weg. Das Wetter wurde immer schlechter und der Himmel öffnete seine Pforten. Bei diesem Wetter startet kein Flugzeug.

    Beide hatten wir nur noch Wut im Bauch, Wut auf diesen verdammten Regen. Hat er uns doch schon so viele unserer Planungen verdorben.

    Wir hatten keine Lust mehr weiter Richtung Museum zu fahren, bringt ja eh nix.

    Also erstmal rechts ran. Was jetzt. Im Hinterkopf hatte ich immer den Cotton Trail bei Tallahassee.

    Erstmal gegoogelt, wie weit das ist...oh 3 Stunden Fahrt, nicht grad wenig.

    Aber was will man sonst bei strömendem Regen tun, als im Auto zu sitzen.

    Da uns das lange Auto fahren nicht soviel ausmacht starteten wir also Richtung Tallahassee.

    Nach 3 Std. Interstate kamen wir an der Goodwood Plantation an, wo der Trail losgeht.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Erst schauten wir uns etwas in dem Garten um, naja nix weltbewegendes. Für eine Führung durch die Häuser fehlte uns die Zeit und auch die Muße.


    Also wieder rein ins Auto und ab geht’s. Der Beschreibung von Brezelman folgend(danke dafür) fanden wir auch alles.
    Obwohl in der Beschreibung 2 Fehler verbaut waren ;-) Es war schon sehr beeindruckend.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Vorallem die Old Magnolia Road hatte es uns angetan.
    Der rote Sand mit dem grünen Dach, die Ruhe und Abgeschiedenheit, toll, einfach nur toll. Für uns hat sich der Weg schon gelohnt.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]
    Erkennt ihr es?

    [​IMG]
    :D

    [​IMG]


    [​IMG]
    Tiefenentspannt :007:


    Unterwegs hielten wir in einem der ältesten Shops, mit anhängender Metzgerei. Bradleys country Store

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Seht Euch die Bilder an. Es war einfach nur urig. Ja so stellt man sich das ursprüngliche Amerika vor.

    Dennis musste natürlich eine Wurst vom Metzger kosten, ich kaufte selbstgemachte Marmelade.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]




    Nach 3 Stunden machten wir uns auf den Rückweg nach Tallahassee, kurze Stärkung bei Dunkin Donut und dann das Navi für den Heimweg nach Pensacola programmiert.

    Die Interstate liessen wir diesmal aussen vor. Ich wollte wenigstens noch Seaside sehen, habe davon hier schon viel gelesen.

    Wir erreichten Seaside gegen 18 Uhr Pensacolazeit(wir überschritten heut ja wieder die Zeitzone).

    Wow, was ich da auf den ersten Blick sah war wunderschön. Zur Krönung gabs gleich mal noch nen Regenbogen. Leider war die Strasse völlig verstopft und wir fanden nirgens einen Parkplatz um an den Strand zu kommen.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    Schweren Herzens entschieden wir uns, weiter Richtung Pensacola Beach zu fahren. Aber Santa Rosa Island war völlig überfüllt, wir kamen nicht voran.

    Wir hätten ewig bis zu unserem Ziel gebraucht. Also doch wieder aufs Festland und auf die Interstate. Wieder war ich zutiefst enttäuscht. Schien doch sogar grad die Sonne.

    Aber was will man machen.

    Gegen 8pm erreichten wir Pensacola und wir wurden mit einem fantastischen Sonnenuntergang empfangen.Wir fuhren gleich zu Ollies Neihborhoodgrill zum Abendessen. Hat es uns doch gestern dort so gut gefallen.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Nach 10 Std im Auto waren wir dann auch ziemlich kaputt, aber wir haben viel gesehen.



    Wetter: war alles dabei, Regen Sonne, Temp. morgens noch 72°F, nachmittags bis 84°F
     
  8. engel1968de

    engel1968de Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ebersberg, Bayern
    Mittwoch 14.06.17



    OK heute sollte der 2. Versuch für die Blue Angels starten. Stand doch für gestern und heut Training auf dem Programm laut Homepage.

    Gardine auf, tata...schönster Sonnenschein, juchu..raus aus den Betten, ich war voll euphorisch.

    Schnell zum Frühstück und ab zur Navy. Wir fuhren leider zum alten Eingang, wurden aber mit vielen anderen zum neuen Weg gewiesen. War nochmal ein guter Umweg. Aber wir waren ja noch recht früh dran. Der Eingang ist jetzt am Blue Angels Hwy. Ich glaub, ich hab das hier auch schon mal irgendwo gelesen.

    Das Wetter hielt, obwohl es sich schon wieder etwas zuzog. Meine Vorfreude stieg.

    Wir wurden am Tor kurz kontrolliert(Ausweiskontrolle) und dann ab zum Museum. Dort angekommen war der Parkplatz schon gut gefüllt. Im Museum wurden wir bzw. unsere Taschen nochmal kontrolliert. Man durfte nix zu essen und nix zu trinken bei haben, warum auch immer.

    Und dann schnappte ich irgendwo den Wortfetzen cancelt auf. Nein, das kann nicht sein. Ich gleich zur Info und ja die Dame bestätigte mir meinen Verdacht. Ich fragte gleich warum, war doch tolles Wetter. Sie faselte irgendwas von weiteren Shows und dass sie weiter ziehen müssen.

    Aber das wussten die doch sicherlich auch schon gestern. Warum wird das nicht im Internet bekanntgegeben?

    Wir sollten nächsten Di wiederkommen. Ich habe ihr gesagt, das ich so kurzfristig keinen Flug bekomme.

    Könnt ihr Euch vorstellen, wie sauer wir wiedermal waren?

    Lustlos sahen wir uns etwas im Museum um, selbst für den Leuchtturm hatten wir keinen Bock mehr. Wir wollten die Flugshow sehen, nur deshalb waren wir hier.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Wütend und sauer verliessen wir auch zügig wieder das Gelände und programmierten „unseren“ Strand in Pensacola Beach ins Navi. Wenn schon keine Flugshow, dann wenigstens Strand.

    Was soll ich sagen, auf halber Strecke kam..., ja was wohl...Regen. Tapfer zogen wir den Weg durch. Bis zum Strand, es regnete immernoch. Wir blieben eine Weile im Auto sitzen und dann hörte es auf. Jetzt aber, wir wollten unbedingt noch einmal ins Meere springen. Es wird das letzte Mal sein für lange Zeit.

    Es blieb wirklich eine ganze Weile trocken, es war zwar bewölkt aber trotzdem grad noch warm genug. Am Strand angekommen sah ich gleich erstmal noch eine ganze Herde Delphine, wow...wenigstens etwas Entschädigung. Das Meer war toll, Wellengang aber nicht aufgewühlt.

    Wir sind immermal wieder rein ins Wasser, dann wieder etwas am Strand entlang spaziert. Und immer hatten wir die Delphine im Blick.
    Wir hatten am Strand leider keine Kamera dabei.
    Nach ca. 2 Stunden hatten wir genug und etwas Hunger. Ich googelte etwas und fand Brothers BBQ mit guten Bewertungen. Lag auf dem Weg zum Hotel.

    Oje die Gegend wurde immer komischer. Dann fanden wir die kleine Hütte mit riesem Smoker vor der Tür. Skeptisch gingen wir hinein, wir bestellten beide pulled Pork. Mit so einem Smoker kann das nur gut sein. Und das war es auch, auch die Beilagen wie baked beans und Coleslaw waren geil.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Klare Weiterempfehlung von uns.

    Danach fuhren wir ins Hotel, wir mussten ja noch packen und versuchen unseren ganzen Krimskrams in 3 Koffer zu bringen. Einer war ja schon berstend voll vom Shopping.
    Denn unsere Reise neigte sich dem Ende :0045:

    Aber es sieht gut aus, ich glaube wir kriegen alles rein.

    Ist schon schlimm was sich da so alles ansammelt, hier noch die Waschtasche, da noch die Badelatschen, dann die ganze Kabellage. Kennt ihr das?

    Jedenfalls gingen wir noch duschen und ruhten uns noch ein Stündchen aus. Das Wetter wurde auch wieder besser und so zog ich meinen Mann nochmal Richtung Historic District.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Wir bummelten noch ein Stündchen durch die Strassen und am Plaza de Luna am Wasser entlang und genossen den Sonnenuntergang, bzw. ich genoss und Dennis langweilte sich. :D

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Durch diese tolle Stimmung dort schloss ich auch wieder Frieden mit Pensacola und gesamt Florida. Es fühlte sich an, als ob Pensacola „sorry“ sagte.

    Auf dem Rückweg hielten wir wieder in Ollies Grill für einen Absacker.

    Da war ja heut die Hölle los. Der ganze Parkplatz voll mit Motorrädern. Die Outlaws haben wohl nen Ausflug gemacht. Livemusik gab es heut auch.

    Wir genossen die Stimmung draussen an der Bar und nahmen langsam Abschied.



    Wetter: gemischt, Sonne Regen, bewölkt, alles dabei bis 28°C
     
  9. engel1968de

    engel1968de Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ebersberg, Bayern
    Donnerstag 15.06.17



    Guten Morgen Pensacola. Der Wecker klingelt für mich heute viel zu früh. Entgegen des sonstigen Rituals quäle ich mich als letzte aus dem Bett ins Bad.

    Mein Mann fängt schon mal an den Rest einzupacken. Denn heut ist Abreise Richtung Miami

    Nach dem Frühstück den Rest zusammen gepackt und ausgecheckt.

    Unsere Koffer fühlen sich ziemlich schwer an. Oje, lass uns nochmal zum Publix und die Koffer wiegen. Oh Schreck, der Kleine hat nur 2 Kilo Übergewicht, der Grosse ganze Sieben.

    Und nun? Grad können wir eh nix ausrichten, also erstmal Richtung Clermont, kurz vor Orlando.

    Dort sollte unsere letzte Übernachtung sein.

    Ich als Beifahrer hatte ja genügend Zeit mir Gedanken zu machen.

    Also wir hatten 2 Koffer, einen Handgepäckskoffer und einen Rucksack. Zusätzlich noch das Atemgerät von Dennis. Wir brauchen einen 2. Handgepäckskoffer. Das war hoffentlich die Lösung, darin könnten wir unser Übergepäck packen, so der Plan.

    Die Fahrt war recht ereignislos. Kurze Pinkelpause zwischendurch und einen Mittagsstopp in Lake City. Davon hatte ich in einem Forum gelesen, weiß nicht mehr wo.

    Es wurde ein Truckstop empfohlen, den wir ansteuerten.Also runter von der Interstate und auf die US41.

    Ohne Empfehlung wären wir sicher dran vorbei gefahren. Aber es hat sich sowas von gelohnt. Ein total authentischer, uriger Laden. Sehr sauber und total nette Bedienung. Das Essen war sehr gut, selbst der Kaffee war Spitze. Und relativ günstig wars auch noch.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]



    Also auch hier wieder klare Empfehlung von uns fürs Huddle House an der 441.

    [​IMG]


    [​IMG]


    Und wenn man die 441 weiter durch Lake City fährt und nicht die 41 nimmt, die parallel davon läuft sieht man auch etwas vom ursprünglichen Lake City.

    Danach steuerten wir direkt das Hamton Inn in Clermont an. Es sollte die erste Übernachtung in einem Hotel der Hiltongruppe für uns sein. Wir waren sehr gespannt. Ich checkte uns online schon vorher ein und konnte mir sogar das Zimmer aussuchen, wie cool.

    Wir fanden es schnell und waren gleich begeistert. Schon der Eingangsbereich machte einen gehobenen Eindruck, selbst die Flure sehr gepflegt und nicht so abgeranzt wie im Best Western in Pensacola. Das Zimmer war toll. Ein Kingbett, großer Schreibtisch, ein Sofabett und im Eingangsbereich eine kleine Küche.Das Bad war geteilt, d.h. Das Waschbecken war vor dem Bad, so dass die Toilette und Dusche abgetrennt waren.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Wir sind begeistert und das für den gleichen Preis wie das Best Western.

    Dann machten wir uns kurz frisch, denn wir wollten noch in die Premium Outlets Orlando.

    Wir mussten noch zu Columbia, ein Hemd umtauschen, das qualitative Mängel zeigte.

    Mal schaun, wie wir das mit unseren mangelnden Englischkenntnissen hinbekommen.

    Und einen Koffer brauchen wir auch noch. Es fing grad mächtig an zu gewittern und regnen. Es blitzte und donnerte vom Feinsten.

    Wir also rein ins Getümmel von Orlando, wahrscheinlich grad Rush Hour(ca 17:30) oder geht’s da immer so zu.

    Wir fanden die Outlets auch auf Anhieb und parkten durch Zufall auch recht nah am Columbia.

    Der Umtausch klappte reibungslos. Es gab das Hemd zwar nicht mehr in dieser Farbe, nun gut, dann eben eine andere. Dennis ist da nicht so wählerisch.

    Und da wir ja schon Übergewicht hatten, schaute ich mich auch garnicht weiter um.

    Jetzt noch nen Koffer. Fündig wurden wir bei Travelpro. Jawoll, so muss shoppen funktionieren, in 30 min waren wir wieder im Auto. Dann steuerten wir den nächsten Walmart an um eine Kofferwaage zu kaufen. Die Rushhour nahm immer mehr zu und wir standen im Stau.

    Aber irgendwann kamen wir auch an, im Walmart den erstbesten Mitarbeiter gefragt, wo wir sowas finden. GsD war die Gepäckabteilung gleich am Anfang und wir waren nach 10 min wieder raus. Dann zurück Richtung Hotel, das Navi lotste uns durch kleine romantische Viertel Orlandos. Kaum zu glauben, das einige Querstrassen vorher alles verstopft war.

    Kurz vor unserem Hotel befand sich ein Ruby Thuesday. Dort kehrten wir ein um unseren letzten Burger zu verschlingen. Lecker Cocktails gabs auch. Uns hats dort sehr gut gefallen.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Auch die rustikale Einrichtung war sehr gemütlich.

    Wir genossen unser Abschiedsessen und kamen auch erst um 22 Uhr im Hotel an.

    Wir sprangen noch unter die Dusche und ins Bett. Wir mussten allerdings noch etwas an unseren Getränkevorräten arbeiten.

    Aber kurz nach elf machten wir das Licht aus.

    Somit war unser letzter kompletter Urlaubstag zu Ende!



    Wetter: morgens noch sonnig, dann immer wieder mal Regen bis 30°C
     
    brezelman, Flipper, Jessy47 und 13 anderen gefällt das.
  10. Die Sonnenanbeterin

    Die Sonnenanbeterin Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    3.185
    Ort:
    Münsterland
    Wirklich tolle Fotos, aber nun habe ich

    1. Fernweh und
    2. Hunger


    .... :p:D



    Schade, dass euch das Wetter sooft geärgert hat ...... achja, an dieser Stelle Danke für die Erwähnung meiner persönlichen Regenwolke :eek: :D ..... Ich kann es also mehr als nachvollziehen, wie gemein das manchmal ist ..... :cautious:
     
    engel1968de und Jessy47 gefällt das.
  11. Jessy47

    Jessy47 Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    195
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Jaaa... Fernweh bekomme ich auch! Und Hunger .... nach Florida!

    Na, Engelchen, das "Druck machen" war denn ja gut. ;-)))

    Vielen Dank für den schönen Bericht und die schöönen Fotos aus Floridas Norden - das Südstaatenflair hast du toll eingefangen!
    Und das Video von Dennis im Holz-Truck durfte ich ja vorab schon sehen...
    sein glückliches Grinsen war wirklich gold wert!!!:007:
    Nochmal vielen, vielen Dank!
    :sun3d::heart3d:
     
    engel1968de gefällt das.
  12. engel1968de

    engel1968de Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ebersberg, Bayern
    Fretag 16.06.17



    Guten Morgen Florida, zum letzten Mal.

    Unser Wecker klingelte um 6am, ich hatte die ganze Nacht nicht wirklich gut geschlafen.

    War wohl doch zuviel Kaffee und Cola gestern(eigentlich trinke ich seit über einem Jahr keinen Kaffee mehr).

    OK wir müssen ja raus aus den gemütlichen Betten. Das Flugzeug wartet nicht.

    Denn es geht heut nach Hause.

    Außerdem mussten die Koffer noch umgepackt werden.

    Aber erstmal zum Frühstück. Ich war ja gespannt, ob es besser war als in all den anderen Hotels.

    Und ja das war es. Es gab endlich mal wieder frisches Obst und nicht nur verschweißte Äpfel.

    Filetierte Orangen, Ananas, Melone, Trauben...

    Oberleckere Miniomeletts, Bratkartoffeln, Wurst, frische Marmelade und endlich auch mal heiße Schokolade. Aber trotzdem alles mit Plastikgeschirr, schade.

    Wir genossen das letzte Frühstück. Und mussten dann packen. Das war nochmal Tetris für Fortgeschrittene. Was nicht unbedingt mit musste blieb hier. Wir packten zum letzten Mal unser Gepäck ins Schlachtschiff und mussten schweren Herzens das Hampton Inn verlassen.

    Das Navi wurde auf MIA programmiert. Wir kamen gut voran und das Wetter meinte es auch gut mit uns. 10 Uhr morgens schon 93°F.

    Da wir früher als geplant am Flughafen ankommen würden wollte ich die Zeit nutzen und wenigstens zum Bayside Marketplace fahren. Hatten wir doch nix von Miami gesehen.

    OK Navi umprogrammiert.

    Kurz vor Miami zogen schwarze Wolken auf und der Himmel öffnete wieder mal seine Pforten monsunartig. Aber mein bester Ehemann und Chauffeur kutschierte uns souverän ...in einen Stau.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    Auch Dank des Regens war leider nix von der Skyline Miamis zu sehen. OK Miami wehrt sich mit Händen und Füssen gegen unseren Versuch, der Großstadt etwas positives abzugewinnen.

    Am Marketplace endlich angekommen hörte es wenigstens auf zu regnen.

    Ab zum Parkautomat...Mindestzeit 2 Stunden, Kosten 7$.

    Ich hatte doch vorhin gerade unser Kleingeld gezählt, was sich im Auto angesammelt hatte. Das waren in etwa 7$, also rein damit. Ausser die Kupfermünzen verschlang der Automat unser gesammtes Kleingeld.


    Na dann zum Marketplace, hmmm wars das jetzt? War das Bayside Marketplace? Ein total verdrecktes Hafenbecken, überall nur Touristennepp, Taubendreck und laute Musik. Wir waren enttäuscht. Ok Miami, wir werden wohl keine Freunde.


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    Nach ner dreiviertel Stunde gingen wir zurück zum Auto, also die Parkgebühr hätte ich lieber einem Obdachlosen gegeben, die dort in der Nähe ihr Hab und Gut bunkerten.

    OK, dann eben doch Richtung Flughafen, wir suchten uns noch ne günstige Tankstelle und tankten den Chevi voll.

    Bei der Fahrzeugrückgabe bei Alamo lief alles problemlos ab. Auch wir wurden ob unserer Zufriedenheit befragt. Der Mitarbeiter freute sich über unsere Spende der Kühlbox, die wir selber als Spende erhalten haben (Danke nochmal).

    Einen überteuerten Gepäckwagen geholt und ab Richtung Mover. Auf dem Weg dorthin haben wir noch bei Hertz einen vergessenen Transponder abgeholt.

    Der Mover brachte uns zurück zum Terminal. Dann das Bangen an der Gepäckaufgabe, puh die großen beiden Koffer waren voll in der Tolleranz. Das Handgepäck wurde auch gewogen und für zu schwer deklariert. Einer von beiden hatte aber auch 13 Kilo. Da war aber auch noch Getränke drin, die wir noch wegsüffeln wollten.

    Also ein wenig zur Seite, den schweren Mist rausgepackt, dann hab ich Dennis nochmal hingeschickt zum Wiegen. Immernoch zu schwer aber wir bekamen Dank seines Charmes die Bändchen.Wir packten alles wieder in die Koffer und suchten uns ein ruhiges Plätzchen um unsere letzten Getränke weg zu picheln. Wir hatten ja noch 2 Stunden bis zum Boarding. Den Platz fanden wir im 4 Stock mit Blick auf den Ankunftsbereich eine Etage tiefer.Dann durch die total unorganisierte Siko. Warum stehen da nicht noch Leute von denen vor dem Band? Und dann barfuss....ieh wie ekelig...durch den Scanner. Pünktlich zur Boardingzeit kamen wir am Gate an, aber da stand schon eine Verspätung von 40 min an der Tafel, die sich letzten Endes auf 60 min zog.

    Im A380 erfuhren wir dann auch warum, der Herr Trump war grad in Mia und der Flugverkehr wurde für einige Zeit eingestellt.

    Die Verspätung holten wir bis Frankfurt auch nicht mehr auf.

    Wir sassen übrigens im Oberdeck Reihe 98. Toller Platz, uns hats da oben gefallen. Beim nächsten Mal wieder Upperdeck.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Unseren Anschlussflug in FRA erreichten wir auch, da wir dort eh 2 Stunden Aufenthalt hatten.

    In MUC angekommen war auch unser Gepäck recht schnell auf dem Band und unser Abholer stand auch schon bereit.Unser Urlaub war damit quasi zu Ende.

    Zu Hause beim Koffer auspacken stellten wir fest, das beide Koffer geöffnet wurden.

    Es lag jeweils ein Zettel drin.

    [​IMG]


    So,das waren unsere ersten 4 Wochen Florida bzw. USA
    und auch mein erster Reisebericht :0141:
    Ich hoffe Euch hat selbiger etwas gefallen.
    Leider bin ich nicht ganz so begabt mich mit Worten auszudrücken, wie manch anderer hier.

    Unsere nächste Reise geht nicht in die USA :0045: sondern "nur" nach Griechenland,
    aber in 2 Jahren bestimmt wieder USA :007:
     
    zensus, echomz99, Flipper und 12 anderen gefällt das.
  13. jhon

    jhon Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    438
    Kein Grund Dein Licht unter den Scheffel zu stellen - Du hast uns wunderbar an der Reise und Euren Erlebnissen teilnehmen lassen, ebenso wie an Eurer Gefühlswelt während der Reise - :Danke: dafür!
     
    brezelman und engel1968de gefällt das.
  14. Die Sonnenanbeterin

    Die Sonnenanbeterin Well-Known Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    1.649
    Zustimmungen:
    3.185
    Ort:
    Münsterland
    Finde ich auch :007:

    Danke für den tollen Reisebericht :006:


    Vielleicht hätte euch Miami bei Sonnenschein und ohne die unmittelbar bevorstehende Rückreise etwas besser gefallen, wobei ich zugeben muss .... von allen Städten, die ich bislang in den USA gesehen habe (ok, es fehlen noch sehr sehr viele Städte :009: ) hat mir Miami am wenigsten gefallen .....
     
    engel1968de gefällt das.
  15. duffyathome

    duffyathome Well-Known Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    1.727
    Ort:
    i.d.Nähe von Hamburg
    Vielen Dank für die tolle Fotoreise. Da kommen so einige Erinnerungen hoch.
    Wir sind sehr froh das wir den Panhandle nicht so überfüllt erlebt haben !
    Seaside hat uns auch sehr gefallen. Die Blue Angels auch. Ach und alles andere auch :)

    VG Manuela
     
    brezelman und engel1968de gefällt das.
  16. Reisezottel

    Reisezottel Well-Known Member

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    196
    Hallo Engel, auch von mir vielen Dank für den tollen Reisebericht, ich bin gerne mit gereist :001:

    Immer wenn wir in den letzten Jahren nach Miami reingefahren sind, hatten wir so einen Regenguss, das gehört scheint's dazu :009:

    Griechenland ist auch super schön, waren wir dies Jahr auch. Wo soll es denn hin gehen?

    Viele Grüße
    Angelika
     
    engel1968de gefällt das.
  17. Pemimae

    Pemimae Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. April 2013
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    121
    Ich möchte auch Danke sagen, zum einen für den wirklich sehr umterhaltsamen Reisebericht und noch einmal hier im Forum dafür, dass Du unseren Transponder mitgebracht hast. Wie gesagt, das finde ich noch immer nicht selbstverständlich.
     
    engel1968de gefällt das.
  18. Jessy47

    Jessy47 Well-Known Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2016
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    195
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Auch von mir nochmal ein großes Danke!:006:

    Und ich finde, du hast das ganz toll geschrieben!:007:
    Vor allem, wenn ich mir vorstelle, dass du dir ja bei all eurem "vollgestopften" Programm
    immer noch die Zeit genommen hast, abends sozusagen Tagebuch zu führen - Respekt!
    Liebe Grüße von eurer Babsi
    .wink:
     
    brezelman und engel1968de gefällt das.
  19. Lonici

    Lonici Well-Known Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    1.986
    Ort:
    8370 Sirnach, Schweiz
    Auch von mir ein herzliches Dankeschön. So ein Reisebericht macht doch Arbeit, kenne ich ja aus eigener Erfahrung, wird aber von mir immer gerne gelesen und sehr geschätzt. Du hast eure Reise sehr unterhaltsam beschrieben und tolle Fotos hoch geladen. Du darfst das gerne immer wiederholen. :heart3d:
     
    Jessy47, brezelman und engel1968de gefällt das.
  20. engel1968de

    engel1968de Well-Known Member

    Registriert seit:
    19. September 2015
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    766
    Ort:
    Ebersberg, Bayern
    Vielen Dank für Euer Feedback :007:

    Es hat mir auch Spass gemacht, euch teilhaben zu lassen,

    obwohl es viel Arbeit macht


    Wir machen eine kleine Rundreise, Euböa,Evrytania(Mittelgriechenland), Peleponnes und zurück.
    Stationen sind Volos, Karpenisi, Zacharo, Astros und zurück nach Volos
    Sind aber noch 8,5 Monate hin :moritz:
     
    Jessy47, Reisezottel und brezelman gefällt das.

Diese Seite empfehlen