Wenn Engel reisen, the second time

engel1968de

Well-Known Member
#1

Hallo in die Runde

Da ich hier viele Tipps für meinen Urlaub bekommen habe, möchte ich mich mit einem Reisebericht bedanken!

Nachdem wir in 2017 das erste Mal in Florida waren, wurden wir angesteckt.
Ihr könnt es erahnen, der Floridavirus... ;-))
2018 ging es dann erstmal in unsere 2.Heimat Griechenland, aber ich wollte unbedingt wieder nach Florida.
Als meine Tochter davon erfuhr, wollte sie auch mit.
Die Idee ward geboren, wir fliegen zu viert nach Florida.
Noch vor unserem Griechenlandurlaub waren die Flüge gebucht.
Ich wurde mit der Planung beauftragt und die Tage der Vorfreude begannen.

Damit ihr erstmal wisst mit wem ihr es zu tun habt,



Das sind wir vier: Engel alias Sylvia, mein Mann Dennis, unsere Tochter, hier Mary genannt und ihr zukünftiger Ehemann(sie werden im nächsten Jahr heiraten), hier Chris genannt.





Tag 1 04.06.2019

Da wir 50 km voneinander entfernt wohnen sind Mary und Chris bereits am Vortag zu dem Geburtstag meines Vaters bei uns angereist. So konnten wir dann Morgens gemeinsam zum Flughafen fahren.


Das war aber noch nicht das komplette Gepäck :undweg:

Mein Wecker klingelte um 3.45 Uhr, da vier Leute noch ins Bad mussten. Denn Abfahrt war 4.45 Uhr, was wir auch pünktlich schafften. Wir fuhren zum Parkplatz am Flughafen München, welchen wir für 3 Wochen gemietet haben. Der Shuttle brachte uns zum richtigen Terminal.
Lufthansa Richtung Chicago






Da wir uns diesmal PE gegönnt haben, genossen wir den Flug in vollen Zügen. Die Beinfreiheit am Notausgang war immens. Das Essen von richtigen Geschirr war super, der Service war der Hammer.









Leider hab ich es verpasst, das Essen zu fotografieren, aber es war sehr gut :007:


Pünktlich in Chicago gelandet machten wir uns auf zur Immigration. Die Automaten ließen wir schnell hinter uns, doch die Officer (nur 2 Schalter) verkürzten unsere Umsteigezeit bis auf´s Äußerste. Im Laufschritt ging es dann zu den Kofferbändern, durch den Zoll, Koffer abgeben, in den Bus-Shuttle zum nächsten Terminal, dort erwartete uns eine riesen Schlange vor der Siko und Passkontrolle. Ohne vordrängeln hätte wir unseren Anschlussflug nie geschafft. Außer Puste und durchgeschwitzt kamen wir am Gate an, das Bording lief schon. Für die nächsten drei Stunden quetschten wir uns in die Sardinenbüchse von United. Was uns aber egal war, denn wir waren überglücklich unserem Ziel immer näher zu kommen.
Orlando Empfang uns mit wolkenverhangenem Himmel. Aber Temperaturen die uns trafen wie ein Hammer

Wir holten unsere Koffer und gingen, dank Skip the Counter, direkt in die Alamo-garage.
Dort bekamen wir einen nagelneuen Tahoe LT mit gerade mal 155 Meilen auf der Uhr.



Das ist eins der ganz wenigen Fotos vom Auto :eek:


Die Fahrt nach Cocoa-Beach war recht unspektakulär
Wir erreichten früher als erwartet unser Hotel Discovery Beach Resort.

Nach dem Check In fuhren wir noch kurz zum nahegelegenen Publix für Getränke.
Gegen 22 Uhr fielen wir erschöpft in die Betten.



Wetter bei Ankunft: bewölkt ca. 87° F
 

engel1968de

Well-Known Member
#2
Tag 2 05.06.2019


Für mich war gegen 3:30 Uhr die Nacht vorbei.
Da wir ein Familienapartment haben, schlich ich mich leise auf die Couch.
Auf dem Balkon war es noch stockfinster.
Ich versuchte mich im Internet einrichten.

Das WLAN hat geklappt, aber das mit der SIM-karte überließ ich dann später meinem Schwiegersohn Chris.

Nach einer Stunde krabbelte ich wieder ins Bett, konnte aber nicht wieder einschlafen.
GsD hörte ich kurze Zeit später die „Kinder“ und stand wieder auf.

Am Horizont war auch schon was zu sehen


Nachdem ich dann meinen Mann geweckt habe, sind wir an den Strand um uns den Sonnenaufgang anzuschauen.







Wie immer ein Traum und viel zu schnell vorbei.









Am Strand entlang gingen wir zum Frühstücken ins Bagel 13.
Es hatte zwar eine kühle Atmosphäre, aber die Bagels waren der Hammer.
Leider hab ich dort keine Fotos gemacht. Irgendwie muss ich mich noch an das Fotografieren gewöhnen.
Bei vier Leuten wird man immer abgelenkt. :009:

Nach dem Frühstück spazierten wir bei nun mittlerweilen ca. 87°F zurück zum Hotel.
Schnappten uns das Auto und fuhren zum Großeinkauf zum Walmart und ließen den Urlaub gemächlich angehen.






Wir erkundeten die nähere Umgebung, fuhren zum Port Canaveral um ein paar Schiffe zu beobachten. Leider lagen keine im Hafen.

Durchsuchten Walgreens und 7Eleven nach Strawberitas ;-))

Dann fuhren wir in den Ulumay Wildlife Sanctuary, dort drehten wir eine kleine Runde.

Aber es war schon viel zu heiß, für Mensch und Tier.


Wir entschlossen, irgendwo einen Kaffee zu trinken.


Es verschlug uns dann durch Zufall nach Downtown Cocoa.
Dort tranken wir gemütlich unseren Kaffee und schlenderten noch eine Weile die Straße hoch und runter.


Ups unser Auto ist mit drauf :007:

















War echt nett anzuschauen.

Dann machten wir uns auf den Rückweg zum Hotel, denn es ward langsam Zeit, um sich fürs Abendessen vorzubereiten.

Dieses genossen wir im Coasters Taphouse. Für uns Mädels gab es Salat, wir mussten uns erstmal an die Hitze gewöhnen.


Die Männer verspeisten Burger und Fisch. Und testeten noch einige Biersorten, die es dort gab.







Bild "20190605_192642pwjj7.jpg" anzeigen.








Danach noch auf den Balkon fürn Absacker und vorbei war der erste volle Tag.



Wetter: sehr sonnig bis zu 92° F
 

Arndt

Well-Known Member
#3
Hallo Engel,

Du hast anscheinend die Bilder in voller Auflösung bei abload abgespeichert.

Jetzt dauert es ewig, bis die Bilder angezeigt werden, da der abload Server nicht der schnellste ist.

Du solltest die Bilder auf jeden Fall auf eine geringere Auflösung herunter rechnen und dann auch noch die "Qualität" der Bilder auf etwa 50% reduzieren. Ich gehe mal davon aus das Du einen Windows PC nutzt. In dem Falle ist das dann ein gutes Tool: http://www.traumflieger.de/desktop/onlinepicture/index.php
 

Arndt

Well-Known Member
#8
Viiiieeeel besser!

Die "alten" Bilder haben eine Größe von 5,6 MB und Auflösung von 5184x3888 Punkten. Das reicht für einen scharfen Din A3 Ausdruck. Dazu scheint abload wohl auf einem ultra langsamen Server zu laufen.

Das "neue" Bild hat die optimale Auflösung von 1024 x 768 Punkten und ist nur noch 389 Kb gross. Also in etwa 7 % der ersten Bilder.

Super gemacht. Bitte weiter so. Danke!
 

engel1968de

Well-Known Member
#9
Tag 3 06.06.2019


Ich war wieder die Erste, die wach war. Aber es war schon 5 Uhr.
Kurz vor 6 waren Mary und Chris wach.
Chris ging ins Gym und wir Mädels schnakten auf dem Balkon beim ersten Kaffee.

Als Chris nach einer Stunde wieder kam,weckten wir Dennis und machten Frühstück.
Als alle satt waren packten wir unsere sieben Sachen und es gings los Richtung St. Augustine.
Wir fuhren die A1A Richtung Norden, machten ein Zwischenstopp bei Dunkin Donuts und waren Ratzbatz in St. Augustine.
Das Thermometer im Auto zeigte mittlerweile 94 Fahrenheit.
Tapfer wie wir Deutschen nun mal sind stapften wir los Richtung Downtown. Wir entschieden uns gegen die Trolley-Tour und erkundeten St. Augustine per Fuß.
Wir machten öfter Pause in einer schattigen Bar.






Die Hitze war fast unerträglich.


Wir besuchten das Flagler College sowie diverse ältere Häuser.



























































































Gegen 15 Uhr machten wir uns auf den Rückweg, denn wir wollten noch in Daytona Beach Halt machen.

Doch das Wetter machte uns auf einmal einen Strich durch die Rechnung.


Ein Gewitter vom Feinsten zog auf, der Regen platze vom Himmel, so das wir doch zwischendrin anhalten mussten.






















Trotzdem fuhren wir noch nach Daytona Beach, schauten uns noch kurz den Strand an.

Aber bei Regen macht das halt keinen Spass.

Auch den Cape Canaveral National Cemetery mussten wir links liegen lassen.

Hätten wir den nur auf der Hinfahrt besucht.


Nun gut, dann fahren wir eben zum Abendessen.
Wir hatten uns schon im Vorfeld für

Ohana J's Steak & Seafood entschieden. Ganz in der Nähe unseres Hotels in Cocoa Beach.Das war auch eine sehr gute Entscheidung.

Das Essen war großartig und der Service auch. Nur das Ambiente war etwas kühl.


Aber von uns die vollste Empfehlung.


Danach liessen wir den Abend auf dem Balkon ausklingen.





Wetter bis zu 96“F
 

engel1968de

Well-Known Member
#14
Tag 4 7.6.2019


Heute war KSC geplant.
Also klingelte der Wecker 7 Uhr. Nach einem ausgiebigem Frühstück in unserem Appartment,









machten wir uns auf den kurzen Weg zum KSC.

Nach dem Entrichten der Parkplatzgebühr reihten wir uns ein in die Reihe der Wartenden. Erst tauschten wir unsere Voucher am Call-Will-schalter um,dann warteten wir an der Sicherheitskontrolle.
Der überaus freundliche Herr dort verbreitete bei allen Gästen so gute Laune, dass das Warten nur halb so schlimm und sehr belustigend war.




Als erstes begaben wir uns gleich zur Bustour, hier abermals eine etwas längere Warteschlange.










Da hier wahrscheinlich alle das KSC kennen, würde ich euch an dieser Stelle jegliche Einzelheiten ersparen. Ich lasse ein, zwei Bilder sprechen.









Gute Bilder bei der Bustour zu machen ist uns noch nie gelungen :0141:



















Immer wieder ein erhabener Moment








Kleine Stärkung zwischendurch.










Nach Apollo, Atlantis und Rocket Garden waren unsere Füße platt und Mary hatte ihr nächstes Ziel vor Augen: Die Reise zum Mond. :cool:


Auf dem Rückweg setzten wir Chris im Hotel ab, da es ihm nicht so gut ging und wir versuchten nochmal unser Glück am Port Canaveral und wurden belohnt. Es lagen die Mariner of the Sea und ein Schiff von Disney Cruises im Hafen. Die Mariner lief in dem Moment aus in dem wir direkt davor standen. Das war schon ein tolles Erlebnis.












Nach einem kurzen Besuch bei Publix holten wir Chris wieder vom Hotel ab und fuhren zu Longdogger zum Abendessen. Wir mussten zwar einige Minuten warten, aber das Essen war super.
Der Hunger war bestimmt riesig, denn es gibt keine Fotos :0141:

Wir nahmen noch nen Drink in der Hotelbar






Den Abend liessen wir wieder auf dem Balkon ausklingen.



Wetter: bis zu 95°F und heftige Regenfälle zwischendurch
 

engel1968de

Well-Known Member
#15
Tag 5 08.06.2019


Heute war Umzugstag nach Cape Coral.

Bis 10 Uhr mussten wir ausgecheckt haben.

Also war Frühstück 8 Uhr angesagt, denn am Vorabend hatte niemand Lust zum Packen.

Aber pünktlich kurz vor 10 waren wir on the Road.


Unser Zwischenziel war das Navy Seals Museum in Fort Pierce.
















Dieses haben wir uns schon vor 2 Jahren angeschaut und waren damals schon begeistert.

Es ist immer wieder einen Besuch wert.


Zwischendrin öffneten sich immerwieder die Himmelspforten.

Unser nächstes Ziel war eigentlich der Okeechobeesee, aber es goß wie aus Strömen.

Der Himmel versprach auch keine wirkliche Besserung.


Dann halt doch direkt Richtung Haus, nur noch ein kleiner Zwischendurch-snack bei Mäcci.


Wir kamen Cape Coral immer näher und das Kribbeln im Bauch wurde immergrößer.


Die Vorfreude war bei allen Vieren riesig, hatten wir uns doch die Villa Tropical Breeze vom gleichnamigen User ausgesucht.


Am Haus angekommen nahm ich mir die Ehre, das Haus aufzuschließen.

Denn nur ich kannte den Code vom Schlüsselkasten :0141:




















Wir waren total begeistert, wurden auch noch mit einer Flasche Wein begrüßt.




Welche wir auch gleich geköpft haben.








Schnell noch das Auto ausgeräumt und ab in den Pool. Ja, jetzt fängt irgendwie der Urlaub erst richtig an.









Da keiner mehr Lust zum Einkaufen hatte, entschlossen wir uns nochmal zum essen zu fahren. Dieses Mal entschieden wir uns für Mels Diner und wurden wieder belohnt.











Den Abend verbrachten wir auf dem Lanai bei Bierchen und Wein.



Gegen 11 pm verschwanden wir in unsere Betten.




Wetter: bis zu 95°F und heftigste Regenfälle und Gewitter zwischendurch.
 

engel1968de

Well-Known Member
#17
Tag 6 09.06.2019


Den Jetlag haben wir wir wohl überwunden, wir haben bis acht geschlafen.


Wir frühstückten ausgiebig und dann gings auf Shoppingtour.


Aber nicht das, was ihr denkt. Es ging zuerst zum Aldi, dann Dollar Tree, Walmart und Publix. Das war schon eine Tortur, ehe wir unseren Einkaufszettel abgearbeitet haben.



Aber wieder im Haus, verschwanden die Männer an den Tiki-hut zum Angeln und wir Mädels in den Whirlpool.
















Gegen Abend musste ich mit Chris nochmals los, der Vorwand war Köder zu kaufen.


Aber wir mussten ja noch einiges an Deko und Kuchen kaufen, da Mary morgen Geburtstag hat.



Wieder zurück schmissen wir den Grill an und verbrachten einen schönen Abend am Lanai.








Leider hielten wir „Alten“nicht bis 12 durch.


Nachts wurden wir von einem heftigen Gewitter geweckt, aber schliefen doch schnell wieder ein.




Wetter: 94° F nachts Gewitter
 

engel1968de

Well-Known Member
#18
Tag 7 10.06.2019


Marys Geburtstag


Ich hatte mir extra den Wecker gestellt, um den Tisch zu schmücken.


War aber gar nicht nötig, denn ich war gegen halb 7 wach.


Also schnell alles geschmückt und den Tisch gedeckt.










Gegen Acht krabbelten die andern aus den Betten. Ich zündete schnell die Kerzen auf dem Key Lime Pie an und trällerte Mary ein Geburtstagsständchen. Ihre Augen leuchteten und das Krönchen saß. :0141:





Das Video vom Ständchen erspar ich Euch :muha:


Nach dem süßesten Frühstück aller Zeiten





erfüllten wir nur Mary´s Wünsche.

Als erstes wollte sie einen Traumstrand sehen.
und Delfine. Und wo hat man Delfin-Garantie?
Am Naples Pier selbstverständlich.

Auf dem Weg dahin fuhren wir zum Barefoot Beach



































Dann führte uns der Weg zum Naples Pier.

Bei gefühlten 200°F verbrachten wir ca. eine Stunde dort.


















Wir schauten uns noch etwas den Historic District an und fuhren dann zur Erfüllung des dritten Wunsches.


Der hieß: shoppen! Und die Männer mussten mit :)

Wir fuhren in die Miromar Outlets.



Bevor wir uns ins Getümmel stürzten, warfen wir uns noch einen kleinen Snack ein,

der gar nicht so klein war.


Unsere Anlaufstellen beim shoppen waren Columbia, Nautica, Reebok, Under Armor. Wir waren beim ersten mal schon ziemlich erfolgreich.
Dabei hat natürlich keiner fotografiert, nur hinterher das Shoppingbett :0141:

Nach ca. 4 Stunden machten wir uns wieder auf den Heimweg und kehrten in Fords Garage ein.














Das Essen war wie immer fantasisch und viel zu viel.













Für Mary gab es nach dem Essen noch ein Ständchen der Belegschaft und einen Brownie mit ganz viel Sahne und Eis.
Davon gibts nur ein Video, aber ich weiß nicht wie ich das hier einbinden soll.

Wir kugelten uns nach Hause und begossen die letzten Geburtstagsstunden noch auf dem Lanai

und besprachen den Plan für morgen.




Wetter 96°F und gar kein Regen, tolles Geburtstagswetter
 

engel1968de

Well-Known Member
#19
Tag 8 11.06.2019


Heute mussten wir früh aus den Betten, denn der Plan für heute war lang.

7 Uhr aufstehen, 8 Uhr Abfahrt.
Der Weg führte uns nach Boca Grande. Da in einigen Reiseberichten von dem Golf Cart Fahren geschwärmt wurde, wollten wir das auch unbedingt ausprobieren.
Wir liehen uns ein Golf Cart aus und erkundeten damit die Insel. Das war schon eine Gaudi.


























Nach 2 Stunden gaben wir das Gefährt wieder ab und nahmen wieder ein kleinen Snack zu uns. Dann mussten wir auch schon weiter, denn unser nächstes Ziel war der Sarasota National Cemetery.



Die emotionale Darstellung dort war schon ergreifend.























Dann führte uns der Weg nur einige Meilen weiter zum Myakka River State Park. Denn Mary hatte noch einen Wunsch: Sie wollte Alligatoren sehen.

Wir entrichteten also den Eintritt in den State Park, schauten uns im Visitor Center um









und fuhren voller Hoffnung der Brücke entgegen. Denn dort gibt es die Alligator-Garantie. Doch was war das? Kein Alligator in Sicht. Dann lugten doch von Weiten ein, zwei Alligator-Augen aus dem Wasser. Aber es war nicht wirklich befriedigend. Wir beschlossen erstmal weiter zu fahren. Da es aber so furchtbar heiß war, hatte keiner Lust einen Trail zu laufen. Wir fuhren bis zum See und wurden dort mit einem kleinen Alligator, vielen Vögeln und jeder menge Squirrels belohnt. Wir sahen uns noch etwas im Gift-Shop um und fuhren den gleichen Weg zurück, da das North Gate geschlossen war. Wir hielten nochmal an der Brücke und hatten unendlich viel Glück mit der Sichtung eines sehr großen Alligators. Mary war total überwältigt. Wir anderen natürlich auch.



























Langsam wurde es Zeit, uns auf den Rückweg nach Cape Coral zu machen. Denn wir mussten noch einkaufen und die Männer wollten vor dem Dunkel werden ihr Angelglück versuchen.



Wir Mädels machten noch etwas Hausarbeit wie Wäsche waschen, mal durchwischen und das Abendessen vorbereiten.Und sprangen dann in den Pool.


Gegen 10pm wurde dann erst gegrillt, allerdings keinen Fisch.




Später stiegen wir noch alle in den Whirlpool und lissen dort den Abend ausklingen.



Wetter: bis 97°F und strahlender Sonnenschein
 

elfie60

Well-Known Member
Sponsor
#20
Vielen Dank für den schönen RB - bisher -. ;)
Mit dem iPad kriegte ich die Fotos nicht geladen, bzw verlor mehrmals die Geduld; jetzt auf dem Läppi geht es wunderbar :007:
 
Top