Wichtige Info: Entbindung Admin- und Moderatorenamt

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Mühli

Moderator
Mitarbeiter
#22
Tja, so ist das, wie im echten Leben, in verantwortungsvollerer Position wird die Luft mal schnell dünner und muss mit Gegenwind rechnen, ist nicht für jedermann das Richtige

Hätte man so etwas intern geregelt wäre von außen keine Meinung( oder wie Du sagst Prügel) gekommen

Wer agiert muss mit einer Reaktion rechnen

Gegenwind ist überhaupt kein Problem - habe ein dickes Fell :009:. Aber die Aussagen hier sind schlichtweg falsch.Aber anscheinend wissen einige mehr als andere - oder meinen es zu wissen ;).
 

Hombre

Well-Known Member
#23
Hoppla, was ist denn hier los.

Wegen der Zurücksetzung eines Mods (ich hoffe ich habe es richtig ausgedrückt) wird nun der Untergang des Forums herauf beschwört. Ich weiss nicht was intern läuft, kann es deshalb nicht beurteilen, aber ich glaube nicht das hier eine Kurzschlussreaktion statt gefunden hat. So würde ich die meistens Mod's nicht einschätzen.

Der Untergang des Forums hängt auch nicht nur an den Mods's sondern an den beteiligten Schreibern. Ich zumindest fühle mich im Forum wohl, das möchte ich auch ausdrücklich mal gesagt haben.

Der Rest kann nun von den Mod's intern geregelt werden, die Info ist draußen, die Diskussion wer nun Recht hat sollte zwischen den beteiligten Personen intern ablaufen, in der Hoffnung das nicht noch mehr Unmut aufkommt.
 

trinchen11

Well-Known Member
#24
Den "Untergang des Forums" haben sich die Administratoren hier selber zu zuschreiben. Mal ganz ehrlich, wenn man Angst um die Sicherheit hier hatte (und was muss um Hintergrund vorgegangenen sein, dass man solche Vorwürfe macht!) hätte ein einfaches Deaktivieren der Rechte gereicht.
Du und ich, wir hätten doch nie mit bekommen welche Rechte Florian noch hat oder nicht.
Und man hätte das in Ruhe, intern (!) klären können.

Darum ging es aber offensichtlich nicht. Hier sollte etwas öffentlich gemacht werden, ein statement sozusagen.
Und das finde ich, gelinde gesagt, ziemlich entlarvend.
 

Hombre

Well-Known Member
#26
Ich kann nicht beurteilen, ob ein Statement gesetzt werden sollte, dafür fehlen mir einfach zu viele Informationen bzw. habe ich nicht den Durchblick.

Ja, es hätte intern geklärt werden können. Das darf und soll man auch sagen. Nach meinem Empfinden ist die Kritik durchaus berechtigt, der Ton und die Schärfe geht aber weit über das hinaus, was ich persönlich als vertretbar halte. Hier kann ich die Moderatoren durchaus verstehen. Im Endeffekt ist es aber eine Entscheidung, die das Moderatorenteam vermutlich nach Abwegung aller Vor- und Nachteile so getroffen hat.

Ich habe das Gefühl, das manche nur noch die bösen Mods sehen (nein, du bist damit nicht gemeint). Das sind diese aber nicht, meine Erfahrung ist, dass man mit den meistens Mods normal reden/diskutieren.

Und nochmal, für den Untergang des Forums sind auch die USER verantwortlich.

Sei's drum, das Kind ist in den Brunnen gefallen und wir könnten das Thema endlos diskutieren, würde aber zur einer weiteren Arie von Anschuldigungen und Rechtfertigungen führen. M.E. kann man das öffentliche Thema schließen und intern weiter klären
 

Relfers

Well-Known Member
#27
Nun bin ich - für mich selbst überraschend - hier zu einem Mod geworden und muss mich mit diesen unsachlichen Äußerungen konfrontieren. Für mich eine fremde Welt -ich habe mich in 45 Jahren noch nie so Schei-e gefühlt, und keiner kann mir hier sagen warum? Es ist immer einfach von außen drauf zu prügeln :respekt:
Langsam frage ich mich, ob hier die Mods einfach bestimmt werden - die große Lust scheint ja nicht vorhanden zu sein, oder interpretiere ich das falsch...?

Gruß
Relfers
 
#28
Klärt das doch bitte intern - es reicht langsam.
Nicht nur mir sondern auch einigen anderen scheint die Lust zu schwinden, sich hier im Forum weiter aufzuhalten - jetzt ist doch langsam mal gut.
Lasst uns den Weg, der hier die letzten Wochen zur Belebung eingeschlagen wurde, weiter gehen und nicht alles wieder einreißen.
VG Manuela
 

jhon

Well-Known Member
#29
So, dann werde ich auch mal ein paar Worte dazu sagen die eventuell ein wenig zur Erhellung beitragen können und vielleicht sogar die eine oder andere Woge glätten - und wenn nicht dann zumindest den geballten Zorn eher auf mich als auf Arno lenken - ich kann das nach wie vor ab :0141:

Gehen wir mal der Reihe nach vor:
Die Frage ob man das hier veröffentlichen hätte sollen oder nicht wird man nie allen recht machen können. Da ich da im Hintergrund sowohl an der Tatsache als solcher als auch an der Formulierung beteiligt war möchte ich auch erläutern warum.

Zuerst einmal die Frage ob man das auch hätte interne klären können und sollen anstatt das öffentlich zu machen: Ja, das wäre schön gewesen. Nur: Dazu hätte es einer Mitwirkung von beiden Seiten bedurft um eine Klärung herbeizuführen. Und wenn sich eine Seite - in diesem Falle Florian - hartnäckig und nachhaltig jeglicher Kommunikation verweigert bzw. entzieht, weder auf Beiträge im internen Mod-Forum reagiert, noch auf persönliche Anschreiben auf FB oder WhatsApp noch in der von ihm selbst erstellten und administrierten WhatsApp-Gruppe reagiert dann ist eine einvernehmliche Klärung im Dialog leider ausgeschlossen. Und wenn dieser Zustand über 2 Wochen anhält, dann kann man auch nicht mehr von "Schnellschuss" oder "Kurzschluss-Reaktion" oder "übereiltem Handeln" sprechen.
In diese Kategorie gehört auch die Nachfrage bei anderen Usern außerhalb des Mod-Teams nach ihm - es sollte einfach abgeklärt werden ob er nicht evtl. verhindert wäre in der Form das er im Krankenhaus ist, eine Trauerfall hat oder einen Unfall hatte. Insofern kann man dem Team oder auch mir, der aus anderen Gründen auch noch persönlich involviert war und der sich dem gleichen Verhalten von Florian gegenüber sah, nicht den Vorwurf machen vorschnell oder übereilt gehandelt zu haben.

Der zweite Punkt ist der mit der Sicherheit:
Florian hatte in diesem Forum alle administrativen Rechte die man haben kann - und so eine Position ist mit großem Vertrauen verbunden, aber auch mit viel Verantwortung und Möglichkeiten. Die Formulierung mit der Sicherheit stammt von mir und dazu stehe ich auch: Ein Administrator mit Florians Rechten kann mit wenigen Mausklicks das ganze Forum nachhaltig zerstören. Zwar gibt es immer eine Sicherung und Wege es langwierig und mühsam wieder herzustellen, das erfordert aber einen ziemlichen Aufwand.
Die eigentliche Frage aber ist ja: Traut man Florian sowas zu? Bis vor 2 Wochen hätte ich diese Frage vehement verneint und auch jetzt gehe weder ich noch das Forums-Team davon aus. ABER: Es wäre theoretisch möglich. Und bei aller Wertschätzung für Florian und seine Arbeit und Aufwand die er hier bisher gezeigt hat: Wer sich so nachhaltig und hartnäckig über einen Zeitraum von 2 Wochen - in meinen Augen - komplett irrational verhält, der muss damit rechnen das man ihm auch irrationale Handlungen als Extremsituation theoretisch zutraut. Ich kann vollkommen nachvollziehen wenn man diese Reaktion und Sichtweise für überzogen hält wenn man Florian aus den vergangenen Jahren kennt, aber aus Sicht des Teams war das quasi eine "Sorgfaltspflicht" ihm die Rechte erst einmal zu nehmen.
Und man muss auch ganz klar sagen das Florian diese Maßnahme mit einem simplen Einzeiler in einem der oben erwähnten Umfelder hätte vermeiden können indem er einfach intern eine kurze Auszeit angekündigt hätte - das hat er (und auch andere Team-Mitglieder) in der Vergangenheit so gemacht und das hat nie zu Verstimmungen oder Problemen geführt - jeder hat auch ein Privatleben was vorgeht, aber wenn man so eine Verantwortung übernimmt sollte zumindest so eine "Minimal-Kommunikation" möglich sein.

Von Florian finde ich es etwas traurig das er sich hier jetzt als das Opfer hinstellt und nur versucht möglichst gut in der Sache dazustehen. Dazu habe ich ihm aber persönlich einige Zeilen geschrieben nachdem er sich entschlossen hat dann doch irgendwann mal wieder mit mir zu kommunizieren. Ich spare es mir einzelne Teile seiner Aussage weiter oben zu widerlegen oder denen zu widersprechen.

Abschließend möchte ich noch einmal anmerken das ich nicht verstehen kann was an der Aussage im Ausgangsposting unsachlich oder diffamierend sein soll oder in welcher Form da auf Florian eingedroschen wird: Keiner der Sachverhalte die zum Bruch geführt haben sind auch nur andeutungsweise erwähnt worden, weder die Dinge die das Forum betreffen noch diejenigen die privater Natur sind.

Und ob man das nun einmal öffentlich erklärt warum Florian kein Admin mehr ist oder man lieber in PNs die "stille Post" bedient: Da werden wohl immer verschiedene Meinungen herrschen und man kaum auf einen Nenner kommen - wie man's macht macht man's verkehrt. Ob es besser gelaufen wäre wenn man Florian still und heimlich seiner Ämter enthoben hätte und dann nachher auf Nachfragen (die mit Sicherheit gekommen wären) hätte reagieren müssen können wir jetzt leider nicht mehr feststellen - sicher ist aber: Auch dann hätte es einige gegeben die das Vorgehen falsch gefunden hätten.

Es ist mehr als bedauerlich wenn durch so eine Sache langjährigen User das Forum verlassen oder sich zurückziehen - auf der anderen Seite muss aber jeder, auch das Forums-Team, den Weg gehen den er für richtig hält und bei dem er sich jeden morgen im Spiegel in die Augen schauen kann. Ich persönlich würde mir wünschen das man dem Forums-Team zumindest insofern einen gewissen "Vertrauens-Vorschuss" geben würde das man ihm abnimmt das es solche Entscheidungen nicht leichtfertig, überhastet und unbegründet trifft. :001:

Gruß
Jochen
 
Zuletzt bearbeitet:

BiMi

Moderator
Moderator
#30
Ich schließe mich da Manu an und würde es begrüßen wenn wir das Thema damit beenden. Es ist m. E. alles gesagt und eine weitere Diskussion führt nur wahrscheinlich nur zum heftigen Streit. Die Kritik ist angekommen und was mich betrifft, auch angenommen, obwohl die Art und Weise für mich nach wie vor nicht akzeptabel ist.

Arno, vielleicht können wir das Thema hier einfach schließen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top