Worauf kommt es euch bei der Bootsanmietung an?

Werbefuzzi

Well-Known Member
#1
Es wurden ja in letzter Zeit häufiger über Bootsvermetungen oder auch über generelle Bootsfragen diskutiert.
Wie der Titel es schon sagt, mich interessiert es, worauf es euch bei der Bootsanmietung ankommt?

Das die Boote gepflegt und technisch einwandfrei sein sollen setze ich mal einfach voraus.

Mich interessieren vielmehr Dinge wie Größe oder Typ des Bootes, Preisvorstellungen, inkl. Leistungen, Mietdauer oder eben weitere Dinge,
die euch wichtig sind.

Also mal her mit den Meinungen.

Was ist ein no go, was ist ein must have?

Stephan
 

TiPi

Moderator
Moderator
#2
Bei den Spritpreisen an der Wassertanke und dem hohen Verbrauch der Boote, ist das für mich ein wichtiger Faktor. Da nehm ich lieber einen etwas lauteren Außenboarder, spare aber erheblich an Sprit.

Aufgrund der vielen Untiefen in und um CC herum, sollte das Boot möglichst wenig Tiefgang haben und schnell ans Gleiten kommen.

2 Anker sind von Vorteil (z. B. um bei der starken Strömung vor Lovers Key zu ankern).

150 PS bei einem Deckboat sind m. E. völlig ausreichend (auch aus den vorgenannten Gründen wie Spritverbrauch und Tiefgang) und für bis zu 6 Personen ok (die sind zwar teilweise für bis zu 12 Personen zugelassen, aber das halte ich für utopisch :vogel:).

Da ich gerne Angel, wären fest installierte Rutenhalter und eine Box für Live Bait von Vorteil :mrgreen:

Weil ich das Boot gerne am Haus liegen habe, aber nicht jeden Tag fahren möchte, oder kann (wetterbedingt), wäre eine Abrechnung nach Betriebsstunden sinnvoll.

GPS, Karten, etc., sowie alle nötigen Versicherungen inkl. Seatow setze ich als obligatorisch voraus.
 

Werbefuzzi

Well-Known Member
#3
Danke für die schnelle Antwort.
Soweit alles einleuchtend bis auf die gewünschte Abrechnung nach Betreibsstunden.
Das halte ich persönlich für Quatsch.
Den Mietwagen zahlt man ja auch nicht nach Meilen oder nach Tagen an den ich ihn nutze.
Genauso das Haus. Wenn ich einen Ausflug nach Miami mache und 2 Tage weg bin, dann zahle ich es ja auch.

Im Extremfall mieten die Leute dann ein Boot für 2 Wochen und nutzen es nur 1 Tag oder sogar gar nicht.
Kosten dann gleich null, aber 2 Wochen blockiert und keine Vermietung mehr möglich.

Stephan
 

TiPi

Moderator
Moderator
#4
Das ist die Sicht eines Vermieters und auch völlig ok.
Du hast aber gefragt, was den Mietern wichtig ist :mrgreen:
Wenn ich ein Haus buche, bei dem ein Boot dabei ist, muß ich das Boot für die komplette Zeit zahlen.
Das macht bei 2 Wochen locker mal 1000 - 1500 € aus, obwohl ich das Boot vielleicht nur an 3 oder 4 Tagen fahre.
Bei einer Abrechnung nach Betriebstunden sähe das anders aus.
Dies ist natürlich nur möglich, wenn das Boot zum Haus gehört (was es ja durchaus gibt) und nicht anderweitig vermietet wird. :001:
 

Ninne

Well-Known Member
#5
Es zwingt dich ja keiner ein Haus mit Boot zu mieten. Wir hatten mal ein Haus, da war ein Boot mit dabei, aber es musste optional dazugebucht werden. Wir haben dann zwei Wochen dort verbracht und das Boot nur für drei Tage gemietet, das war okay.

Ich persönlich fand aber die Einweisung nicht so gut... wir haben uns relativ unsicher gefühlt, weil es das erste Mal für uns war, dass wir ein Boot hatten... wir haben dann für uns entschieden, dass das für uns nichts ist... leider.
 
Zuletzt bearbeitet:

TiPi

Moderator
Moderator
#6
Es zwingt dich ja keiner ein Haus mit Boot zu mieten. Wir hatten mal ein Haus, da war ein Boot mit dabei, aber es musste optional dazugebucht werden. Wir haben dann zwei Wochen dort verbracht und das Boot nur für drei Tage gemietet, das war okay.

Ich persönlich fand aber die Einweisung nicht so gut... wir haben uns relativ unsicher gefühlt, weil es das erste Mal für uns war, dass wir ein Boot hatten... wir haben dann für uns entschieden, dass das für uns nichts ist... leider.
Ok, wenn Dein Mann so Boot fährt, wie er Golf spielt :009: :muha: :undweg:
 
Top