Tipps außerhalb Floridas gesucht...

Neo

Well-Known Member
#1
Hallo zusammen!

Wir sind gerade dabei zu überlegen, was wir im Sommer 2020 ca. 1 Woche vor unsere "Florida-Zeit" legen könnten. In der Regel planen wir 1 Woche etwas Neues, danach 9-10 Tage Haus in CC und je nachdem ca. 8 Tage Orlando.
Bisher waren wir dreimal in NY, Chicago, Westen Rundreise (LA, Las Vegas, San Diego, SF, diverse Parks...), Alaska (mit Seattle), drei Karibik Kreuzfahren und sind diesen Herbst zwei Wochen in New England.
Sehr interessieren uns noch die Südstaaten, ich finde es aber schwierig von Atlanta aus nur eine Woche zu haben und unsere Tochter (aktuell 12) wird an drei Wochen Südstaaten nicht soviel gefalle finden, daher würden wir uns das noch etwas aufheben und dann dafür mindestens drei Wochen einplanen.
Alternativ hatte ich mal Oklahoma anvisiert, bin mir aber unsicher...
Würde mich freuen, wenn Ihr noch diverse Tipps hättet.

Liebe Grüße,Melanie
 

Borntowin

Well-Known Member
#2
Schau dir mal Branson, Missouri an. Da wird auch für Kids viel geboten. Ozark Mountains, Oklahoma, Arkansas und Texas sind nicht weit, man kann das noch mit Dallas verbinden
 
Zustimmungen: Neo
#3
OK ist eigentlich einer der langweiligsten Staaten. GA, NC und SC sind sehr schön ( z.B. die Blue Ridge Mountains oder die Carolinas ) und wenn Ihr dort mit der Tochter nicht nur auf "Tour" seid, sondern auch mal ein paar Tage hier und dort verbringt, sollte das auch ihr gerecht werden. Unseren Kindern hat es in dem Alter sehr gefallen
 
Zustimmungen: Neo

Arndt

Well-Known Member
#4
Wir sind mal auf einer Texastour für 3 Tage nach Oklahoma rein. Wir haben da echt nicht viel gefunden, was interessant war.

BTW: Was ist mit Texas? Dalls und Fort Worth sind sehr interessant. Die Stockyards sind garantiert auch etwas für eine 12 jährige. Von da aus nach Süden in Orte wie Austin, Luckenbach und Houston.
 
Zustimmungen: Neo
#6
Flugzeugträger (1) gibt es auch in Corpus Christi/Texas. Weil TX gerade genannt wurde.
Wir sind seit ca 2 Jahren auch Texas-infiziert- parallel zu Florida.
Strände, Shopping gibt es genauso, dazu noch eben Texas: BBQ, Rodeo, tolle Städte wie zb Austin, San Antonio. Rodeo/ Ranches, Cowboyfeeling und eine Anzahl von Orten mit deutschstämmigen Bewohnern. Wie schon oben erwähnt Dallas, Southfork Ranch und Stockyards Fort Worth für Ersttäter. Mai 2020 geht es für uns wieder dorthin.
 
Zustimmungen: Neo

Neo

Well-Known Member
#7
Vielen Dank für Eure Ideen!- da passen mehrere Tipps!
Ich habe mich jetzt bisschen eingelesen und nächstes Jahr wird es wohl Texas werden...
Jetzt müssen wir ca 7 Tage in Texas gut planen: mit dabei in jedem Fall ein Ranchaufenthalt von 2-3 Tagen und Fort Worth..
 

Paula64

Active Member
#8
Schaut mal nach der Dixie Dude Ranch und der Silver Spur Ranch bei Bandera. Wir waren, allerdings vor längerer Zeit, auf beiden. Die Dixie Dude hat uns einen Tick besser gefallen. Unsere Kinder waren von beiden total begeistert und schwärmen noch heute davon. Ist allerdings kein Schnäppchen. Der Ranchaufenthalt bei Bandera lässt sich gut mit San Antonio kombinieren. Die Stadt hat mir in Texas am besten gefallen. Viel Spaß beim Planen! Jeanette
 
Zustimmungen: Neo
#9
Wir waren auch auf einer Dude Ranch ( Twin Elms Ranch) in Banderas. Hat uns überhaupt nicht gefallen. „ Dude“ ist ja das Gegenteil von „working „ Ranch. Für einen teuren Preis haben wir in einem abgewrackten Holzhaus gewohnt, die Ranch lag lieblos und ungepflegt da. Gegen extra Dollars konnte man um ein Lagerfeuer sitzen, auf einem Anhänger mit Heu mitfahren oder auch geführte Ausritte unternehmen. Neben uns war nur noch eine Gruppe Teenies mit Betreuern dort. Es gab dort nichts zu sehen, selbst die Pferde waren an unzugänglichen Stellen untergebracht, man könnte sie nur aus der Ferne betrachten.
Alles wirkte schäbig, und hat uns nicht gefallen. Kann aber auch sein, dass wir vielleicht die falsche Ranch genommen haben.
 
Zustimmungen: Neo
#11
Oder Galveston, falls Ihr auch Houston mitnehmt. Vorher die App Park CC zum Parken runter laden, sonst wird es schwierig entlang des Strandes. Klappt aber sehr zuverlässig damit.
 
Zustimmungen: Neo

Texasranger

Well-Known Member
#12
Wir haben zwei Rundreisen durch Texas gemacht, die letzte 2018. Sowohl uns als auch den Kindern hat es beide Male sehr gut gefallen.
Texas ist riesig, daher sollte man sich bei sieben Tagen auf einige wenige Punkte beschränken, z.B. auf die folgenden:

Dallas Downtown mit der alten Straßenbahn (Kinder) und Fort Worth mit den Stockyards einschl. Rodeo (Kinder)

San Antonio mit dem Riverwalk einschl. Bootsfahrt (Kinder)

Austin mit dem Capitol (kostenlose Führung) und der übrigen Innenstadt und vor allem Baden im HAMILTON POOL PRESERVE (Bilder googeln!).
Austin ist jung und cool. Auch abends ist Leben auf den Straßen. Wäre eine der wenigen US-Städte, in der ich mehr als 3 Tage verbringen könnte.

Fredrickburg und die Besteigung des Enchanted Rock (Kinder), wenn Lust ggf. auch noch Umrundung des Enchanted Rock.

Houston und Galveston lohnen m.E. nur, wenn man weltrauminteressiert ist. M.E. ist die Einrichtung in Houston deutlich sehenswerter als das Kennedy Space Center in Florida.

Zum Thema Strand: Wir sind bei beiden Reisen im Padre Island NS bei Corpus Christi gewesen. Ist nett, aber sehr "naturbelassen". Keine Lifeguards, fast keine sonstige Infrastruktur. Florida ziehen wir ganz klar vor. Ob man noch weiter in den Süden fahren will, muss jeder selbst wissen. Bei sieben Tagen m.E. zuviel Fahrerei.

Zum Thema Bandera: Bandera ist touri. Kann man aber mal anschauen. 2 Stunden reichen.
Wir haben damals einige Tage auf einer ganz kleinen Working Ranch in einem Bunk House übernachtet. Es kann max. eine Familie auf der Ranch übernachten. Sehr urig. Man kann dort reiten. Sonst nichts. Kein Komfort. Keine Unterhaltung. Uns hat es gefallen. Würden wir aber trotzdem nicht nochmal machen. Texas bietet Interessanteres, gerade der Bereich San Antonio/Fredrickburg/Austin.
 

Borntowin

Well-Known Member
#13
Ich zähle mich ja auch zu den Texas Begeisterten, vieles Interessantes wurde zuvor schon genannt. San Antonio hat uns besser gefallen wie Austin, das war teilweise schon etwas schmuddelig, besonders die hochgelobte 6th Street, wobei wir dort tagsüber waren. Vielleicht ist das abends besser. Klasse war natürlich das Capitol. In Austin gibt es auch die Fledermausbrücke https://www.spiegel.de/wissenschaft...-wahrzeichen-von-austin-wurden-a-1194514.html
 
Zustimmungen: Neo

Neo

Well-Known Member
#14
Ich finde Eure Unterstützung großartig! Vielen Dank! Die Möglichkeiten und Entfernungen in Texas machen es nicht einfach..
In der America wurde die Wildcatter Ranch beworben - das sieht online sehr sauber aus - vielleicht schon zu schick für das Cowboy Feeling??
Auch die Dixie Dude Ranch und Silver Spur Ranch habe ich mir online angeschaut. Die Entscheidung fällt mir noch schwer..
Rodeo wird in Fort Worth laut der America nur Freitag und Samstag angeboten - das muss ich einplanen.. wir wollen, wenn´s passt freitags von Deutschland aus starten..allerdigs könnten wir auch von Frankfurt nach Austin fliegen und von Dallas aus nach Florida...
Der Weg von Dallas nach San Antonio sind 429 Km ...
Ist es realistisch Dallas (1Tag), Fort Worth (1 Tag), Ranch (2 Tage), Austin (Capitol, Fledermäuse, Hamilton Pool Preserve) und San Antonio in 8 Tage zu schaffen?? ...alleine für das BBQ muss man ja laut America mehrere Stunden einplanen ...
 

Texasranger

Well-Known Member
#15
8 Tage reichen gut aus.
Wenn man in Dallas nicht noch in ein Museum oder eine Mall will, reicht für Dallas und Fort Worth ein Tag aus. Morgens und bis zum frühen Nachmittag Dallas Downtown, dann zu den Stockyards und dort abends zum Rodeo.

Die Mustangs of Las Colinas in Irving kann man sich noch anschauen, wenn man zufällig vorbeifährt.
Ganz interessant, besonders für Kinder, auf dem Weg in den Süden ist der ganz neue Mammoth NM bei Waco. Das Texasrangermuseum ist dagegen nur was für echte Texasranger .

Und Natural Bridge Cavern bei San Antonio nicht vergessen. Hat man die gesehen, braucht man in seinem Leben keine andere mehr zu besichtigen. Wirklich sehenswert.

Und zum Schluss: Hamilton Pool sehr zeitig vor buchen, besonders am WE.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: Neo

Neo

Well-Known Member
#16
Schaut mal nach der Dixie Dude Ranch und der Silver Spur Ranch bei Bandera. Wir waren, allerdings vor längerer Zeit, auf beiden. Die Dixie Dude hat uns einen Tick besser gefallen. Unsere Kinder waren von beiden total begeistert und schwärmen noch heute davon. Ist allerdings kein Schnäppchen. Der Ranchaufenthalt bei Bandera lässt sich gut mit San Antonio kombinieren. Die Stadt hat mir in Texas am besten gefallen. Viel Spaß beim Planen! Jeanette
Hallo Jeanette,
durftet Ihr oder ander Gäste beim Ausreiten galoppieren oder war nur Schritt gehen erlaubt? Bei den Bewertungen der Wildchatter Ranch wurde angemerkt, dass diese für einen Ausritt in Schritt 100 Dollar nehmen und auch Reiter nicht galoppieren oder traben dürfen. Unsere Tochter und ich sind Reiter und am Ranchbesuch reizt uns natürlich besonders ein richtger Ausritt mit allen Gangarten, dafür verzichte ich gerne auf etwas Comfort.
Liebe Grüße, Melanie
 
#17
Hallo Melanie, die Ausritte waren im Schritttempo, jeweils 1 Stunde am Morgen und Nachmittag. Galoppiert wurden nur kurze Strecken. Es hatte auch niemand Reitersachen (Stiefel, Helm)an- also eigentlich nicht so richtig sicher. Wir sind vorher noch nie geritten, für uns war es deshalb o.k. Da Ihr Reiter seid, ist das dann vielleicht für Euch nicht so geeignet. Ich meine mich aber zu erinnern, dass ich bei der Suche auch Ranches gesehen hatte, die längere Ausritte mit "Komplettprogramm" für Reiterfahrene anbieten. Es stimmt allerdings schon, dass hier ein recht rustikaler Aufenthalt einem relativ hohen Preis gegenübersteht. Uns hat halt das Texasfeeling auf der Ranch gefallen, wohlwissend, dass eine Duderanch nicht mit dem wahren Leben einer Workingranch vergleichbar ist. LG Jeanette
 
Zustimmungen: Neo

Neo

Well-Known Member
#18
Unsere Planung sieht aktuell so aus, am besten
1. Tag: Donnerstags, vormittag Flug FRA > Dallas (ankommen, ??)
2. Tag: Dallas Downtown + Ü
3. Tag: Fort Worth (Stockyards, Rodeo,..) + Ü
4. Tag: Fahrt über Waco (Museum) nach Austin (Capitol, abends Fledermausbrück)
5. Tag: Austin (Hamilton Pool) > San Antonio (Natural bridge)
6. Tag: San Antonio (Riverwalk,...) > Ausritt mit "Bandera Historical Rides"
7. Tag: Bandera > Austin Flug nach Miami

Am Ankunftstag werden wir nicht mehr viel machen können. Da wir nicht die typischen Frühaufsteher sind und ich gerne durch Geschäfte und Souveniershops schlendere, haben wir für Dallas und FW jeweils einen Tag eingeplant. Dafür würden wir am 4. Tag früh aufbrechen und Waco und etwas in Austin zu planen...leider haben wir keine Direktflüge nach FM gefunden.
 
Top