Tipps für Naples & Florida Keys

#21
Den Pass für die State Parks gibt's in zwei Ausführungen, einmal für Einzelpersonen, einmal für Familien, kostet 60 bzw. 120 $ + sales tax (in Naples sind das momentan 7%). Amortisiert sich bei Einzelpersonen ab dem 17. Besuch (4$ Einzelpreis), beim Familienpass ab dem 23. Besuch (6$ Einzelpreis).
Man bekommt dann einen Pass im Scheckkartenformat, auf den der Name geschrieben wird, da die Teile nicht übertragbar sind. Ich bin aber noch nie zusätzlich zur Überprüfung nach Führerschein oder ID gefragt worden...
Ein weiterer Vorteil ist die Gültigkeitsdauer: sie endet erst mit Ablauf des Monats im nächsten Jahr, in dem man den Pass im laufenden Jahr erworben hat, heisst, wenn ich den Pass am 1. November 2019 kaufe, gilt er bis zum 30. November 2020 = 13 Monate.

Im Delnor Wiggins State Park kann man auch gut die Holzkohlengrills nutzen, macht vielleicht dem ein oder anderen auch Spaß. Am Wochenende fangen die Hispanics schon morgens mit grillen an, da freue ich mich den ganzen Tag auf mein eigenes BBC.
 
#24
Hallo zusammen!

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für die tollen Tipps bedanken und kurz etwas zurück melden:

a) Bitte unbedingt die mautfreie 41 nehmen und dort in Shark Valley radfahren. Ist echt toll. Gerade wenn nicht so viele Besucher dort sind. Falls möglich auch das Miccosukee Indian VillageMiccosukee Indian Village besuchen (auch wenn nicht so viele Besucher da sind). Mit Glück (und Mut) kommt man ins Becken mit den Gators ;-).
b) Naples: Delnor-Wiggins Park besuchen. Und das Pier (Sonnenuntergang). Miromar-Outlets!!!
c) Keys: Unbedingt im Marathon Hyatt-Place übernachten. Da stimmt einfach alles. Von dort Bahia-Honda, Key West....
d) Mietwagen: Habe diesmal nicht Hertz, sondern Budget (über Expedia) gebucht: Anstelle von einem kleinen einen Toyota Camry (ohne Aufpreis ;-) bekommen. Im Gegensatz zu Hertz (in 2017) hat alles echt problemlos geklappt. Daumen extra hoch!
e) Sunpass-Mini nehmen. Überhaupt kein Problem. Nach 14 Tagen lässt sich der Transponder ganz einfach (und rückstandslos) entfernen (wenn man ihn beim Anbringen nicht so fest andrückt).

Mein Florida-Trip nach dem NYC-Marathon war echt toll. Würde ich immer wieder so machen.
 
Top